Fake-Viruswarnung per Pop-up: Trojanische Browser-Viren

Pop-ups sind an sich schon nervig. Wenn Ihnen dann aber noch einen Bären aufzubinden versucht wird, schlägt es 13. Seien Sie auf der Hut, wenn Sie diese Fake-Viruswarnung aufploppen sehen.

Chrome-Warnung trojanische Browser-Viren (Screenshot einer Leserin)
Chrome-Warnung trojanische Browser-Viren (Screenshot einer Leserin)

Die Viruswarnung, mit der Sie sich einen Virus einfangen

Wieder einmal gibt es ein Pop-up, welches Handynutzern das Leben schwer macht. Angeblich sei das Handy durch das Surfen auf verseuchten Seiten infiziert und, damit die privaten Daten nicht verloren gehen, muss nun unbedingt gehandelt werden.

Natürlich können Sie Ihre Daten schützen, wenn Sie jetzt sofort die vorgeschlagene App herunterladen.

Das Problem hierbei ist, dass dann der ganze Ärger erst anfängt, weil diese Viruswarnung ein ganz fieser Betrugsversuch ist.

So lautet die Fake-Viruswarnung:

Ihr [Handymodell] wurde durch (6) Viren schwer beschädigt!

Wir haben festgestellt, dass Ihr Chrome Mobile aufgund von TROJANISCHEN BROWSER-VIREN, die Sie sich vor kurzem beim Surfen auf Infiziert Seiten eingefangen haben, (45,4%) BESCHÄDIGT wurde.

Wenn Sie verhindern wollen, dass er sich ausbreitet uns sensible Daten wie Ihr FACEBOOK-KONTO, IHRE WHATSAPP-NACHRICHTEN, FOTOS UND PRIVATEN ANWENDUNGEN infiziert, ist sofortiges Handeln erforderlich.

So können Sie dies (schrittweise) in wenigen Sekunden lösen:

Schritt 1: Tippen Sie auf „ENTFERNEN VIRUS“, um Ace Browser aus Google Play zu installieren.

Schritt 2: Öffnen Sie die Anwendung, um das neueste Update zu aktivieren.

Laden Sie nichts herunter!

Folgen Sie der Anweisung, kommt es zu der erwähnten Infizierung vor der Sie sich eigentlich schützen wollten. Genau dann sind Ihre Daten in Gefahr. Wenn Sie die Meldung erhalten, ist noch nichts passiert.

Wie Sie sich wehren können

Sollten Sie solche Pop-ups bekommen, sollten Sie sich einmal die installierten Apps vornehmen. Manche haben solche Einbindungen, die dann für derartige Meldungen sorgen. Welche das genau sind, kann leider nicht gesagt werden.

Sie sollten alle Apps deinstallieren, die Sie nicht unbedingt benötigen. Selbiges gilt übrigens auch für Browser-Addons am Computer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.