Vorsicht, Commerzbank-Phishing: „Erinnerung:“

Im Namen der Commerzbank AG werden derzeit wieder vermehrt Phishingmails versendet, die Sie um Ihre Daten bringen sollen. Seien Sie vorsichtig!

– – – Die Commerzbank AG ist nicht verantwortlich für diese Phishing-Mail. Dahinter stecken Kriminelle! – – –

Commerzbank-Phishing (Screenshot)

Commerzbank-Phishing (Screenshot)

Angebliche Kontosicherung

Falls Sie Kunde bei der Commerzbank sind, sollten Sie in diesen Tagen ganz besonders aufpassen, denn es geht wieder Commerzbank-Phishing herum

Betrüger behaupten, es hätte eine Kontosicherung gegeben, weswegen Sie nun noch einmal Ihre Daten verifizieren müssen, um Ihr Konto zu sichern.

Das ist Blödsinn und sollte Sie auf keinen Fall dazu bringen, auf den angezeigten Link zu klicken. Zumal diese E-Mail alles andere als gut gemacht ist – viel Mühe haben sich die Kriminellen zum Glück nicht gegeben.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
commerzbank.AG <commerzpostservicemaildblhqms@abracolors.com>
Betreff: Erinnerung:
Leitet auf: Gefälschten Log-In

So lautet das Commerzbank-Phishing:

Unser automatisches Sicherheitssystem hat eine Kontosicherung durchgeführt.

Es ist nur noch ein letzter manueller Schritt Ihrerseits notwendig.
Ihre Daten müssen bestätigt werden, damit die Sicherung abgeschlossen werden kann.

Klicken Sie auf den nachfolgend angezeigten Button, um die Bestätigung zu starten.

https://kunden.commerzbank.de/xxxxxxx/login/

Wir bedanken uns herzlichst für Ihre Mithilfe und für die entgegengebrachte Geduld.

Mit freundlichen Grüßen, 

Link führt in die Falle

Wie immer sollten Sie auf keinen Fall den E-Mail-Link nutzen, um sich in Ihr Online-Banking einzuloggen. Es sei denn, Sie wollen Ihre sensiblen Daten an Dritte weitergeben, die diese danach für ihre kriminellen Zwecke benutzen.

Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie einen neuen Tab öffnen und sich dann einloggen oder bei der Commerzbank anrufen und nachfragen.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Virus-Mails:

  • Sie sind kein Commerzbank-Kunde? Dann ist die Sache klar, dass es sich um einen Betrug handelt!
  • Ihre Bank wird Sie niemals um einen Online-Abgleich Ihrer Daten bitten!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die Absenderadresse klingt „irgendwie seltsam“
  • Kein Hinweis in Ihrem ECHTEN Account (sofern einer besteht) oder per Post
  • Sie werden nicht mit Ihrem Namen angesprochen
  • Sie werden mit einer Frist, dauerhafter Sperrung/Lösung und/oder möglichen Kosten unter Zugzwang gesetzt
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Leiten Sie die E-Mail an „info@commerzbank.com“ weiter
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar