Bitcoin Austria: CryptoCode ist Vorschussbetrug

Träumen Sie auch immer noch vom großen Reichtum durch Botcoins und ärgern sich, nicht auf den Zug aufgesprungen zu sein? Genau solche Menschen wie Sie sollen mit der Mail von Bitcoin Austria gecatcht werden.

Bitcoin Austria wirbt für CryptoCode - Vorsicht! (MichaelWuensch/pixabay)

Bitcoin Austria wirbt für CryptoCode – Vorsicht! (MichaelWuensch/pixabay)

Plötzlicher Bitcoin-Reichtum?

Wenn Sie eine E-Mail von Bitcoin Austria erhalten, in der es heißt, Sie hätten eine BitCoin-Überweisung erhalten, ist die Freude wahrscheinlich erst einmal groß.

Nur besonders vorsichtige Menschen riechen einen Betrugsversuch.

Damit Sie auch gar nicht erst groß darüber nachdenken, haben Sie nur sieben Tage Zeit, die Überweisung anzusehen. Dafür sollen Sie auf einen Link klicken, der sich in der E-Mail befindet. Dieser führt Sie auf die Seite „cryptocode.online“.

So lautet die Mail von Bitcoin Austria:

Hallo,

Sie haben gerade die eingehende 0.816888 BitCoin-Überweisung von Ulm Nord erhalten.

Absender: ulm-nord@musteranbieter.de
Empfänger: xxxxxxxxxxxxx
Betrag: 0.816888 BTC
Frist: 22-05-2018 07:07:51

Die Überweisung wurde vom Kontoinhaber vorgenommen:
3e6066029f355e9622adb0da93c973833a6435d8d8b0fef026bb484d481a11cf

Akzeptieren Sie die Überweisung jetzt: crypto.bitcoin-austria.tk/transfer/ATbtplSVCK2Dxxxx

Nur noch 7 Tage, um Ihre BitCoin-Überweisung zu akzeptieren! Wenn Sie diese Überweisung nicht annehmen, wird das Geld an den Absender zurückgeschickt.

Um Ihren BitCoin zu beanspruchen, besuchen Sie bitte folgenden Link: crypto.bitcoin-austria.tk/transfer/ATbtplSVCK2Dxxxx

Freundliche Grüße,

Nella Mccorkle
Bitcoin-Konto-Manager

Was hinter dieser Mail steckt

Die Ernüchterung kommt direkt, wenn Sie den Link aufgerufen haben. Sie werden dann sehen, dass Sie keine Bitcoins bekommen haben, sondern „eingeladen“ werden, welche zu investieren.

Um „die Macht von Kryptowährung“ zu entfesseln und „$15.000 in 24 Stunden zu verdienen“ sollen Sie sich registrieren und einen gewissen Betrag überweisen.

Warum wir Ihnen dringend abraten

Mal davon abgesehen, dass die E-Mail absolut unseriös ist und Sie so eine Geschäftsart schon aus Prinzip nicht unterstützen sollten, ist es absolut unwahrscheinlich, dass es sich hier um einen seriösen Anbieter handelt.

Kryptowährungen sind ohnehin schon eine sehr riskante Sache, bei der man sich nur mit dem entsprechenden Feedback einschalten sollte. Leider ist dazu der Markt überschwemmt mit Betrügern, die Ihnen nur das Geld aus der Tasche ziehen, aber Geld verdienen werden Sie ganz sicher nicht.

Meist ist die genutzte Trading-Software manipuliert oder die Seiten sind unter einer falschen oder geklauten Identität erstellt. Bitte vertrauen Sie niemals auf solche Seiten, deren Werbung in Ihr Postfach eintrudelt.

 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar