ebay-Phishing: „Andernfalls wird Ihr eBay-Konto gesperrt“

Achtung, es ist ein tückisches ebay-Phishing im Umlauf, welches vor allem diejenigen unter Ihnen verunsichern wird, die gerade erst etwas verkauft haben.

– – – ebay hat mit diesen E-Mails keine Verbindung. Sie werden von Betrügern versendet, die mit Panikmache an Ihre Daten gelangen wollen. – – –

ebay-Phishing im Umlauf (Simon/pixabay)
ebay-Phishing im Umlauf (Simon/pixabay)

Ärger mit einem Käufer?

Immer mehr (private) Verkäufer ärgern sich über die Regeln auf der Auktionsplattform ebay. Wenn dann eine E-Mail eintrudelt, in der mit der Kontosperrung gedroht wird, weil ein Käufer seinen Artikel zurückgeben möchte, erschrecken sich viele.

Kein Wunder, denn wenn Sie einmal bei ebay ausgeschlossen werden, können Sie sich nie wieder anmelden bzw. werden bald wieder gesperrt, wenn Sie es versuchen. Dennoch sollten Sie nicht Panik verfallen, wenn Sie so eine E-Mail bekommen. In der Regel handelt es sich nämlich um ebay-Phishing.

So lautet die ebay-Phishing-Mail:

Klären Sie diese Anfrage, Andernfalls wird ihr eBay-Konto gesperrt .

Hallo ,

Ihr Käufer möchte Artikel 122591452633 zurückgeben und wartet auf eine Antwort von Ihnen. Bitte arbeiten Sie mit Ihrem Käufer zusammen, um bis zum 09. Fb. 2018 eine Lösung zu finden. Andernfalls wird Ihr eBay-Konto gesperrt .“

Achtung, seien Sie vorsichtig!

Wie immer bei solchen Mails sollten Sie nicht einfach auf Buttons oder Anhänge klicken. Sie versuchen nämlich entweder Ihre Log-In-Daten abzugreifen oder Ihnen einen Trojaner unterzujubeln, um an Ihre Daten zu gelangen.

In diesem Fall handelt es sich „glücklicherweise“ um eine sehr schlechte Phishing-Variante, sodass der Betrug schon in der ersten Zeile auffallen sollte.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Virus-Mails:

  • Sie haben kein ebay-Konto bzw. in der letzten Zeit nichts verkauft
  • Die E-Mail wurde an eine Adresse gesendet, die nicht bei ebay hinterlegt ist
  • Keine persönliche Anrede
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die Absenderadresse klingt „irgendwie seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Wenden Sie sich an ebay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.