Schon wieder Netflix-Phishing: „Your Netflix Membership is on hold“

Der Streamingdienst „Netflix“ wird nicht nur unter Film- und Serienjunkies immer beliebter, auch Betrüger lieben es mithilfe von Netflix-Phishing auf die Jagd nach Ihren Daten zu gehen.

– – – Netflix ist selbstverständlich nicht der Absender dieser Phishing-Mail. Dahinter stecken Betrüger! – – –

Netflix-Phishing (Sreenshot)
Netflix-Phishing (Sreenshot)

Angebliche Bestätigung Ihrer Zahlungsinformationen

Gerade jetzt, wo Netflix seine Preise geändert hat, könnte es theoretisch denkbar sein, dass eine Zahlungsinformationenaktualisierung nötig wäre. Beispielsweise um dem zuzustimmen.

Dem ist allerdings nicht so. Zwar haben Sie schon eine Infomail dazu erhalten, doch wenn Sie benachrichtigt werden, dass Sie Ihre Zahlungsinformationen erneut bestätigen sollen, sollten bei Ihnen die Alarmglocken und nicht der Klickfinger zu hören sein.

Auf keinen Fall wird Ihnen Netflix eine solche Mail senden – und schon gar nicht, wenn Sie dazu keinen Hinweis in Ihrem echten Account finden!

Die Daten dieser Mail:
Betreff: Your Netflix Membership is on hold
Absender: NETFLIX service@netflix.ssl.com
Leitet auf: https://webcmd.netflixsupport.billinguxxxxxx

So lautet die Phishing-Mail

We recently failed to validate your payment information we hold on record for your account,
therefore we need to ask you to complete a brief validation process in order to verify your billing and payment details.

Click here to verify your account

Failure to complete the validation process will result in a suspension of your Netflix membership.

We take every step needed to automatically screen our users, Unfortunately in this case we were unable to validate your details.

This process will only take a couple of minutes
and will allow us to maintain our high standard of account security.

Netflix Support Team

This message was mailed automatically by Netflix during routine security checks. We are not completely satisfied with your account information.

Ab in den Papierkorb

Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, auf den Link in der E-Mail zu klicken. Sofern er noch funktioniert und nicht von Ihrem Antiviren-Programm geblockt wird, würden Sie auf einen gefälschten Netflix-Login geleitet werden, der dem echten zum Verwechseln ähnlich sieht.

Dort sollen Sie dann Ihre Daten eintragen, die dann von Kriminellen missbraucht werden würden. Alleine Ihre Zahlungsdaten sind schon Gold wert.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishingmails:

  • Sie haben kein Netflix-Konto und hatten nie eins
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.