WhatsApp-Hoax: „Morgen soll ein Video auf WhatsApp kommen“

Auf WhatApp wird wieder einmal ein Hoax hochgeholt, der in Massen verschickt wird. Angeblich soll ein Video namens Martinelli dafür sorgen, dass das Handy unreparierbar kaputt geht.

Martinelli-Virus auf WhatsApp? (Quelle: Screenshot)

Martinelli-Virus auf WhatsApp? (Quelle: Screenshot)

Martinelli hackt das Telefon und zerstört es

Viren sind schon eine echt fiese Sache – kein Wunder, dass viele Menschen Panik haben, sich was einzufangen und all ihre Daten zu verlieren.

Manchmal aber ist die Panik nicht angebracht, weil nicht jede Warnung der Wahrheit entspricht. So ist es derzeit bei einer, die vorzugsweise auf WhatsApp, aber auch auf Facebook, versendet wird. Angeblich soll morgen ein Video verschickt werden, welches martinelli heißt und das Telefon zerstört. Natürlich wurde auch schon wieder in den Nachrichten davon berichtet. So wie bei Ute Christoff, Ute Lehr, Christian Wick, Marcel Hohmann oder Hannes Bochtler und so vielen mehr, deren Warnungen immer wieder ihre Kreise ziehen.

Diese Nachricht könnten Sie bald auf WhatsApp bekommen:

Morgen soll ein Video auf WhatsApp kommen, genannt martinelli. Bitte nicht öffnen. Er hackt Dein Telefon und kann nicht mehr repariert werden. Auch WhatsApp Gold Updates nicht anklicken.
Kam gerade in den Nachrichten und wird als sehr ernst eingeschätzt. Bitte weiterleiten.

Bitte teilen Sie diese Nachricht nicht!

Diese Warnung ist, ebenso wie ihre Brüder und Schwestern, nicht neu. Schon im Juli 2017 wurde sie für unwahr erklärt, allerdings tauchte sie da vor allem in Spanien, Großbritannien und Italien auf. Jetzt ist martenelli auch in Deutschland angekommen und verunsichert Smartphone-Nutzer bundesweit.

Es ist zwar richtig, dass es diverse Viren und Betrugsmails gibt, die auch per WhatsApp versendet werden, aber die kündigen sich weder zeitgenau an, noch haben diese einen Namen oder kommen in Form eines Kontakts.

Auch richtig ist, dass es mal WhatsApp Gold gab, das ist allerdings schon viele Jahre her und absolut nicht mehr aktuell.

Was können Sie tun?

Klicken Sie niemals einfach Links in Mails an – auch dann nicht, wenn die Mail von einem Freund kommt. Vergewissern Sie sich immer, dass er auch wirklich der Absender ist.

Wenn Sie eine Kettenmail wie diese bekommen, sollten Sie sie auf keinen Fall weiterleiten, sondern den Absender über den Wahrheitsgehalt informieren.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar