Fressnapf-Warnung: Gift-Futterproben in Briefkästen

Meldungen, wie die Fressnapf-Warnung, die Angst und Schrecken verbreiten, halten sich über Jahre hinweg hartnäckig im Netz. Kaum haben wir eine Falschmeldung oder einen Hoax verarbeitet, kommt irgendwo einer daher, der ihn wieder ausgräbt. Was es mit der Fressnapf-Warnung auf sich hat, erfahren Sie hier.

Die angebliche Fressnapf-Warnung hält sich (Quelle: Facebook-Screenshot)

Die angebliche Fressnapf-Warnung hält sich (Quelle: Facebook-Screenshot)

Gift-Futter von Tierhassern?

Fressnapf muss sich in diesen Tagen wieder vermehrt um Anfragen bezüglich angeblich vergifteter Futterproben kümmern.

Vor einigen Jahren wurde behauptet, dass Verrückte, vergiftete Futterproben in Briefkästen werfen würden. Dafür haben sie angeblich Proben von Fressnapf benutzt, weil so ein gewisses Grundvertrauen geweckt wird.

So lautet die Fressnapf-Warnung:

!!!!ACHTUNG!!!!

Fressnapf hat Warnung gegeben !! Es werden Futterproben in Briefkästen verteilt, die angeblich von Fressnapf kommen ..

Das ist Gift !!
Also KEINESFALLS den Tieren geben !!

Was sagt Fressnapf?

In der Vergangenheit haben sich sowohl Fressnapf Deutschland als auch Fressnapf Schweiz und Österreich zu dieser Warnung geäußert. Damals hieß es:

Liebe Community,

uns erreichen zahlreiche Anfragen, ob an der Meldung zu Futterproben-Paketen, die im Namen von Fressnapf verschickt werden, etwas dran ist. Dieses Thema ist uns bereits bekannt und wird weiter verfolgt. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir euch hier auf Fressnapf Deutschland umgehend informieren. Solltet ihr ein Paket mit Futterproben und dem Absender FRESSNAPF erhalten, dass ihr nicht über unseren Online-Shop bestellt habt, gebt dies bitte bei den Kollegen im Markt ab oder schickt uns eine private Nachricht. Wir können dann weitere Untersuchungen in die Wege leiten.

Habt vielen Dank für eure tatkräftige Unterstützung, wir wissen dies zu schätzen.

Viele Grüße,
euer Fressnapf-Team

Es ist und bleibt ein Hoax

Wir können verstehen, dass Sie Angst um Ihr Tier haben und jeden warnen möchten. Allerdings sollten Sie beim Teilen solcher Warnungen vorab ein wenig recherchieren, denn unnötig Panik zu verbreiten, hilft leider niemandem weiter.

Sollte diese Fressnapf-Warnung in Ihrer Timeline auftauchen oder Sie eine besorgte Nachricht per WhatsApp bekommen, können Sie gerne den Link dieses Artikels an ihn senden.

Bis jetzt gibt es keinen bestätigten Fall von Gift-Futterproben in Briefkästen.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar