Header-Viren

AUF EINEN BLICK
Gefahr selten, Angriff über Sektor INT13h
Quelle Downloads
Schutz Antiviren-Programm
Entfernen Virenscan

 

Die Header-Viren gehören zu jenen Virustypen, die eher selten auftreten. Der Grund hierfür liegt vor allem in der Seltenheit der Dateieart, die dieser Virus für seine Verbreitung nutzt, und seiner Funktionsweise. Anders als die meisten anderen Computerviren infiziert dieser Typus Dateien nicht über Manipulation des Sektors INT21h, sondern des Sektors INT13h.

Vorgehensweise der Header-Viren

Header-Viren greifen außerdem nur EXE-Dateien an, die kleiner als 64 KB sind. Die Vorgehensweise der Infektion sieht so aus, dass sich der Virus über einen leeren Programmkopf (Header) einschleust. Heutzutage kommen solche Dateitypen mit einem leeren Programmkopf eher selten vor, sodass sich diese Art von Viren nur schwer verbreiten können. Die Basis eines Header-Virus entspricht in der Regel einem Fast-Infector-Virus, das heißt, wenn sich der Virus verbreiten kann, dann sehr schnell.


Weitere Infos im Bereich Viren


Hinterlasse eine Antwort