Aufpassen – PayPal-Phishing: „b?dingt dur?h eine ?rhöht? Z?hl der Angriffe“

Aktuell ist wieder ein fieses PayPal-Phishing im Umlauf, vor dem Sie sich hüten sollten.

– – – Das weltbekannte Unternehmen „PayPal“ ist selbst Opfer der Betrüger geworden, die sich hinter diesem Phishingversuch verbergen. .  – – –

Wieder einmal PayPal-Phishing im Umlauf (mohamed_hassan/pixabay)
Wieder einmal PayPal-Phishing im Umlauf (mohamed_hassan/pixabay)

„… regelmäßige, zufällig? V?rifizi?rung?n unserer Kund?nkont?n … „

Selbstverständlich möchte PayPal dafür sorgen, dass Sie den Dienst sicher nutzen könnten. Dafür gibt es den Käuferschutz, Hinweise für sichere Passwörter und die Geheimhaltung Ihrer Bankdaten für Käufer.

Doch das bedeutet nicht, dass die Nutzung ohne Risiko ist. Als PayPal-Kunde machen Sie sich natürlich auch zum potenziellen Opfer für Phishing-Mails, denn manche klingen so glaubwürdig, dass Sie auf sie reinfallen könnten.

Damit das nicht passiert, stellen wir Ihnen hier regelmäßig PayPal-Phishing-Mails vor, die von Betrügern versendet werden, um an Ihre Daten zu gelangen. Leider werden diese Betrugsversuche immer besser – aber die meisten sind schlecht gemacht.

Daten dieser E-Mail:
Betreff: P?yP?l – V?rifizi?rung Ihres Kund?n k?nt?s R?F:
Leitet auf: Fake-PayPal-Login

So lautet die PayPal-Phishing-Mail:

Guten Tag,

b?dingt dur?h eine ?rhöht? Z?hl der Angriffe ?uf unser ?etzwerk führen wir regelmäßige, zufällig? V?rifizi?rung?n unserer Kund?nkont?n durch. Mit ?ilf? dieser Kontroll?n b?ug?n wir möglich?n Fällen von Missbr?uch vor und ?rhöh?n zusätzli?h die Si?h?rh?it uns?r?r Kunden.

Wir bitt?n Sie daher, si?h ?ls ?nhab?r Ihr?s ?ay?al-K?nt?s zu identifizieren und uns d?bei zu unterstützen, die Rechtmäßigkeit d?s ??nt?s si?herstellen zu können.

?st es ni?ht möglich, Si? ?ls ?nh?ber zu b?stätig?n wird das Konto ?us Si?herheitsgründen gesperrt, um ?in?n mögli?hen ?issbr?u?h zu verhindern.

Weiter zur Verifizierung

Nehmen Si? zur Kenntnis, dass es sich hierbei ledglich um eine Präv?ntivm?ßn?hm? h?ndelt um zukünftig eine ?rhöht? Si?h?rh?it für Si? und ?hr? ?ersönlichen Dat?n gewährleisten zu könn?n.

?it freundli?hen Grüßen
Ihr ??y??l S?rvic? ?e?m

Dies ist eine ?ut?m?tis?h versendete ??chricht. ?itte ?ntw?rten Sie nicht ?uf di?s?s Schreiben.
Wenn Si? ?in? Frage hab?n, w?nd?n Si? sich bitt? ?n unseren Kundendienst.

Der Link ist gefährlich

Klicken Sie auf keinen Fall auf Links, bei denen Sie sich nicht sicher sein können, ob die E-Mail echt ist. Bei dieser (und ähnlich klingenden Mails) können Sie stets von einem Betrugsversuch ausgehen – daher sollten Sie sie gar nicht beachten und auch Ihre Neugierde drosseln.

Ist diese E-Mail echt?

Wenn Sie sich anhand unserer Sicherheitstipps noch nicht sicher sind, können Sie die Echtheit einer E-Mail auch auf einem anderen Wege testen. Öffnen Sie dazu einen neuen Tab, geben Sie www.paypal.com ein und loggen Sie sich in Ihr Konto ein. Wenn Sie dort keinen Hinweis finden, ist alles in Ordnung.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie PayPal-Phishing:

  • Sie haben kein PP-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die E-Mail wurde an eine nicht mit dem Konto verknüpfte Adresse gesendet
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)
  • Leiten Sie die E-Mail an „spoof@paypal.com“ weiter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.