Angebliche Amazon-Bestellung: HTC-VIVE – VR Brille gekauft?

Sie wundern sich, wie es dazu kommen konnte, dass jemand Drittes eine Amazon-Bestellung über eine HTC-VIVE – VR Brille über Ihr Konto getätigt hat? Müssen Sie nicht, denn aller Wahrscheinlichkeit nach ist das nicht passiert.

– – – Hinter dieser E-Mail verstecken sich Betrüger und nicht Amazon selbst. Der Name, das Logo und alles andere werden missbräuchlich verwendet.  – – –

Angebliche Amazon-Bestellung ist Fake (Screenshot)

Angebliche Amazon-Bestellung ist Fake (Screenshot)

Maßnahme erforderlich

Flattert Ihnen eine E-Mails ins Haus, in der es heißt, dass eine ungewöhnliche Bestellaktivität in ihrem Amazon-Account vorliegen würde, ist erst einmal Panik angesagt. Kein Wunder, immerhin ist der Betrag von rund 750 Euro nicht, was die meisten von uns kommentarlos aus der Portokasse zahlen möchten.

Allerdings sollten Sie sich nicht dazu verleiten lassen, irgendwelche Links anzuklicken, denn in der Regel handelt es sich bei solchen Mails um einen Betrugsversuch.

Die Daten dieser Mail:
Betreff: Maßnahme erforderlich!

So lautet die Mail zur angeblichen Amazon-Bestellung:

Guten Tag,

es wurde womöglich eine unauthorisierte Bestellung in Ihrem Account ermittelt. Aus diesem Grund wurde Ihr Konto zum Schutz vorübergehend eingeschränkt.

Folgen Sie bitte den Hinweisen am Ende dieser Benachrichtigung um Ihre Indentität als legitimer Account-Inhaber zu validieren, damit eine erneute Wiederherstellung des Kontozugriffs erfolgen kann

Zustellung:
Mittwoch, 15. August 2018

Versandart: Premiumversand

Die Bestellung geht an:
Ivars Mezitis
Pl. Malachowskiego 2
00-940 WARSZAWA
POLAND

Einzelheiten Ihrer Bestellung
Bestellung: #961-2784306-7042581
Aufgegeben am 13. August 2018

HTC VIVE – VR Brille
Verkauft von: Amazon EU S.a.r.L.

EUR 747,00″

Versuchen Sie sich nicht „einzuloggen“

Typischerweise finden Sie verschiedene Links in der E-Mail, die Sie dazu animieren sollen, sie anzuklicken, um sich in Ihr Konto einzuloggen. Leider handelt es sich dabei um Fake-Links, sodass Sie sich auf einer Fake-Seite befinden und Ihre Daten Geradeweg an Betrüger leiten. Das sollten Sie auf keinen Fall tun. Beachten Sie hierzu unsere Sicherheitstipps, um eine echte Amazon-Mail von einer gefälschten zu unterscheiden.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde
  • Diese E-Mail wurde an eine Adresse gesendet, die nicht bei Amazon gespeichert ist
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar