Vorsicht, Volksbanken-Phishing im Umlauf!

An dieser Stelle müssen wir Sie wieder einmal vor einer Volksbanken-Phishing-Mail warnen. Fallen Sie auf keinen Fall auf das elektronische Schreiben rein, denn von ihm geht eine große Gefahr aus.

– – – Keine Sorge, die Volksbanken Raiffeisenbanken sind nicht die echten Absender dieser E-Mail. Der Name und das Logo werden für kriminelle Zwecke missbraucht. – – –

Fake-Mail der Volksbanken Raiffeisenbanken (Screenshot)
Eine andere Variante einer Fake-Mail der Volksbanken Raiffeisenbanken (Screenshot)

„… die Sicherheit Ihres Kundenkontos …“

.. steht nicht auf dem Spiel, wenn Sie diese E-Mail der angeblichen Volksbank bekommen, sondern wenn Sie auf sie reagieren. Sie werden mit der Fake-Begründung gelockt, dass es sicherheitsrelevante Probleme in Verbindung mit Volksbank-Kundendaten geben würde, weswegen es nun nötig wäre, dass Sie Ihre Daten aktualisieren. Natürlich alles im Sinne des § 13-20 des Bundesdatenschutzgesetzes.

Auf keinen Fall sollten Sie auf den mitgesendeten Link bzw. Button klicken, denn dann gelangen Sie auf einen gefakten Log-In, der quasi 1:1 nachgebaut ist. Werfen Sie einen Blick in die Browserzeile und Sie werden es bemerken.

So lautet die Volksbanken-Phishing-Mail

Sehr geehrte Damen und Herren,

in letzter Zeit kam es vermehrt zu sicherheitsrelevanten Problemen in Verbindung mit Volksbank-Kundendaten. Daher sind wir verpflichtet, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Um die Sicherheit Ihres Kundenkontos auch weiterhin gewährleisten zu können, bitten wir Sie ihre Kundendaten zu aktualisieren.

Die Überprüfung ist verpflichtend, damit Sie im Missbrauchsfall nicht haftbar gemacht werden können.
Nach Abschluss des Vorgangs befindet sich Ihr Kundenkonto automatisch auf dem aktuellen Stand der Sicherheitsbedingungen nach § 13-20 des Bundesdatenschutzgesetzes.

Bitte klicken Sie auf den folgenden Link, um zu Sicherheitsüberprüfung zu gelangen..
> VR-Sicherheitsüberprüfung“

Vorsicht, es geht um Ihre Daten

Sobald Sie beginnen, die Daten auf der Seite einzutragen, würden Sie Kriminellen Tür und Tor zu Ihrem Bankkonto öffnen. Da Sie das auf keinen Fall wollen, sollten Sie diese und ähnliche E-Mails auf jeden Fall ignorieren und löschen.

Unsere Sicherheitstipps – so erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Konto bei den Volksbanken Raiffeisenbanken? Dann ist die Sache klar!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Keine https-Verbindung
  • Sie sollen etwas herunterladen
  • Kein Hinweis auf der Webseite oder in Ihrem Account
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.