.comdirect-Phishing: „Aktualisierung unseres Sicherheitssystems“

Nach der Sparkasse wird nun der Name von comdirect missbraucht, um an Ihre Daten zu kommen. Seien Sie vorsichtig!

– – – Hinter dieser Mail stecken Betrüger und nicht comdirekt. Diese haben den Namen und das Logo für ihre Zwecke missbraucht. – – –

Phishingmails sind ein großes Ärgernis (Macedo_Media/pixabay)
Phishingmails sind ein großes Ärgernis (Macedo_Media/pixabay)

48 Stunden Zeit oder 39,99 Euro zahlen

In der aktuellen comdirect-E-Mail wird Ihnen vorgegaukelt, dass ein neues Sicherheitssystem integriert wird, weswegen es nun nötig wäre, dass Sie Ihre Daten aktualisieren. Dieses Spiel kennen wir schon im Namen dutzender andere Unternehmen, denn solche Mails gehen jeden Tag in Postfächern ein.

Auch typisch für so eine Phishingmails ist, dass Ihnen nur ein kurzer Zeitraum gewährt und Ihnen mit einer Bearbeitungsgebühr „gedroht“ wird.

Lassen Sie sich davon nicht verunsichern, denn kein Wort in dieser Mail entspricht der Wahrheit. Auf keinen Fall sollten Sie auf den Link klicken und mit der Eingabe Ihrer Daten beginnen, wenn Sie nicht Betrügern die Chance geben wollen, Sie bis aufs letzte Hemd auszuziehen.

Der dahinter steckende Log-In mag zwar sehr echt aussehen, aber ein Blick auf die URL wird Ihnen verraten, dass es sich dabei nicht um die echte comdirect-Seite handelt.

So (oder so ähnlich) lautet das comdirect-Phishing:

Guten Tag [Ihr Name],

als Bestandskunde der comdirekt bank AG informieren wir Sie in dieser E-Mail über die bevorstehende Aktualisierung unseres Sicherheitssystems.

Auf Grund der kontinuierlich voranschreitenden Digitalisierung, sind wir bemüht, ebenfalls mit der Zeit zu gehen, um unseren Kunden stets die höchstmögliche Sicherheit zu garantieren. Die Umstellung auf das mTAN-Verfahren, sowie SmartSecure ermöglicht Ihnen ein sicheres und intuitives Internetbanking. Wir bieten Ihnen eine kostenfreie 48 Stunden Frist für das Mitteilen Ihrer Bestandsdaten.
Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt dafür entscheiden, werden wir die Überprüfung manuell durchführen und eine Bearbeitungsgebühr über 39,99 Euro von Ihrem Konto einziehen.

Zum Formular

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Für Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Kundenservice auf.

Mit freundlichem Gruß

Ihr comdirekt Kundenservice

 

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein comdirekt-Kunde? Dann ist die Sache klar, dass es sich um einen Betrug handelt!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die Absenderadresse klingt „irgendwie seltsam“ – ebenso wie die Ziel-URL
  • Sie sollen sich über einen Link in Ihren Account einloggen
  • Kein Hinweis in Ihrem ECHTEN Account (sofern einer besteht)
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich an comdirect unter 04106 – 708 25 00
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.