Vorsicht! Malware “AdultSwine” dreht ihre Runden

Wieder einmal muss Google sich mit einem großen Google-Play-Fail auseinandersetzen. In rund 60 Apps hatte sich die Malware “AdultSwine” versteckt, die Kindern großen Schaden hätte zufügen können.

Malware “AdultSwine” (StockSnap/pixabay)
Malware “AdultSwine” (StockSnap/pixabay)

App-Fail: Google in der Kritik

Da hatte Google mächtig was zu tun. Vor ein paar Tagen wurden 60 Apps samt ihrer Entwickler aus dem Play Store gekickt, die alles andere als Gutes im Schilde führten.

Die genannten Apps sind bzw. waren Kinder-Spiele, die mit der Maleware namens AduldSwine verseucht waren. Aufgrund dessen bekamen die Kinder im schlimmsten Fall Porno-Banner eingeblendet, wurden auf Abofallen oder auf Scareware geleitet.

Das Fiese dabei ist, dass wenn “AdultSwine” erst einmal auf dem Gerät installiert ist, es auch dann aktiv bleibt, wenn Google sich einmischt. So kann es durchaus sein, dass das Logo der App verschwindet, um Ihnen vorzugaukeln, dass sie deinstalliert ist.

Haben Sie eine der folgenden Apps installiert gehabt?

Beispiele betroffener Apps:

  • Addon Sponge Bob for MCPE
  • Drawing Lessons Angry Birds
  • Addon GTA for Minecraft PE

Der Schrecken von AdultSwine noch nicht vorbei

Auch wenn nun rund 60 Apps gekickt worden sind, heißt das nicht, dass jetzt jede App sicher ist, die es im PlayStore gibt. Ganz im Gegenteil – die Betrüger werden sich immer neuen Mittel und Wege überlegen, ihre verseuchten Apps in den PlayStore zu bekommen.

Was Sie tun können

Check Point Research hat eine Liste online, auf der Sie sich mit seriösen Apps behelfen können, die Maleware von Ihrem Gerät zu bekommen. Bedenken Sie bitte, dass selbst wenn die betroffenen Apps gelöscht sind, AdultSwine immer noch aktiv ist bzw. sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.