Apple-Phishing: „New Statement Updated“

Das Apple-Phishing ist immer wieder beliebt. Aktuell geht eine E-Mail herum, in der behauptet wird, dass Ihr Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde, weil es unauthorisierte Log-Ins gegeben hätte.

– – – Apple ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken wieder einmal Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen. – – –

Apple-Phishing: "New Statement Updated" (Screenshot)
Apple-Phishing: „New Statement Updated“ (Screenshot)

App Store & iTunes Gift Card bestellt?

In einer aktuellen Apple-Phishingmail heißt es, dass jemand aus New Zeland versucht hätte, sich in Ihr Konto einzuloggen.

Weil Apple das komisch vorkam, sei Ihr Konto gesperrt worden, weswegen Sie nun Ihre Identität bestätigen sollen, damit Sie wieder einen vollen Zugriff erhalten.

Bitte fallen Sie nicht auf solche Fakes rein – schon gar nicht, wenn sie auf englisch verfasst worden sind und Sie das in Ihrem Account so nicht eingestellt haben sollten.

Es handelt sich definitiv um einen Betrugsversuch!

Die Daten dieser Mail:
Absender: 
Apple.ID <new-mail.ar@appleid.pecel3.com>
Betreff: Re : [ Reminder ] [ Summary User Control ] New Statement Updated and account submited to reset your Logged in password.
Leitet auf: Gefälschten Log-In

Dear,

For your protection, your Apple ID is automatically locked.
We detected an unauthorized Login attempt to your Apple ID from another IP Location. Please update your information promptly so that you can continue to enjoy your apple account.

Sign In details :

  • Login Date : 29 May 2018
  • Location : New Zeland
  • OS : Windows 10
  • Browser : Google Chrome

Please verify your identity today or your account will be disable.

Login

Sincerely,
Apple ID

You received this message because someone gave this email address as a contact email address for the appeal. If you did not file an appeal, just ignore this message.

© 2018 Apple ID Inc.1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Nutzen Sie den Link nicht!

Wie immer bei solchen Phishingmails ist ein Link enthalten, den Sie im besten Fall anklicken sollen – zumindest, wenn es nach den Betrügern geht, die hinter der E-Mail stecken. Da Sie nun aber gewarnt sind, tun Sie das natürlich nicht, sondern öffnen höchstens einen neuen Tab, um den Sachverhalt zu überprüfen. Wenn Sie da keinen Hinweis finden, dann wissen Sie zu 100%, dass es sich hierbei um Apple-Phishing handelt.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Apple-Kunde und waren nie einer
  • Sie haben nichts bestellt
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Keine https-Verbindung
  • Sie werden aufgefordert, einen Link anzuklicken
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an den Support, sofern Sie Apple-Kunde sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.