Fake-Google-Mitarbeiter versprechen TOP-Platzierung

Sollten Sie unerwartet einen Google-Mitarbeiter am Telefon haben, der Sie am besten noch von einer Handynummer aus anruft, ist Vorsicht geboten.

– – – Der internationale Internetdienstleister „Google“ steckt nicht hinter diesen Anrufen. Sie werden von Kriminelle durchgeführt! – – –

Falsche Google-Mitarbeiter sind auf Betrugskurs! (422737/pixabay)

Falsche Google-Mitarbeiter sind auf Betrugskurs! (422737/pixabay)

Platz 1 auf Google?

Auf Google in den TOP-Positionen zu landen, ist jede Menge harte Arbeit. Wenn Google Sie dann persönlich anruft, und Ihnen verspricht, dass dieser Traum bald Wirklichkeit wird, sollten Sie die Ohren spitzen.

Nicht, weil das Angebot so verlockend ist, sondern, weil gerade versucht wird, Sie übers Ohr zu hauen.

Diese Nummern sind bisher bekannt:

  • 0308550430
  • 03085504335
  • 03085015489
  • 0408752430
  • 0408752440
  • 0408559020
  • 06995794554
  • 02219570350
  • 043167070261
  • 051140985250
  • 028262080730
  • 06995794514
  • 023122613179
  • 023122613170
  • 03519074550

Warum die Anrufe ein Fake sind

Google bietet so eine Dienstleistung nicht an – und schon gar nicht werden Sie angerufen. Es handelt sich dabei um „Fake-Mitarbeiter“, die Ihnen nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Die Beträge können mehrere Hundert Euro betragen – und meist ist es unmöglich, das Geld wiederzubekommen.

Falsche Google-Mitarbeiter: so verhalten Sie sich richtig

  • Niemals wird Google sich von selbst bei Ihnen anrufen
  • Geben Sie keine persönlichen Daten raus
  • Laden Sie keine unbekannte Software auf Zuruf eines Fremden herunter – schon gar kein Fernwartungsprogramm
  • Sehen Sie von einem Fernzugriff durch Fremde ab
  • Beenden Sie das Telefon so schnell wie möglich
  • Melden Sie die Nummer bei der Bundesnetzagentur

Wenn Sie eingefallen sind:

  • Bewahren Sie Ruhe und handeln Sie strukturiert!
  • Trennen Sie Ihren PC vom Internet
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Wenden Sie sich an einen PC-Experten, der Ihren PC wieder fit macht
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter (Online-Banking, Amazon, ebay etc.)
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar