Facebook-Fake: „You Have Been Reported for Copyright Content”

Wenn Sie auf Facebook aktiv sind, teilen Sie sicher auch das eine oder andere Fundstück aus dem Netz. In diesem Fall sind Sie für den aktuellen Facebook-Fake besonders empfänglich

– – – Facebook ist nicht der Versender dieser Fake-Mails, sondern Kriminelle.  – –

Achtung, neue Facebook-Betrugsmasche! (Simon/pixabay)

Achtung, neue Facebook-Betrugsmasche! (Simon/pixabay)

Meldung wegen Urheberrechtsverletzung?

An dieser Stelle müssen wir Sie vor einem fiesen Facebook-Fake warnen, der derzeit die Runde macht.

Im Detail geht es um eine E-Mail, in der es sich um die Meldung Ihres Facebook-Kontos dreht, weil Sie angeblich eine Urheberrechtsverletzung begangen haben sollen.

Da das alles aber natürlich ein Missverständnis sein kann und man Ihnen die Chance zur Klärung geben möchte, können Sie sich innerhalb von 48 Stunden über einen Link melden. Und genau an der Stelle beginnt der wahnsinnig raffinierte Phishingversuch.

Die Daten dieser Mail:
Betreff: ͏You Have Been Reported for Copyright Content
Absender:Facebook <noreply@facebooksupport.com>
Führt zu: https://www.facebook.com/contact/axxxxxxxx

So lautet der Facebook-Fake:

Hi,

Recently there have been reports citing copyright violations of your Facebook posts.

We would like to ask you to review the content of your posts to assure that they meet the terms and agreements of Facebook.

If you think these reports have been filed by mistake or you are the copyright holder of the materials posted on the page please report this by using the following link:

https://www.facebook.com/contact/axxxxxxxx

If your page is not verified within 48 hours, we reserve the right to suspend the account without further notice.

Sincerely
The Facebook Team
Attention: Department 415, PO Box 10005, Palo Alto, CA 94303

Seriöse Linkadresse, unseriöses Ziel

Das gemeine an dieser Phishingmail ist, dass die genannte URL tatsächlich von Facebook stammt. Allerdings ist ein anderer Link hinterlegt, der Sie auf eine angebliche Facebook-App leitet.

Allerdings entspricht das nicht der Realität, denn es handelt sich um eine Betrugs-App, die aus unbekannten Gründen, immer noch irgendwie zu erreichen ist.

Das Formular, welches Ihnen dann angezeigt wird, passt inhaltlich zu der E-Mail und ist komplett im Facebook-Look gehalten.

Lassen Sie sich davon nicht verunsichern und beginnen Sie auf keinen Fall damit, irgendwelche Daten von sich einzutragen! Damit würden Sie sie den Betrügern in die Hände spielen, die damit dann illegale Aktivitäten starten können.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar