Phishing-Mails im Namen von Windows Live Hotmail

An dieser Stelle möchten wir Sie vor einer Phishing-Mail im Namen von Windows Live Hotmail warnen.

– – – Die E-Mail stammt natürlich nicht von Windows Live Hotmail. Der Name, das Logo und alles andere werden missbräuchlich verwendet, um Sie hinters Licht zu führen.  – – –

Windows Live Hotmail (Screenshot)
Windows Live Hotmail (Screenshot)

Trauen Sie dieser E-Mail nicht

Nicht nur im Namen von Amazon, PayPal, 1&1 und Co. werden Phishing-Mails versendet, ab und an ist auch Windows Live Hotmail dran.

Kein Wunder, immerhin hat der E-Mail-Dienst rund 400 Millionen Mitglieder (Stand: 2013), die viel interagieren.

Über diese Postfächer werden Passwörter gespeichert, private E-Mails geschrieben und noch vieles mehr. Deswegen ist ein E-Mail-Fach für Betrüger sehr attraktiv.

Auch wird ein E-Mail-Fach gerne geknackt, um darüber Spam und Phishing-Mails zu versenden. Sie werden dann als „Mittelsmann“ missbraucht.

So lautet die Windows Live-Hotmail-Phishing-Mail:

lieber Microsoft Nutzer !

Profilaktualisierung.

bestatigen Sie bitte Ihre Kontoinformationen.

Weiter zum Konto

Kundenservice

Martha Steffen

Schlecht gemachter Betrugsversuch

Es gibt wirklich gute E-Mails, deren Absichten man kaum durchschauen kann. Diese Phishing-Mail gehört zu den schlechten. Das hat allerdings den Vorteil, dass Sie den Braten frühzeitig riechen sollten und gar nicht erst in Verlegenheit kommen, auf den Link in der Mail zu klicken.

Würden Sie das tun, würden Sie auf einen gefälschten Log-In geraten, der Ihnen Ihre Daten abluchst und diese an die Kriminellen weiterleitet. Wir raten Ihnen immer, dass Sie keine unbekannten Links anklicken sollten, weil man nie weiß, was sich dahinter verbirgt. Das Anklicken mag in den meisten Fällen nicht schlimm sein, doch damit geht der ganze Ärger schon los.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Windows-Live-Hotmail-Nutzer und waren noch nie einer
  • In Ihrem echten Konto gibt es keinen Hinweis
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, einen Link anzuklicken
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.