Linkviren

AUF EINEN BLICK
Gefahr Zerstört Programme oder schreibt Daten um
Quelle Anhänge oder Downloads
Schutz Fremde Dateien auf Viren überprüfen, Aktuelles Antivirenprogramm
Entfernen Unterschiedlich je nach Art, Notfalls Betriebssystem neu aufsetzen

 

Es gibt viele verschiedene Viren, welche trotz aktueller Virenscanner immer noch eine Gefahr für PCs darstellen können. Eher störend als schädlich, aber dennoch nicht zu unterschätzen sind dabei die sogenannten Linkviren.

Funktionsweise

Wenn ein Linkvirus ein Computersystem befällt, hängt er sich sofort an eines der laufenden Programme an und schreibt die Dateien der Startroutine um. Dadurch stellt der Virus sicher, dass er immer gestartet wird, sobald das infizierte Programm aufgerufen wird.

Häufig greift ein Linkvirus die Programme an, die bereits beim Hochfahren des Rechners gestartet werden, zum Beispiel die Anwendersoftware für Grafikkarten, Online-Messenger oder Internetbrowser. Solange so ein Programm läuft, kann ein Linkvirus ungestört im System arbeiten.

Erscheinungsarten

Es gibt zwei verschiedene Arten von Linkviren. Die einen verbreiten sich soweit wie möglich und zerstören wichtige Anwendungsdaten und Programme. Die anderen ändern persönliche Einstellungen, zum Beispiel die Startseite eines Browsers, E-Mail-Empfänger etc.

Verbreitung von Linkviren

Linkviren infizieren einen Computer durch infizierte Anhänge und Downloads. Wenn sie vom Virenscanner beim Download nicht bemerkt werden, kann man sie nur schwer wieder entfernen. Sie nisten sich in mehrere Programme gleichzeitig ein und wenn ein Virenscanner ein infiziertes Programm bereinigt hat, installiert sich der Linkvirus sofort neu. Oft helfen dann nur noch Spezialtools zum Entfernen des Virus.


Weitere Infos im Bereich Viren


Hinterlasse eine Antwort