Fake oder nicht: WhatsApp speichert das Profilbild?

Spätestens seit WhatsApp von Facebook übernommen wurde, haben viele Nutzer Angst davor, was mit ihren Daten passiert. Die eine oder andere Nachricht schürt diese Angst nur noch mehr. Speichert der Messenger-Dienst auch Profilbilder, die gar nicht mehr benutzt werden?

Mal wieder ein WhatsApp-Fake (Tumisu/pixabay)

Mal wieder ein WhatsApp-Fake (Tumisu/pixabay)

Datenkrake WhatsApp?

Laut statista.com nutzen rund 1,5 Milliarden Personen alleine im Januar 2018 den Messenger WhatsApp. Was da an Nachrichten, Bildern, Standorten, Sprachnachrichten und Videos herumkommt, kann man sich kaum vorstellen.

Dazu gehört auch, dass viele Nutzer ständig ihre Profilbilder löschen und meinen, damit sei die Sachen gegessen. Nicht so aber, wenn man einer neuen Kettenmail glaubt, die gerade die Runde macht.

Darin wird behauptet, dass die Bilder auch dann, wenn sie geändert bzw. gelöscht werden, im Archiv von WhatsApp bleiben – und das ohne Erlaubnis. Mitgesendet wird ein Link, in dem man verfolgen kann, dass selbst das erste Bild gespeichert bleibt.

Es ist nur allzu verständlich, wenn Sie auf diesen Link klicken, denn diese Nachricht ist wirklich unfassbar!

So lautet die WhatsApp-Nachricht:

Wusstest du, dass sich dein Bild ändert, wenn du dein Profilbild auf Whatsapp änderst, aber Whatsapp behält das alte in seinem Archiv ohne deine Erlaubnis. Der Beweis, klick auf den Link und du siehst dein erstes Profilbild, das du gestellt hast

http://goo.gl/vVxxxxxxxxxxxxxxx

Am Ende kommt die Wahrheit ans Licht

Es ist nur allzu verständlich, wenn Sie auf diesen Link klicken, denn diese Nachricht ist wirklich unfassbar! Wer würde sich nicht darüber ärgern? Hat man wieder einmal die AGB nicht richtig gelesen, wenn überhaupt?

Ein Klick auf den Link verrät, was sich hinter dieser Nachricht versteckt: ein Fake. Wer einfach neugierig ist und auf irgendwelche Links klickt, kann von Glück sprechen, wenn er nicht in eine Abo-Falle oder Ähnliches tappt.

In diesem Fall verbirgt sich meistens ein lustiges Bild, mit dem allzu neugierige WhatsApp-Nutzer auf die Schippe genommen werden sollen. Entsprechend ist an der Nachricht auch kein Funken Wahrheit.

Wie Sie reagieren sollten

  • Klicken Sie nicht blind auf irgendwelche Links – sie könnten zu Schadprogrammen oder Ähnlichem führen
  • Leiten Sie die Nachricht nicht an Ihre Kontakte weiter, wenn Sie sie nicht nerven wollen
  • Löschen Sie die Nachricht und unterbrechen Sie damit die Kette

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar