Viren und Trojaner

Fast jeder Computernutzer war bereits einmal mit dem Problem konfrontiert, dass sein PC durch Viren oder Trojaner infiziert war. Doch viele User unterschätzen die Gefahr, die von diesen Schadprogrammen ausgehen.

Wirkungsweise von Viren

Kurz gefasst sind Viren Programme, die auf dem Computer eine zerstörerische Wirkung entfalten können und per Datenaustausch beispielsweise bei Downloads oder dem Empfangen und Versenden von E-Mails weiterverbreitet werden können.

Unter dem Begriff Virus werden allgemein in der IT Programme bezeichnet, die eine Schadfunktion besitzen, also vom Nutzer nicht beabsichtigte und nicht erwünschte Funktionen ausführen. Viren besitzen keine automatische Verbreitungsfunktion. In der Regel ist eine Aktion nötig, damit der Virus aktiviert wird. Dies erfolgt beispielsweise durch die Öffnung von E-Mail-Anlagen.

Böse Folgen

Die Folgen, die das Freisetzen eines Virus nach sich zieht, sind verschieden. Einige Viren verändern oder löschen Dateien und können damit viele Stunde Arbeit sehr schnell zunichtemachen. Andere Viren können fremde Rechner attackieren und wieder andere sind dazu bestimmt, Spammails zu verschicken. Eine andere Art von Virus öffnet Hintertüren am infizierten Rechner, wodurch andere auf den betroffenen Rechner zugreifen und diesen manipulieren können. Viren enthalten Funktionen, um für die Weiterverbreitung zu sorgen. Dazu versenden sie sich selbst per Mail an Adressen, die sich im Adressbuch befinden.

Wirkungsweise der Trojaner

Trojanische Pferde oder Trojaner sind Programme, die oft eine bestimmte nützliche Funktion erfüllen, daneben aber versteckte und in der Regel destruktive Funktionen enthalten. Auch können sie Bestandteile von Webseiten sein und den Nutzer anregen, sie auszuführen. Im Englischen werden sie verbreitet als Malware bezeichnet.

Verbreitung der Trojaner

Trojaner können sich nicht allein verbreiten, führen aber dennoch zu vielen schädlichen Funktionen. Einige haben lediglich die Funktion Werbefenster zu öffnen. Diese Popups sind zwar störend, aber nicht weiter schädlich. Oftmals werden Trojaner verschickt, um Daten zu sammeln wie beispielsweise Passwörter, Mail-Adressen oder Kreditkartennummern.

So können Trojaner auch bei Nutzung von Online-Banking dazu führen, dass unberechtigte Kontobewegungen von unautorisierten Personen erfolgen. Auch eine Fernsteuerung des Computers durch unberechtigte Personen ist möglich. Trojanische Pferde können zudem Antivirenprogramme oder Firewalls austauschen oder deaktivieren und illegale Dialer installieren. Verbreitet werden die Trojanischen Pferde über Newsgruppen, Webseiten, E-Mails oder Filesharing Programme.


Weitere Infos im Bereich Viren und Trojaner


41 Kommentare zu “Viren und Trojaner”

  1. Yanina sagt:

    Gerade bekommen

    Verehrte/r Xxxxxxxx

    mit dem abgeschlossenem Vertrag vom 06.04.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Summe von 570,00 Euro an unseren Mandanten zu überweisen. Dem sind Sie bis jetzt nicht nachgekommen. Weiterhin sind Sie aus Gründen des Verzuges verpflichtet die Ausgaben unserer Leistung zu tragen.

    Unser Anwalt-Büro wurden von Baur GmbH Online beauftragt die gesetzlichen Interessen zu vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde anwaltlich schriftlich versichert.

    Diese ergeben sich nach dieser Kostenrechnung:

    17,00 Euro (nach Nummer 5136 RGV}
    32,00 Euro (Pauschalvergütung gemäß RVG § 4 Abs. 1 und 2}

    Wir verpflichten Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den gesamten Betrag auf das Bankkonto unseren Mandanten zu überweisen. Die Bankdaten und die Lieferdaten der Bestellung finden Sie im angehängtem Ordner. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine gesetzliche Zeitfrist bis zum 17.06.2013.

    Mit freundliche Grüßen Franziska Schwarz Inkasso Anwaltschaft

  2. Sabrina sagt:

    Im ersten Moment ein Schock.
    Heute morgen um 10 Uhr bekam ich folgende e mail:

    Sehr geehrter Promarkt Online GmbH AG (Vor- und Zuname),

    durch Ihre Bestellung vom 16.04.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet den Betrag in Höhe von 489,00 Euro an Promarkt Online GmbH AG zu überweisen.

    Den Betrag haben Sie bis heute nicht an das Konto von unseren Mandanten überwiesen.

    Weiterhin sind Sie aus Gründen des Verzuges dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Leistung zu tragen.

    Unsere Anwaltskanzlei wurden von der Firma Promarkt Online GmbH AG beauftragt die gesetzlichen Interessen zu vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde anwaltlich schriftlich zugesichert.

    Die zusätzlichen Kosten unserer Tätigkeit errechnen sich nach dieser Abrechnung:

    - hier stehen in zwei Zeilen glatte Beträge, in Klammer stehen § und Pauschale, siehe Eintrag von Yanina –

    Wir zwingen Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den gesamten Betrag auf das Bankkonto unseren Mandanten zu überweisen. Die Bankdaten und die Lieferdaten der Bestellung finden Sie im Anhang. Für den Eingang der Zahlung geben wir Ihnen eine letzte Frist bis zum 20.06.2013.

    Mit freundliche Grüßen Karl Hoffmann Inkasso Anwaltschaft

    Alles klar! Nachdem der erste Schreck überwunden und ich hier den Artikel gelesen hatte, war ich ein bisschen entspannter. Schreibfehler wurden mit Absicht von mir nicht korrigiert. Das Schreiben muss nicht weiter von mir kommentiert werden. Schon allein “Wir zwingen Sie mit Kraft unserer Mandantschaft”…

    Mein Spamfilter hat was zu hören bekommen! ;-)

  3. SUSANNE sagt:

    eine ähnliche mail habe ich auch bekommen.. in so einem fall AUF KEINEN FALL DEN ANHANG ÖFFNEN UND SCHON GAR NICHT DAS GELD ÜBERWEISEN!

  4. Ich;) sagt:

    Sehr geehrter Planet-sports Kunde (Vor- und Nachname)
    unsere Anwaltskanzlei wurden heute am 26.06.2013 von Planet-sports GmbH Online beauftragt Ihre gesetzlichen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu vertreten.
    Sie erhalten diese Aufforderung als letzte Möglichkeit Ihrer ausstehende Rechnung zu begleichen. Danach wird ein Strafverfahren gegen Sie erfolgen.
    Mit der ausgelieferten Bestellung vom 26.05.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Rechnung von 733,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist nachweisbar.
    Die Leistungen unserer Beauftragung und die gesetzlichen Mahnungen:
    18,00 Euro (Pauschale nach § 4 Abs. 1 und 2)
    15,00 Euro (Leistungen nach 1556)
    Dieser Verpflichtung sind Sie bis heute nicht nachgekommen. Des Weiteren sind Sie gezwungen die Kosten unserer Beauftragung im vollen Umfang zu bezahlen.
    Wir zwingen Sie nach Gesetz den Gesamtbetrag auf das Bankkonto unseren Mandanten zu überweisen.
    Die Kontonummer und weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung sind im angehängtem Ordner. Für den Eingang des Betrags geben wir Ihnen eine gesetzliche Zeitfrist bis zum 29.06.2013.
    Mit besten Grüßen
    Nele Schnittke Inkasso Anwaltschaft

  5. Monika W. sagt:

    Gerade habe ich meine heutigen E-Mails durchgesehen. Bei der Folgenden war der Schrecken zuerst groß, bis mir auffiel, dass ich die Firma, bei der ich angeblich bestellt hab, gar nicht kenne.

    Sehr geehrte/r ,

    unsere Anwalts-Kanzlei wurden heute am 27.06.2013 von Globetrotter Online GmbH gebeten Ihre gesetzlichen Rechte in Ihrem Fall zu schützen.

    Sie bekommen dieses Schreiben als letzte Chance Ihrer ausstehende Rechnung zu bezahlen. Danach wird ein Strafverfahren gegen Sie erfolgen.

    Durch Ihren abgeschlossenem Vertrag vom 17.05.2013 haben Sie sich rechtlich verpflichtet die Rechnung in Höhe von 460,00 Euro an Globetrotter Online GmbH zu überweisen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist belegbar.

    Die Leistungen unserer Tätigkeit und die gesetzlichen Abmahnkosten:
    8,00 Euro (Pauschalvergütung nach § 9 Abs. 1 und 2)
    14,00 Euro (Leistungen nach 6324)

    Dieser Verpflichtung sind Sie bis heute nicht nachgekommen. Zusätzlich sind Sie dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Beauftragung im vollen Umfang zu bezahlen.

    Wir zwingen Sie in Kraft des Gesetzes den Gesamtbetrag auf das Bankkonto unseren Mandanten zu übersenden.

    Die Kontonummer und weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung finden Sie im angehängtem Ordner. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine gesetzliche letzte Zeitfrist bis zum 30.06.2013.

    Mit besten Grüßen
    John Lang Anwaltschaft

    Als Anhang war eine “Rechnung” als .zip-Datei. Mein Spam-Filter wird jedenfalls auch ärger bekommen.

    • laura-mariaa sagt:

      hallo monika
      ich habe heute (9.7.13) eine email genau wie du nur von einer angeblichen kinderspielseite bekommen. auch mit einer angeblichen rechnung in einer zip datei. habe sie sofort gelöscht ist nämlich haargenau der selbe text nur eine andere firma und ein jonathan vermut anwaltschaft!!!!

  6. xxkingxxx sagt:

    Verehrter Kunde,

    unser Inkasso Büro wurden am 01.07.2013 von der Firma Comtech Online Store GmbH gebeten Ihre finanziellen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu vertreten.

    Sie erhalten diese Aufforderung als letzte Möglichkeit Ihre ausstehende Rechnung zu bezahlen. Danach wird ohne weitere Schreiben ein Gerichtsverfahren gegen Sie erfolgen.

    Durch die Bestellung vom 29.05.2013 haben Sie sich rechtlich verpflichtet die Rechnung von 680,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist nachweisbar.

    Die Leistungen unserer Beauftragung und die gesetzlichen Mahnungen:
    25,00 Euro (Pauschale nach § 8 Abs. 1 und 2)
    16,00 Euro (Leistungen nach 2683)

    Den Betrag haben Sie bis jetzt nicht an das Konto von unseren Mandanten übertragen. Des Weiteren sind Sie dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Inanspruchnahme im vollen Umfang zu bezahlen.

    Wir bitten Sie, den fälligen Rechnungsbetrag in Höhe von von 134,41 Euro so bald wie möglich auf das Konto von Comtech Online Store GmbH zu zahlen.

    Die Kontodaten und die Lieferdaten Ihrer Bestellung sehen Sie im angehängtem Ordner. Für den Eingang des Betrags setzten wir Ihnen eine gesetzliche Frist bis zum 06.07.2013.

    Mit verbindlichen Grüßen
    Samuel Schumacher Inkasso Anwaltschaft

    Leider habe ich den Anhang geöffnet…
    was soll ich tun?

    • Katha sagt:

      Hallo xxkingxxx, es ist leider schwierig eine Ferndiagnose zu geben. Ratsam ist auf jeden Fall, deinen Computer von einem Anti-Viren-Programm absuchen zu lassen. Wenn du trotzdem noch Bedenken hast, wende dich an einen Experten, der sich deinen PC genauer anschaut.

  7. AUR sagt:

    Hallo
    leider haben wir auch den Anhang versehentlich geöffnet ;-(
    es scheint kein Virenprogramm zu sein, denn der Scann mit neuster Antivir Version hat nichts ergeben..
    Es ist eine DOS Anwendung, die sich dann installiert und verhindert das sich der Rechner nach den Runterfahren wieder hochfahren läßt.

    Wo ich sich das Schadprogramm angesiedelt hat und wie ich es entfernen kann weiß ich noch nicht, bin für Infos dankbar.
    gr Uwe

    • Katha sagt:

      Hallo Uwe, aus der Ferne einen Rat zu geben ist schwierig. Wenn der Anhang geöffnet und dein Computer beschädigt wurde, ist es wohl am besten, einen Experten aufzusuchen.

      • Ben M. sagt:

        sogenannte “experten” werden dir in so einem fall sicherlich nur eins raten:
        wenn der rechner explizit mit einer unbekannten DOS anwendung infiziert ist, platte formatieren, system neu drauf..

        grade die neuesten trojaner werden von vielen antiviren systemen (noch) nicht erkannt und somit nicht beseitigt..
        und ohne genau zu wissen wonach man suchen soll, ist so ´ne suche nach ´ner DOS anwendung auf ´nem durchschnittlich genutzten rechner die sprichwörtliche suche nach der stecknadel im heuhaufen..

        es gibt nicht nur “böse” DOS anwendungen, daher ist es nicht immer einfach, den “bösewicht” zu finden..

  8. lau sagt:

    Sehr geehrte/r

    unser Anwalt-Büro wurden von Libri GmbH Online beauftragt die gesetzlichen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu schützen. Die Bevollmächtigung wurde anwaltlich schriftlich versichert.

    Durch Ihre online Bestellung vom 11.05.2013 haben Sie sich rechtlich verpflichtet die Rechnung von 216,00 Euro an Libri GmbH Online zu zahlen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist nachweisbar.

    Die Leistungen unserer Beauftragung und die gesetzlichen Mahnkosten:
    7,00 Euro (Pauschale gemäß RVG § 8 Abs. 1 und 2)
    18,00 Euro (nach Nummer 1477 RGV)

    Der Betrag ist bis heute nicht bei Libri GmbH Online beglichen worden. Zusätzlich sind Sie gezwungen die Kosten unserer Beauftragung im vollen Umfang zu bezahlen.

    Wir zwingen Sie gesetzlich den Gesamtbetrag auf das Bankkonto von Libri GmbH Online zu überweisen.

    Die Bankdaten und die Einzelheiten Ihrer Bestellung sind im angehängtem Ordner. Für den Eingang des Betrags geben wir Ihnen eine gesetzliche letzte Zeitfrist bis zum 30.06.2013.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kira Vermut Anwalt Buro

  9. Dorothee B sagt:

    Hallo AUR,
    ich weiß eigentlich genau. das man solche Anhänge nicht öffnen soll und doch habe ich es getan. Es handelte sich um einen recht kleinen Betrag und ich wollte eigentlich nur nach der Adresse des Anwaltes sehen.
    Das war am 25.6.13. und am nächsten Tag konnte ich auch den PC nicht hochfahren. Da mein Notebook noch neu ist, habe ich direkt den Hersteller kontaktiert. der konnte aber nichts machen, da sich das Notebook erholte, etwas installiert hat, angeblich vom Hersteller und seitdem läuft er wieder problemlos.
    Was ist eine DOS Anwendung? Und hast Du schon etwas dagegen gefunden?
    MfrGr

    • Ben M. sagt:

      DOS anwendungen sind selbständig arbeitende programme..
      einmal gestartet hast du fast keine kontrolle mehr, was das programm tut, vor allem, wenns dir untergejubelt wird..

      auch wenn dein notebook VERMEINTLICH wieder läuft, sichere die daten die du unbedingt benötigst und mach die platte platt..
      formatieren und system neu aufziehen, rein zur sicherheit um zu vermeiden, dass sich das DOS bei dir ungewollt austobt..
      wer weiß, was das progrämmelchen anrichtet..

  10. Claudia sagt:

    Hallo,zusammen.

    Ich habe jetzt auch so eine E-Mail in meinem Postfach gehabt. Von einer, “Kanzlei” Oskar Schulz”
    Ich hätte für 467,64 Euro bei Hornbach Online bestellt! Was gar nicht wahr ist!
    Ich müsste jetzt bis zum 28.7.13 den vollständigen Betrag an die Kontonr. überweißen, die, natürlich, in dem “Anhang” sichtbar ist!
    Zum Glück, hab ich diesen “Anhang” nicht geöffnet,sondern, ich hab die Verbraucherzentrale angerufen, und erfahren müssen,dass das im Moment eine sehr gängige Art ist, Leute abzuzocken und auch noch einen Trojaner auf den PC zu schicken !!!
    Kann man da jetzt nicht raus finden,WER einem solch eine E-Mail geschickt hat?

    • Katha sagt:

      Wer diese Spam-Mails verschickt lässt sich in der Regel nicht zurückverfolgen bzw. werden E-Mail-Accounts unschuldiger User gehackt und die Mails in deren Namen versendet.

  11. Ivonne sagt:

    Hey, hab eine Frage:
    am 25.07.13 erhielt ich eine Mail von der Kanzlei Anton Krämer, die mir schrieb, ich hätte noch eine nicht bezahlte Rechnung bei der Firma Dress-for-Less GmbH vorliegen. Der Betrag konnte nicht von meinem Konto abgebucht werden und beläuft sich inkl. Mahn- und Inkassokosten auf 473,37 €!!! Als würd ich Klamotten von fast 500 € bestellen !? Hab ja kein Geld zuviel.
    Ich hatte lt. Mail glatte 2 Tage Zeit dies auszugleichen. Rechnungsübersicht, Rechnungsdaten sowie Liefer- und Kontodaten würde ich in den 2 Anhängen finden. Mein AVG warnte mich davor, dies zu öffnen, da es sich hierbei um einen Trojaner handelt und löschte dies direkt. Habe versucht, dieses Inkasso-Büro und den Anwalt Anton Krämer zu googlen, jedoch ohne Erfolg. Hat damit jemand Erfahrung? Was soll ich jetzt machen – außer natürlich nicht zu zahlen? Danke für jede Info

    • Katha sagt:

      Hallo Ivonne, von diesen Spam-Mails sind viele User betroffen. Ratsam ist, die falschen Mahnungs-Mails einfach direkt zu löschen. Weitere Informationen zu dem Thema gibt es unter anderem in diesem Spam-Info-Beitrag: http://www.spam-info.de/2752/neuer-spam-betrug-droht-mit-anwaelten/

      • Ivonne sagt:

        Hallo Katha,

        vielen Dank für die prompte Antwort. Habe alles sofort gelöscht.
        War auch in einem komischen Deutsch verfasst z.B. “haben Sie eine offene Rechnung und weigern auch die Zahlung”

        Naja, aber im ersten Moment war es mir schon mulmig. Auch vielen Dank für den Link, dort ist alles echt gut erklärt.

        Liebe Grüße an Dich

  12. Ben M. sagt:

    Guten Tag Online Kunde,

    die automatische Lastschrift für Ihre Bestellung konnte nicht abgebucht werden. Es wurden alle Buchungen bis zum 22.08.2013 berücksichtigt.

    Der Rechnungsbetrag der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 267,86 Euro. Unsere Anwaltskanzlei wurde berechtigt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 22,00 Euro berechnet und die Kosten unserer Tätigkeit von 37,63 Euro.

    Falls Sie die Zahlung nicht tätigen müssen Sie mit weiteren Kosten rechnen. Sie haben bis zum 30.08.2013 die letzte Möglichkeit die gesamte Summe zu überweisen. Weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung und die Bankdaten finden Sie im angehängten Ordner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jonathan Schwarz Anwaltschaft

    kam von einer web.de e-mail addresse
    (mal bei web.de nachhaken, per anwalt krieg´ ich sicherlich raus, wem die addresse gehört, dann rauchts gewaltig..)

    anhang zip datei hab´ ich versucht, in ´nem dummy ordner zu öffnen, da ich schon mit ´nem trojaner gerechnet hab´, aber fehlanzeige..
    datei ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden..
    nachtigall ick hör´ dir trapsen..

    • Katha sagt:

      Die Leute, die Spam-Mails verschicken, nutzen eigentlich nie ihre eigenen E-Mail-Adressen, sondern hacken den Account unschuldiger User. Deswegen sollte man vorsichtig damit sein, den angeblichen Absender der Spam-Mail vorschnell zu verurteilen.

  13. Lizi sagt:

    hab heute auch was tolles bekommen und das gleich zweimal …. wenn ich scha die fehler sehe in dem text -.- lächerlich ….

    Verehrter Kunde,

    Der Betrag für Ihre Bestellung konnte nicht von Ihrem Konto abgezogen werden. Es wurden alle Überweisungen bis zum 21.08.2013 berücksichtigt.

    Der Rechnungsbetrag der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 195,53 Euro. Unser Anwaltsbüro wurde gebeten den fälligen Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 11,00 Euro berechnet und die Kosten unserer Beauftragung von 11,64 Euro.

    Falls Sie die Überweisung nicht tätigen müssen Sie mit sehr erheblichen Strafen rechnen. Wir geben Ihnen bis zum 26.08.2013 die letzte Möglichkeit die gesamte Summe zu überweisen. Weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung und die Kontodaten finden Sie im angehängten Ordner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Robin Pollak Anwaltskanalei

  14. Kristina sagt:

    Was muss ich tun wenn solche ‘Rechnungen’ ohne meinen Willen von meiner Emailadresse verschickt werden??

    • Franziska sagt:

      Auf jeden Fall deinen E-Mail-Anbieter für weitere Schritte kontaktieren.

      • frank sagt:

        hast du erfolg gehabt ? wie bekomme ich meinen E-Mail anbieter raus und wie kann ich diese sachen unterbinden – der name ist falsch geschrieben und doch kommt diese nachrichten jetzt schon zum 4.mal an die richtige adresse ich habe die richtigen vieren scanner die mich rechtzeitig warnen – aber es trotzdem lästig immer solche mails zu bekommen

  15. Ben M sagt:

    ich hatte vor einiger zeit mal über mehrere tage hinweg jeden morgen um die 30 – 40 neue e-mails eines “mailer-daemon” zwecks nicht zustellbarere e-mails..
    da ich mir das nicht erklären konnte, habe ich meinen e-mail anbieter kontaktiert, per e-mail..
    keine 12 std. später hab´ ich eine sms von meinem anbieter bekommen, aus sicherheitsgründen sei mein e-mail account vorübergehend still gelegt worden, es seien unregelmäßigkeiten in den versandeinstellungen aufgefallen.. ich solle mich bitte unter der tele nummer 0800XXXXXXXX (kostenlos..) melden, um näheres zu erfahren..

    am tele wurde ich dann erstmal auf herz und nieren geprüft ob ich der wirkliche inhaber bin (adresse, geburtsdatum, die ganze palette..), nachdem das dann geklärt war teilte mir die tante mit, anhand meiner e-mail hätten die wohl irgendwelche hinweise gefunden, dass meine e-mail adresse “fremd genutzt” wurde..
    ich wurde gebeten, über einen speziellen zugang mein passwort zu ändern, um meinen account wieder frei zu schalten..
    hab´ ich dann getan, ging problemlos, seitdem hab´ ich “mailer-daemon” technisch ruhe..

    war überrascht, wie schnell das ging.. ob die erfahrung mit “gehackten” accounts haben?!

  16. lis sagt:

    Hallo, bei meinem Mann ging gestern eine ähnliche E-Mail ein. “Mahnstelle” Samuel Schumacher. Der Wortlaut ist wohl fast immer gleich.
    Auch wir wollten die Mail öffnet…..aber es ging nicht und wir haben es sofort gelöscht.
    Zuerst bekommt man einen Schreck, wenn solche Rechnungen eingehen.
    Hoffentlich bezahlt niemand. Ich überlege, ob ich damit zur Polizei gehen soll. Es scheint eine neue Masche der Abzocke zu sein.

    • Katha sagt:

      Den Spammern geht es mit diesen Mails meistens nicht darum, Geld abzuzocken, sondern einen Trojaner zu verbreiten. Im Anhang befindet sich keine Rechnung, sondern eine zip-Datei, die einen Virus enthält. Deswegen sollte man nicht versuchen, den Anhang zu öffnen, sondern die Mail direkt löschen.

  17. Uli sagt:

    auch ich hatte wieder was interessantes in meinen emails inkl. ZIP datei,was ja zusätzlich gleich verdächtig ist
    ABS : Beauftragte Anwaltskanalei
    dietze63 @t-online.de

    Sehr geehrte/r ….

    bedauerlicherweise konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung HF71000589 vom 11.12.2013 ersehen. Bestimmt handelt es sich dabei um ein Versehen.

    Zu Ihrer Information:

    Die im Anhang aufgelistete Forderung bezieht sich auf Ihrer Bestellung im Online Shop unseren Kunden. Bei der Bestellung wurden folgende Daten gespeichert: Name, Ihrer Anschrift und E-Mail Adresse.

    Der Betrag der Bestellung ist 168,00 Euro. Wir geben Ihnen bis zum 08.02.2014 Zeit, die Gesamtsumme zu zahlen. Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 11,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 38,69 Euro verrechnet.

    Dabei haben Sie bestätigt, die im Vertrag zugrunde liegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben. Ihr Widerrufsrecht haben Sie gar nicht, nicht fristgerecht oder unwirksam ausgeübt.

    Mit besten Grüßen

    Lennard Otto

  18. Peter sagt:

    Achtung Virus!!!
    Beauftragte Anwaltskanalei [gerold.hogen@ewetel.net]

    Guten Tag ……..,

    leider konnten wir bis heute keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung vom 08.01.2014 feststellen. Rechnungsnummer: A–72669271. Hoffentlich ist es Ihnen nur entgangen die Rückbuchung von Ihrem Konto zu berücksichtigen.

    Bitte überweisen Sie den ausstehenden Betrag ohne Abzüge bis zum 21.02.2014 auf unser Bankkonto. Die Summe der Bestellung ist 255,00 Euro.
    Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 12,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 21,16 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Robin von Sickingen

  19. Uli sagt:

    Neue Spams gehen rum..bitte aufpassen/ Phishing , diesesmal von einer British Airways Adresse :
    email adresse : : British Airways
    “BA.CustSrvcs@email.ba.com”

    Booking reference: 8B5CPL
    DEPARTURE DATE & TIME / FEB 29, 2014, 11:30 AM
    DEPARTING / LONDON
    TOTAL PRICE / 650 GBP

    The flight number and the seat number can be located in the lower part of the ticket.

    An electronic copy of the ticket can be downloaded from our website :
    “https://www.britishairways.com/travel/ticket/download_ticket.aspx?flight_id=8B5CPL&order_id=83019291″

    For more information regarding your order, contact us by visiting :
    “http://www.britishairways.com/travel/help-and-contacts/public/en_gb?source=MNVINF1customer_service&link=main_nav”

    This email was sent to you by
    British Airways,
    Speedbird Way,
    Harmondsworth,
    UB7 0GB,
    United Kingdom.

    This email is intended solely for the addressee(s) and the information it contains is confidential. If you are not the intended recipient (a) please delete this email and inform the sender as soon as possible, and (b) any copying, distribution or other action taken or omitted to be taken in reliance upon it is prohibited and may be unlawful

  20. Uli sagt:

    neue spam mail mit ZIP Anhang bek :
    Anwaltschaft sarah.lesaus@sfr.fr

    Sehr geehrter Kunde ….

    leider konnten wir bis heute keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung vom 01.01.2014 feststellen. Rechnungsnummer: WJ746659305. Ihr Girokonto wurde nicht ausreichend gedeckt um die Kontoabbuchung durchzuführen.

    Bitte bezahlen Sie den fälligen Betrag zuzüglich der Gebühren bis zum 13.03.2014 auf unser Bankkonto. Der Rechnungsbetrag der Bestellung entspricht 338,00 Euro.
    Sicherlich ist es Ihnen nur entgangen die Rückbuchung von Ihrem Konto zu berücksichtigen.

    Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 12,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 22,81 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Sebastian Brenz

  21. Charly Miret sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nachstehend eine eMail die ich erhalten habe mit der Bitte zu prüfen, ob um ein Betrug sich handelt. Was soll ich machen? melden an die Polizei?
    Für Ihre Unterstützung vielen Dank.
    Mit frreundlichen Grüßen
    Charly Miret

    Kopie der eMail:

    Postbank Online-Banking Service

    Online Banking Service

    Sicherheitsmeldung

    Sehr geehrter Herr Charly Miret,
    Auf Ihrem Postbank Konto wurde ein versuchter Fremdzugriff festgestellt. Dieser konnte durch unser sensibles Sicherheitssystem erfolgreich blockiert werden. Deshalb haben wir Ihr Konto vorübergehend eingeschränkt.

    Um die Einschränkung aufzuheben, müssen wir Sie bitten sich zu identifizieren*.

    VERIFIZIERUNGSLINK

    Vielen Dank für Ihre Kooperation.

    Ihre persönliches Bearbeitungsnummer:

    PB84-381-483-382

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Postbank Banking Service

    *Die Verifizierung muss bis zum 04.04.2014 durchgeführt werden, ansonsten wird Ihr Konto dauerhaft gesperrt.

  22. Uli sagt:

    Teil 1
    Plattform GmbH Video
    andreas.purkart @tele2.at

    es sind wieder solche mails mit ZIP anhang im umlauf,daher bitte aufpassen :
    Sehr geehrter Kunde ,

    wir heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben.

    Die monatliche Beitragszahlung beträgt 49,90 €. Die Laufzeit Ihres ABOs beträgt 6 Monate und kann jeweils zum Monatsende storniert werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Bestätigung der AGBs von Video Plattform GmbH ein gültiger Vertrag abgeschlossen wurde.

    Im Anhang finden Sie nochmal die Kostenaufstellung mit unseren Bankverbindung. Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von 7 Tagen an die im Vertrag genannte Bankverbindung. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des Schreibens im Anhang den Vertrag stornieren. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Giropay Office AG Joshua Bebel
    Video Plattform GmbH

  23. Uli sagt:

    Teil 2
    Service GmbH Video
    max.leuna @online.de

    Sehr geehrter Nutzer….,

    wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben.

    Die monatliche Beitragszahlung beträgt 29,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 6 Monate und könnte jeweils zum Monatsende storniert werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Bestätigung der AGBs von Video Service GmbH ein gültiger Vertrag abgeschlossen wurde.

    Anbei im Anhang finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren Daten. Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von 7 Tagen an die im Vertrag genannte Bankverbindung. Sollten Sie unser Angebot nicht annehmen, können Sie bequem innerhalb von einem Monat mit Hilfe des Schreibens im Anhang den Vertrag stornieren. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Giro Online Billing AG Linus Burckhardt
    Video Service GmbH

  24. MK sagt:

    lol so einen Sch… hab ich auch gerade mit Virenverseuchtem Anhang bekommen.

    ==============================================

    Sehr geehrter Vertragsnehmer XXXXX XXXX,

    wir heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns, dass Sie uns Vertrauen geschenkt haben.

    Die monatliche Abo Gebühr beträgt 29,99 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und könnte jeweils zum Monatsende storniert werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Bestätigung der AGBs von Video Service GmbH ein gültiger Vertrag abgeschlossen wurde.

    Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Anbei finden Sie nochmal die Bestätigung mit unseren Bankverbindung. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von einem Monat mit Hilfe des der beigefügten Datei den Vertrag kündigen. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Giropay Office GmbH Lennard Brenz
    Video Service GmbH

    ===================================

  25. Uli sagt:

    Dass war wieder mit anhangs zip datei im Postfach :
    Media Flatrate GmbH
    rossy76 @virgilio.it
    Sehr geehrter Kunde ,

    wir sind sehr erfreut Sie als unseren neuen Kunden zu begrüßen. Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

    Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Media Flatrate GmbH ein gültiger Vertrag abgeschlossen wurde. Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von 7 Tagen an die im Vertrag genannte Bankverbindung. Im Anhang finden Sie nochmal die Kostenaufstellung mit unserem Impressum. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie ohne Probleme innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des angehängten Formulars den Vertrag stornieren.

    Die 30 tägige Beitragszahlung beträgt 59,99 €. Die Laufzeit Ihres ABOs beträgt 12 Monate und könnte jeweils zum Monatsende storniert werden.

    Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Giro Online Billing AG und Media Flatrate GmbH
    Nick Pfeiffer

  26. Uli sagt:

    und wieder was neues mit ZIP anhang

    Media Service GmbH
    3156-246@online.de

    Sehr geehrter Kunde …..,

    wir begrüßen Sie als neuen Kunden und bedanken uns bei Ihnen für Ihr Vertrauen. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für „Media Service GmbH“ entschieden haben. Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

    Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Bestätigung der AGBs von Media Service GmbH ein gültiger Vertrag abgeschlossen wurde. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Im beigefügtem Schreiben finden Sie nochmal die Rechnung mit unserer Bankverbindung. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des angehängten Formulars den Vertrag kündigen.

    Die monatliche Rechnung beträgt 39,95 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden.

    Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    PayOnline Office AG und Media Service GmbH
    Carl Wagner

  27. Trauriger User sagt:

    Leider kam ich auch in den Genuss einer in sehr gutem deutsch geschriebenen Auftragsbestätigung

    Sehr geehrter Nutzer P…. …………..,

    wir sind sehr erfreut Sie als unseren neuen Kunden zu begrüßen. Wir wünschen Ihnen weiterhin
    gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

    Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Media Flatrate GmbH ein
    gültiger Vertrag abgeschlossen wurde. Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von
    7 Tagen an die im Vertrag genannte Bankverbindung. Anbei im Anhang finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren
    Kontodaten. Sollten Sie unser Angebot nicht annehmen, können Sie ohne Probleme innerhalb von einem Monat
    mit Hilfe des Schreibens im Anhang den Vertrag stornieren.

    Die 30 tägige Gebühr beträgt 49,90 ?. Die Laufzeit Ihres ABOs beträgt 6 Monate und kann
    jeweils zum Monatsende storniert werden.

    Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die
    Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Giro Online Service GmbH und Media Flatrate GmbH
    Lasse Welser

  28. Uli sagt:

    AUFPASSEN,gefälschte Mails betreff PayPAL sind unterwegs..ist eine gute Kopie doch die email adresse macht stutzig da Paypal eine andere Adresse hat was man zuerst nicht so erkennt

    service@paypal-deutschland.de

    Sehr geehrte/r ……,

    Durch das von uns entwickelte System zur Erkennung von Betrugsversuchen was unter anderem Ihren Standort der Bezahlvorgänge miteinander vergleicht, war es uns nicht möglich diesen Vorgang eindeutig Ihrem Handeln zuzuordnen.

    Bei der letzten Überprüfung ihres Accounts sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen, im Bezug auf ihre hinterlegten Zahlungsmittel und ihr Zahlverhalten.
    Bitte bestätigen Sie ihre hinterlegten Informationen, damit sie ihren Account wieder in vollem Umfang nutzen können.

    Klicken sie hier um ihre Daten zu bestätigen

    Betrag: €349,99 EUR
    Gesendet am: 09. Juni 2014
    Betreffzeile: Zahlung für MediaMarkt.de (Media Markt E-Business GmbH)
    Infotext der Zahlung: Ware bitte an diese Adresse schicken :
    Dmitry Kalachev
    Am Beckhof 42
    33689 Bielefeld, Deutschland


Hinterlasse eine Antwort