Java Viren

AUF EINEN BLICK
Gefahr Systemabsturz, Datenverlust und unbefugter Systemzugriff
Quelle Applets, Downloads
Schutz Regelmäßiger Virenscan
Entfernen Herkömmliche Antivirensoftware, Java-Cache löschen
Beispiele Strange-Brew-Virus, Trojan.ByteVerify, Pdfjsc.CR, Uutecwv.class, Hieeyfc.class

 

Java ist eine weitverbreitete Plattform zum Ausführen von Programmen und gleichzeitig auch eine Programmiersprache, die sich durch eine stetige Weiterentwicklung und ihre Zugänglichkeit auszeichnet. Daher verwundert es nicht, das mithilfe der Programmiersprache Javascript auch viele schadhafte Viren erzeugt und verbreitet werden. Bereits 1996 erschien der erste Java-Virus mit dem Namen „Strange-Brew“.

Funktionsweise und Auswirkungen des Java Virus

Diese Java-Viren sind meist in Javascript geschrieben und sind so aufgebaut, dass sie bei ihrer Aktivierung sogenannte „Rabbits“ (Hasen) über das System verteilen. Diese Rabbits sind nichts weiter als eine Kopie der ausführenden Datei und füllen in Sekundenschnelle ganze Verzeichnisse aus. Ältere Systeme sind durch diesen andauernden Kopiervorgang schnell überlastet und stürzen ab. Dabei ist Datenverlust noch die harmloseste Auswirkung des Java-Virus. Speziell programmierte Java-Viren können es einem potenziellen Angreifer einfacher machen, auf das System zuzugreifen und es komplett zu übernehmen.

Schutz vor Java Viren

Ein aktuelles Antivirenprogramm hilft bereits zum Schutz vor schädlichen Java-Viren. Da der Quellcode nicht kompiliert und somit komplett einzusehen ist, kann man mit etwas Fachwissen Programme mit schädlichem Code bereits vor der Ausführung erkennen. Entfernt werden können Java Viren auch manuell durch das Leeren des Java-Cacheverzeichnisses, da sich hier die Viren befinden.


Weitere Infos im Bereich Viren


Hinterlasse eine Antwort