Stiftung Warentest warnt vor Phishing-Seite

Betrüger müssen sich immer wieder neue Ideen einfallen lassen, um zu ihrem Ziel, Ihren Daten und/oder Geld, zu kommen. Aktuell versuchen sie mit einer gefälschten Stiftung-Warentest-Seite erfolgreich zu sein.

Stiftung Warentest warnt (Screenshot Twitter)

Stiftung Warentest warnt (Screenshot Twitter)

Jetzt bewerben – oder besser doch nicht?

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job und die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat Sie auch schon immer irgendwie interessiert? Was würde da näher liegen, als sich dort um einen Job zu bewerben! Vor allem dann, wenn Sie auch noch förmlich dazu aufgefordert werden, dies zu tun.

Das suggeriert derzeit zumindest eine Fake-Seite, vor der Stiftung Warentest jetzt höchstpersönlich auf der eigenen Twitterseite warnt. Auf keinen Fall solle man diesem Aufruf nachgehen.

Was steckt dahinter?

Bei der Seite handelt es sich um einen Fake, der nur darauf abzielt, Ihre Daten abzugreifen. Angeblich sollen Sie 16,50 Euro pro Stunde bekommen, zusätzlich gäbe es 50 Euro nach Test-Abschluss.

Stiftung Warentest distanziert sich von diesem und ähnlichen „Jobangeboten“, die oft auch als Mail der Bundes­agentur für Arbeit getarnt sind, damit sie echter erscheinen.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar