Fälliger Rechnungsbetrag: €1.062,77: Achtung, ebay-Rechnung ist ein Fake!

Wieder einmal ist eine angebliche ebay-Rechnung im Umlauf, der Sie auf keinen Fall vertrauen sollten. Lassen Sie sich nicht in Panik versetzen, egal, wie hoch der scheinbar fällige Betrag auch sein mag.

– – – Diese E-Mails stammen nicht aus der Feder des echten eBays. Bei den Versendern handelt es sich um Betrüger. – – –

eBay-Virus per Mail (Simon/pixabay)
eBay-Virus per Mail (Simon/pixabay)

Achtung, Virus!

Wer eine Rechnung über 1.062,77 Euro erhält, der wird sich im ersten Moment ziemlich wundern und dann verständlicherweise in Panik verfallen. Wie können nur so hohe ebay-Gebühren zustande genommen sein? So viel haben Sie in letzter Zeit doch gar nicht verkauft?

Keine Sorge, aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich bei einer solchen Rechnung um einen Betrugsversuch. Sie sollen damit genötigt werden, den Anhang in der E-Mail herunterzuladen und zu öffnen.

Damit wird ein Virus auf Ihren PC geschleust, der Ihnen jede Menge Ärger machen wird.

So lautet die Fake-eBay-Rechnung:

Hallo ,

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung für den Zeitraum von 1. April 2018 bis 1. Mai 2018 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser angesehen werden.

Auf Mobilgeräten wird eine Rechnungsübersicht angezeigt.Fälliger Rechnungsbetrag: €1.062,77Die aufgeführten Gebühren enthalten keine Steuern

Rechnung ansehen

Ihre registrierte Adresse
Deutschland

Ihr Rechnungsbetrag wird automatisch über Ihre automatische Zahlungsmethode eingezogen. Sie müssen nichts weiter unternehmen. Die Höhe des eingezogenen Betrags kann aufgrund kürzlich erfolgter Zahlungen oder Gutschriften abweichen.

Finger weg vom Rechnungsanhang!

Da Sie keine so hohen ebay-Kosten verursacht haben, sollten Sie sich nicht ins Bockshorn jagen lassen. Öffnen Sie auf keinen Fall den Anhang der Mail, sondern öffnen Sie lieber einen neuen Tab, um Ihr ebay-Konto zu überprüfen. Finden Sie dort keine entsprechende Summe, ist alles gut.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein ebay-Kunde und/oder haben nichts dort verkauft
  • In Ihrem echten Kundenkonto ist keine derartige Summe
  • Diese E-Mail wurde an eine Adresse gesendet, die nicht bei ebay gespeichert ist
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie sollten einen Anhang herunterladen
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.