PayPal-Phishing: „Your account has been limited“

Wieder ist PayPal-Phishing aktiv, um an Ihre Daten zu gelangen. Diese E-Mail ist in englisch geschrieben, weswegen Sie doppelt vorsichtig sein müssen.

– – – Nicht nur Sie, sondern auch PayPal sind in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

PayPal-Phishing: "Your account has been limited" (Screenshot)
PayPal-Phishing: „Your account has been limited“ (Screenshot)

Ungewöhnliche Aktivitäten führen zur Kontosperrung

Immer wieder versuchen Betrüger, Sie mit PayPal-Phishing über den Tisch zu ziehen. An dieser Stelle müssen wir Ihnen wieder einmal eine Mail zeigen, die in englisch verfasst ist und gerade für die, die diese Sprache nicht so gut beherrschen, eine Falle darstellt.

Angeblich sei Ihr Konto eingeschränkt, weil sich Ihre Kontoaktivitäten verändert haben sollen. Deswegen können Sie kein Geld mehr senden, abgeben oder irgendwelche Änderungen an Ihrem Konto vornehmen können. Damit Sie das aber wieder können, sollen Sie auf den Link klicken . und das bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, der in unserem Fall schon ca. 2 Wochen in der Vergangenheit liegt.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
PayPal <info.user@paypal.com>
Betreff: Your PayPal Account is on hold [#26837]
Leitet auf: https://login.paypal-accexxxxx

So lautet das aktuelle PayPal-Phishing:

Your account has been limited

Account Security Notice

Dear Customer,

Your PayPal account has been limited due to recent significant changes in your account activity. As your payment processor we need to understand these changes better, so we must ask you to update your account information.

A limited account will affect your ability to:

  • Send or receive money
  • Withdraw money
  • Also, you won’t be able to:

Remove any linked bank accounts
Remove any linked credit/debit cards
Close your PayPal account

What to do next:

Please log into your account and provide the requested information before June 3rd, 2018 through the Resolution Center. If we do not receive the required information before this deadline, or we notice additional changes in your account activity, your account access may be further limited.

Thank you for your understanding and cooperation. We apologize for any inconvenience.

Sincerely,
PayPal Security Team

Copyright © 1999-2018 PayPal. All rights reserved.

Achtung, gefährlicher Link!

Wie immer ist in solchen Mails ein gefährlicher Link vorhanden, den Sie, ginge es nach den Betrügern, anklicken sollen. Davon raten wir Ihnen ab, denn es handelt sich um einen gefälschten PayPal-Log-In, mit dem Ihre Daten abgegriffen werden. Die Betrüger, die hinter der Mail stecken, nutzen diese dann, um Ihr Konto leer zu räumen oder für andere illegale Aktivitäten.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.