„Warning: Limited Account“ ist PayPal-Phishing – Vorsicht!

Wieder einmal warnen wir Sie vor einer gefährlichen E-Mail im Zeichen des PayPal-Phishings. Angeblich wurde Ihr Account gesperrt und Sie sollen nun aktiv werden.

– – – Nicht nur Sie, sondern auch PayPal sind in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

PayPal-Phishing im Umlauf (Screenshot)
PayPal-Phishing im Umlauf (Screenshot)

Blockierter PayPal-Account

Falls Sie gerne und viel mit Ihrem PayPal-Account machen, ist es ein großes Ärgernis, wenn Sie erfahren, dass Ihr Konto gesperrt sei. Dass es sich dabei nicht um die Wahrheit handelt, mag man manchmal außer Acht lassen, doch wenn Sie per E-Mail über die Sperrung Ihres Kontos informiert werden, können Sie in der Regel von einem Phishingversuch ausgehen.

So, wie bei dieser E-Mail, die im Namen von PayPal geschrieben wurde. Sie enthält einen gefährlichen Link, auf den Sie klicken sollen, um sich angeblich ganz bequem in Ihr Konto einloggen zu können.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
paypal-8804609462498848@update.com
Betreff: [ New Message ] Your PayPal Account Has Been Limited. We have cancelled your access. [ACC CONFIRMATION] Code: #65516814921760371691
Leitet auf: Gefälschten Log-In

So lautet das PayPal-Phishing:

Warning: Limited Account

Dear [Ihre E-Mail-Adresse],

We need your help to solve a problem with your account. We have temporarily blocked what you can do with your account until the problem is resolved.

We ask for a confirmation of identity to not allow you to anyone buy you access to your account.

Confirm Your Identity

This email was sent to: [Ihre E-Mail-Adresse] ,You received this email because you are registered with Our Company: 10/19/2018 08:56:55 pm
Please don’t reply to this message. It was sent from an address that doesn’t accept incoming email.

„Confirm Your Identity“-Link ist betrügerisch

Sollten Sie auf den Link klicken, mag es so aussehen, als befänden Sie sich auf der PayPal-Log-in-Seite, doch dem ist nicht so. Achten Sie einmal auf die URL und es wird Ihnen sofort auffallen, dass da etwas nicht stimmen kann. Besser ist es allerdings, wenn Sie den Link überhaupt nicht anklicken und bei Unsicherheiten einen neuen Tab öffnen, um sich so in Ihr Konto einzuloggen.

Andernfalls leiten Sie all die abgefragten Daten an Kriminelle weiter, denen Sie unter anderen Umständen niemals im Leben auch nur Ihren Namen verraten hätten.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.