Bewerbung bei webex-solutions.at lockt in die Falle

Suchen Sie gerade nach einem neuen Job? Dann käme eine Stelle bei webex-solutions.at als Process Analyst oder App-Tester je genau richtig, oder? Nur leider ist das Ziel nicht, Arbeitsplätze zu besetzen, sondern Betrug mit Ihren Daten zu begehen.

Bewerbung bei webex-solutions.at lockt in die Falle (Screenshot)
Bewerbung bei webex-solutions.at lockt in die Falle (Screenshot)

Neuer Job zum greifen nahe?

Unsere Kollegen von watchlist-internet.at haben über webex-solutions.at berichtet. Die Firma scheint derzeit auf Arbeitnehmersuche zu sein, wie die Webseite auch anteasert. Wer von Ihnen auf der Suche ist, klickt schnell auf „Jetzt Bewerben“ und findet sich anschließend auf einem Bewerberformular wieder, welches alle möglichen Daten abfragt.

An sich ist dies kein ungewöhnliches vorgehen, doch speziell bei dieser Firma sollte Vorsicht geboten sein.

Der angebliche Job

Nach Absendung der Daten gibt es eine Bestätigungsemail, in der von einem aktuellen Projekt berichtet wird. Es geht um ein VideoIdentverfahren, welches wegen der Änderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geprüft werden soll. Dafür soll es angeblich zwischen 100 und 150 Euro pro Überprüfung geben – leicht verdientes Geld, möchte an meinen.

Es werden noch einmal persönliche Daten abgefragt und ein wenig zum Verfahren erzählt.

Anschließend wird mit den Daten ein ein Online-Konto eröffnet, welches allerdings als „Demozugang“ ausgegeben wird, welches Sie testen sollen.

Was steckt dahinter?

Wenn Sie nun also „testen“, müssen Sie das Konto bestätigen – natürlich mit Ihrem persönlichen Reisepass. Wenn Sie dies getan haben, erhalten Sie eine erneute E-Mail, in der steht, dass nun noich ein Scan oder Foto Ihres Vorder- & Rückseite Ihres Personalausweises benötigt wird – angeblich um den Arbeitsvertrag fertig zu machen.

Es geht also im Grunde darum, ein Konto auf Ihren Namen zu öffnen, welches mit Ihren Unterlagen zu bestätigen. Das Konto kann anschließend für kriminelle Aktivitäten wie beispielsweise Geldwäsche missbraucht werden.

Daran erkennen Sie, dass webex-solutions.at eine Scheinfirma ist

  • Es gibt keine Erfahrungsberichte oder Eintragungen
  • Das Impressum führt zu einer nicht genutzten Adresse
  • Sie sollten eine Ausweiskopie zusenden

Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie struktuiert!
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter (insbesondere das Ihres Online-Banking-Zugangs)
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Akzeptieren Sie keine Geldüberweisungen
  • Leiten Sie keine Gelder weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.