FedEx-Phishing: „We have sent you a message“

Derzeit ist eine FedEx-Phishing-Mail im Umlauf, welche Ihnen vorgaukelt, Sie hätten eine Nachricht des Versanddienstleisters erhalten. Klicken Sie auf keinen Fall auf den Link!

– – – FedEx hat nichts mit diesen E-Mails zu tun. Sie wurden von Betrügern verfasst, die das Logo benutzt haben, um seriös zu wirken. – – –

FedEx-Phishing (Screenshot eines Lesers)
FedEx-Phishing (Screenshot eines Lesers)

Nein, Sie haben keine Nachricht erhalten

Die angebliche FedEx-Mail scheint auf den ersten Blick hochoffiziell und wichtig zu sein – ist sie aber nicht.

Leider stecken nur wieder Betrüger dahinter, die an Ihre sensiblen Daten gelangen wollen.

Klicken Sie auf keinen Fall auf den Link! Entweder werden Sie auf einen gefälschten Login weitergeleitet oder Sie sollen eine Datei herunterladen – was genau sich hinter solchen Mails versteckt kann sich immer ein wenig ändern.

So (oder so ähnlich) könnte die FedEx-Phishing-Mail lauten:

We have sent you a message.

An email containing confidential personal information was sent to you.

Have trouble reading this email?
Click here to open this email in your browser.
View messages

Please click unsubscribe if you don’t want to receive these messages from FedEx International in the future.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein FedEx-Kunde und waren niemals einer
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, sich über einen Link einzuloggen
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)
  • Keine Bank der Welt wird einen solchen Datenabgleich per E-Mail verlangen

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.