Vorsicht vor dieser PayPal-Phishing-Mail

Vor der aktuellen PayPal-Phishing-Mail sollten Sie sich unbedingt in acht nehmen, denn kein Wort ist wahr. Lassen Sie sich nicht verunsichern und reagieren Sie am besten gar nicht.

– – – Das weltbekannte Unternehmen „PayPal“ ist selbst Opfer der Betrüger geworden, die sich hinter diesem Phishingversuch verbergen. .  – – –

Mal wieder gefährliches PayPal-Phishing (CopyrightFreePictures/pixabay)
Mal wieder gefährliches PayPal-Phishing (CopyrightFreePictures/pixabay)

“ … ab sofort dazu gezwungen …. „

Die PayPal-Phishing-Mail, die derzeit durch die Postfächer geistert, klingt ziemlich dramatisch – und trotzdem steckt nicht ein Funken Wahrheit in ihr.

Angeblich würden sich immer mehr Nutzer über „nicht autorisierte Zahlungen“ beschweren, weswegen sich die PayPal-Verantwortlichen nun im Zugzwang sehen und verlangen, dass Sie einmalig Ihre Kontodaten überprüfen und gegebenenfalls bearbeiten.

Das klingt auf den ersten Blick nach einer guten und sehr zuvorkommenden Idee, doch die Wahrheit ist, dass Betrüger einfach nur an Ihre Daten kommen wollen. Um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen, müssen Sie einfach nur auf den mitgesendeten Link klicken und die Anweisungen befolgen.

Tun Sie dies auf keinen Fall, es sei denn, Sie möchten Ihr Konto verlieren.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
inkasso@paypal.de
Betreff: PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A. gegen Sie PL7192623
Leitet auf: Fake-Login

So lautet die PayPal-Phishing-Mail:

Guten Tag ,

aufgrund von häufigen Beschwerden von nicht autorisierten Zahlungen unserer Kunden sind Wir ab sofort dazu gezwungen regelmäßig Präventivmaßnahme einzuleiten. Dies dient ausschließlich dazu Ihre Sicherheit und Zufriedenheit weiterhin zu gewährleisten.

Deshalb möchten Wir Sie bitten sich in unserem Kundenportal anzumelden, um Ihr Kundenkonto zu autorisieren und die rechtmäßige Identität Ihres Kontos festzustellen. Dies wird sie nicht länger als 5 Minuten in Anspruch nehmen. Sobald Sie die Autorisierung Ihres Kontos beendet haben, können Sie ohne Einschränkungen Ihr Konto weiter benutzen.

Bitte bedenken Sie das es sich hier ausschließlich um eine Präventivmaßnahme handelt und Ihnen hierbei keine Kosten für Sie anfallen werden.

Jetzt Konto autorisieren [Link]

Mit freundlichen Grüßen
Ihr PayPal Kundendienst

Bitte beachten Sie: PayPal wird Sie niemals auffordern, ein neues Passwort zu erstellen, sollten Sie eine Email mit dieser Benachrichtigung bekommen, folgen Sie nicht den Anweisungen.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)
  • Leiten Sie die E-Mail an „spoof@paypal.com“ weiter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.