Spam

Spam – Die Müllplage des digitalen Zeitalters

Zunächst gilt es erst einmal die unterschiedlichen Varianten von Spam zu differenzieren, denn diese unterscheiden sich zum Teil erheblich. Im Laufe der letzten Jahre hat sich eine Vielzahl von verschiedenen Arten von Spam entwickelt, gegen die mit diversen Mitteln versucht wird, vorzugehen bzw. sie einzudämmen. Es wird unterschieden zwischen:

Per E-Mail

Die bekannteste Variante ist die sog. Spammail, welche unaufgefordert im Posteingang des E-Mail Accounts landet. Jedoch muss auch hier bereits zwischen unterschiedlichen Varianten von E-Mail-Spam differenziert werden.

Als Bekannteste sind hier das sog. „Password- Fishing“ (Pishing) oder unverlangte Werbemails mit angeblichen Sonderangeboten, die zu einem großen Teil aus der Erotikbranche stammen, zu nennen. Um diesen Spammails entgegenzuwirken, setzen Mailanbieter verstärkt auf sog. Spamfilter um unerwünschte E-Mails bereits vor dem Eintreffen im Postfach abzufangen.

Per Post

Eine weitere Variante ist die unerwünschte Zustellung von Brief-Post an einen Empfänger, im Allgemeinen als Postwurfsendung bezeichnet.

Einen 100-prozentiger Schutz vor solcher Art von unerwünschter Post existiert auch hier nicht. Jedoch ist es möglich die Zahl solcher Sendungen durch einen „Keine Werbung“ Aufkleber auf dem Briefkasten zu reduzieren, da seriöse Zustellfirmen diesen akzeptieren. Zusätzlich ist es möglich sich kostenlos in die sog. Robinsonliste eintragen zu lassen, in welcher vermerkt wird, welcher Haushalt keine Werbung wünscht.

Per Telefon

Unerwünschte Anrufe, sog. initiativ geführte Telefonate, die vom Angerufenen nicht explizit gewünscht worden sind, können in Deutschland im Missbrauchsfall mit bis zu 50.000€ Bußgeld geahndet werden.

Einen wirksamen Schutz vor solchen Anrufen gibt es bis dato nicht. Ein Eintrag in die sogenannte Robinsonliste kann jedoch zu einer Verringerung der Anrufe führen. Darüber hinaus existieren im Internet diverse Vordrucke, um bei einem solchen Anruf das Gespräch nach seinen Vorstellungen zu lenken.


Weitere Infos im Bereich Spam


50 Kommentare zu “Spam”

  1. Ines sagt:

    Hallo,
    auch ich habe heute einen Schreck bekommen, ich habe eine E-Mail mit einer Mahnung bekommen. Hab den Namen gleich bei google eingegeben und kam auf Euere Seite. Da ich vor kurzem tatsächlich vergessen hatte, einen Betrag zu überweisen war ich nun ganz verwirrt. Dann viel mir auf, dass ich angeblich Tschibo Geld schulden würde, bei denen ich gar nichts bestellt hatte. Folgende Nachricht habe ich bekommen:
    mit Ihrer Bestellung vom 04.05.2013 haben Sie sich vertraglich verpflichtet den Betrag von 790,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen. Dieser Pflicht sind Sie bis jetzt nicht nachgekommen. Weiterhin sind Sie aus Gründen des Verzuges dazu verpflichtet die Kosten unserer Leistung zu tragen.

    Unser Anwalt-Büro wurden von Tchibo GmbH Online beauftragt die gesetzlichen Interessen zu vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde anwaltlich zugesichert.

    Diese belaufen sich gemäß folgender Kostenrechnung:

    18,00 Euro (nach Nummer 2474 RGV}
    38,00 Euro (Pauschalvergütung gemäß RVG § 4 Abs. 1 und 2}

    Wir zwingen Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den gesamten Betrag auf das Konto unseren Mandanten zu übersenden. Die Bankdaten und die Lieferdaten Ihrer Bestellung finden Sie im Anhang. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine gesetzliche letzte Zeitfrist bis zum 21.06.2013.

    Mit freundliche Grüßen Nils Jung Inkasso Anwaltschaft

    Kann man da etwas dagegen unternehmen?

    • Helena sagt:

      Ich habe fast gleiche E-Mail bekommen!!
      Das war so ein Schok! :(

    • Margitta K. sagt:

      Hallo, habe heute auch einen Schreck bekommen. von einer Anwaltschaft Daniel Beham habe ich auch eine Zahlungsauforderung bekommen. Für was weiß ich nicht. Eine Rechnung war als Anhang beigefügt. Gott sei Dank ließ sich dieser Anhang nicht öffnen. Innerhalb von 2 Tagen sollte ich einen Betrag für eine Bestellung von über 200,– bezahlen.
      Ansonsten drohe hohe Bußgelder.
      Mit vielen Grüßen Margitta

      • Simone sagt:

        Hallo
        Genau so eine Email habe ich heute von einem sog. Nils Frühauf bekommen…..
        Ist der auch bekannt?

        • Andrea B sagt:

          Hi,
          hab gestern auch ne schöne “Mahnung” bekommen. Schock war erst mal groß. Anhang ließ sich Gott sei Dank nicht öffnen.

          Guten Tag,

          unserer Buchhaltung ist Ihre nicht beglichene Rechnung bei der Durchsicht unserer Rechnungen aufgefallen.
          Der Betrag konnte nicht von Ihrem Bankkonto automatisch abgebucht werden.

          Unser Anwaltsbüro wurde berechtigt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Wir möchten Sie schnellstens um die Überprüfung bzw. Begleichung der in der angehängten Datei genannten Rechnung bitten. Falls Sie die Zahlung verweigern sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie anzustreben.

          Der Betrag der Bestellung entspricht 491,00 Euro. Es wurden Geldeingänge bis zum 15.01.2014 berücksichtigt. Sie haben bis zum 22.01.2014 Zeit, das Geld zu zahlen. Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 12,00 Euro und die Kosten unserer Tätigkeit von 46,76 Euro in Rechnung gestellt.

          Mit freundlichen Grüßen

          Marcel Neumann Online Anwaltschaft

  2. Mara sagt:

    Habe textmäßig die gleich E-mail bekommen wie Ines mit folgender Ausnahme:
    Absender: Sofia Graf Inkasso
    Shop: Druckerzubehör Online GmbH AG
    Betrag: € 480,00
    Am besten so eine E-mail gleich löschen und keinesfalls den Anhang öffnen!!!!

  3. Uwe sagt:

    und hier eine weiterer Kandidat für Spam.
    Absender :fabby29@laposte.net (Greta Schmitt)
    Inhalt:

    “Guten Tag ,

    unsere Anwalts-Kanzlei wurden heute am 26.06.2013 vom Unternehmen Buch Online Store GmbH gebeten Ihre finanziellen Interessen in Ihrem Fall zu vertreten.

    Sie erhalten diese Aufforderung als letzte Chance Ihrer ausstehende Rechnung zu begleichen. Danach wird ein Strafverfahren gegen Sie erfolgen.

    Mit dem abgeschlossenem Vertrag vom 01.05.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Rechnung in Höhe von 629,00 Euro an unseren Mandanten zu überweisen. Der Versand erfolgte an die angegebene Adresse und ist belegbar.

    Die Leistungen unserer Tätigkeit und die gesetzlichen Verwarnungen:
    36,00 Euro (Vergütung nach § 3 Abs. 1 und 2)
    17,00 Euro (Leistungen nach 9899)

    Die Summe ist bis jetzt nicht bei Buch Online Store GmbH gebucht worden. Außerdem sind Sie dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Beauftragung im vollen Umfang zu zahlen.

    Wir zwingen Sie nach Gesetz den gesamten Betrag auf das Konto von Buch Online Store GmbH zu übersenden.

    Die Bankdaten und die Lieferdaten Ihrer Bestellung sind im angehängtem Ordner. Für den Eingang des Betrags setzten wir Ihnen eine gesetzliche Frist bis zum 30.06.2013.

    Mit verbindlichen Grüßen
    Greta Schmitt Inkasso Anwaltschaft”

    und dann noch eine zip als Anlage. Soviel fehlende Kommas und ne zip. Ich glaube die glauben, wir sind blöd, oder??
    Also Aufgepasst!! Nicht bezahlen!!!

  4. Gerlinde sagt:

    Auch ich habe solche Anwaltsrechnung erhalten. Diesen Betrügern muß das Handwerk gelegt werden. Zuerst war ich geschockt, doch nach kurzer Überlegung war mir klar….. das ist Betrug….

  5. Hans B. sagt:

    Habe auch solche Mails erhalten. Als angeblicher Schuldner als auch als Auftraggeber.
    Virenscanner angewendet, Hoffe das klappt.

  6. Peter sagt:

    Hier noch ein Kandidat:
    Kam über Johannes Horn Inkasso Anwaltschaft
    Inhalt:
    Sehr geehrte/r Peter XXXXX
    mit dem Auftrag vom 25.04.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Summe von 263,00 Euro an unseren Mandanten zu begleichen. Dieser Verpflichtung sind Sie bis jetzt nicht nachgekommen. Weiterhin sind Sie aus Gründen des Verzuges dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Beauftragung zu tragen.

    Unsere Anwaltskanzlei wurden vom Unternehmen Planet-sports Online Store GmbH beauftragt die finanziellen Interessen zu vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde notariell zugesichert.

    Diese ergeben sich gemäß folgender Kostenrechnung:

    14,00 Euro (nach Nummer 2647 RGV}
    4,00 Euro (Pauschale gemäß RVG § 4 Abs. 1 und 2}

    Wir verpflichten Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den Gesamtbetrag auf das Bankkonto unseren Mandanten zu überweisen. Die Bankdaten und die Lieferdaten Ihrer Bestellung finden Sie im angehängtem Ordner. Für den Eingang der Zahlung geben wir Ihnen eine letzte Frist bis zum 23.06.2013.

    Mit freundliche Grüßen Johannes Horn Inkasso Anwaltschaft

    Als Tipp an alle da hier kein Virenscanner hilft.
    Mail einfach ignorieren, Anhang nicht öffnen, ab in den Papierkorb damit. Mailadresse in den Spameinstellungen auf blockieren setzen.

    MfG
    Peter

  7. Mroczeck sagt:

    Das war die Mail die ich heute gelesen habe.
    Sehr geehrte Frau M.,

    unser Anwalt-Büro wurden heute am 26.06.2013 vom Unternehmen Frontlineshop Shop Online GmbH gebeten Ihre gesetzlichen Interessen in Ihrem Fall zu vertreten.

    Sie bekommen diese Mahnung als letzte Chance Ihrer ausstehende Rechnung zu begleichen. Danach wird ein Strafverfahren gegen Sie erfolgen.

    Durch Ihre Bestellung vom 21.05.2013 haben Sie sich vertraglich verpflichtet die Summe in Höhe von 117,00 Euro an Frontlineshop Shop Online GmbH zu überweisen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist belegbar.

    Die Leistungen unserer Tätigkeit und die rechtlichen Mahnungen:
    14,00 Euro (Pauschale nach § 9 Abs. 1 und 2)
    19,00 Euro (Leistungen nach 3245)

    Die Rechnung haben Sie bis jetzt nicht an das Bankkonto von Frontlineshop Shop Online GmbH überwiesen. Außerdem sind Sie dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Inanspruchnahme im vollen Umfang zu zahlen.

    Wir verpflichten Sie nach Gesetz den gesamten Betrag auf das Konto unseren Mandanten zu senden.

    Die Kontonummer und die Lieferdaten Ihrer Bestellung sind im Anhang. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine letzte Zeitfrist bis zum 30.06.2013.

    Mit freundlichen Grüßen
    Vanessa Friedrich Inkasso-Buro

  8. Simon H sagt:

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: hasch-family [mailto:simon-hasch@kabelmail.de]
    Gesendet: Donnerstag, 15. August 2013 11:43
    An: ‘Johann Eckhart Inkasso’
    Betreff: AW: 14.08.2013 Simon H Ihre Lastschrift ist gescheitert

    Sehr geehrte Damen & Herren,

    bitte um Übermittlung u.a. Aufforderung sowie aller darauf bezogenen nötigen Details auf postalischem Wege.
    Ansonsten werde ich Ihrer Aufforderung nicht nachkommen; da ich mir aufgrund Ihres Erscheinungsbildes nicht sicher sein kann, dass es sich bzgl. des E-Mail-Anhanges vom 14.08.13 um virenfreie Daten handelt.
    Ich bitte Sie die zu Grunde gelegte Frist entsprechend zu verlängern.

    Gruß
    Simon H

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: Johann Eckhart Inkasso [mailto:divad18@voila.fr]
    Gesendet: Mittwoch, 14. August 2013 16:25
    An: Simon H
    Betreff: 14.08.2013 Simon H Ihre Lastschrift ist gescheitert

    Sehr geehrte/r Simon H,

    der Abzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 19.07.2013 konnte nicht durchgeführt werden.

    Unser Anwaltsbüro wurde gebeten die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Die Summe der Bestellung ist 151,04 Euro. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 28,00 Euro verrechnet und die Kosten unserer Tätigkeit von 48,13 Euro.

    Falls Sie die Zahlung nicht tätigen müssen Sie mit erheblichen Strafen rechnen. Sie haben bis zum 20.08.2013 Zeit die Summe zu zahlen. Weitere Einzelheiten der Bestellung und die Kontodaten finden Sie im Anhang.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Johann Eckhart Inkasso Anwaltschaft

    • Franziska sagt:

      Liebe Simone, du hast sicher eine Spam-Mail erhalten: http://www.spam-info.de/3307/angebliche-rechnung-betrueger-drohen-erneut-mit-anwaelten-und-gericht/

  9. Giusi sagt:

    Guten Tag Online Kunde,

    die automatische Lastschrift für Ihre Bestellung konnte nicht abgebucht werden. Es wurden alle Geldeingänge bis zum 28.08.2013 berücksichtigt.

    Der Betrag der Bestellung inklusive der Versandkosten ist 293,82 Euro. Unsere Kanzlei wurde gebeten die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 18,00 Euro in Rechnung gestellt und die Gebühren unserer Tätigkeit von 34,02 Euro.

    Falls Sie die Zahlung weigern sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie anzustreben. Sie haben bis zum 31.08.2013 die letzte Möglichkeit das Geld zu überweisen. Die Lieferdaten Ihrer Bestellung und die Kontodaten finden Sie im Anhang.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Mohammed Reisch Anwalt

  10. manuela feistl sagt:

    ,

    die automatische Konto-Lastschrift für die Bestellung vom 22.07.2013 ist leider storniert worden. Es wurden alle Zahlungen bis zum 28.08.2013 berücksichtigt.

    Der Betrag der Bestellung inklusive der Versandkosten beläuft sich auf 233,96 Euro. Unsere Anwaltskanzlei wurde gebeten das Geld für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 23,00 Euro in Rechnung gestellt und die Kosten unserer Tätigkeit von 17,92 Euro.

    Falls Sie die Überweisung nicht tätigen müssen Sie mit erheblichen Strafen rechnen. Wir geben Ihnen bis zum 31.08.2013 die letzte Chance das Geld zu zahlen. Weitere Einzelheiten der Bestellung und die Bankdaten sehen Sie im Anhang.

    Mit besten Grüßen

    Adrian Baumann Anwalt

  11. Katharina sagt:

    Diese habe ich heute bekommen
    natürlich mit Anhang, den ich nicht aufgemacht habe.

    Guten Tag Online Kunde,

    der Abzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 12.08.2013 konnte nicht durchgeführt werden. Es wurden alle Geldeingänge bis einschließlich 02.09.2013 berücksichtigt.

    Die Summe der Bestellung entspricht 210,50 Euro. Unsere Kanzlei wurde beauftragt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 27,00 Euro verrechnet und die Gebühren unserer Tätigkeit von 30,53 Euro.

    Falls Sie die Überweisung verweigern sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie zu eröffnen. Wir geben Ihnen bis zum 04.09.2013 die letzte Chance das Geld zu überweisen. Die Lieferdaten Ihrer Bestellung und die Kontodaten finden Sie im angehängten Ordner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Malte Simon Anwaltschaft

  12. Reiner F. sagt:

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    From: Lennard Werner Inkasso Anwaltschaft
    Sent: Tuesday, September 03, 2013 6:29 AM
    To: Rerefischer68
    Subject: Ihre stornierte Bank-Lastschrift

    Guten Tag Online Kunde,

    Sie haben eine nicht beglichene Rechnung bei der Firma Apodiscounter AG vorliegen. Die Rechnung konnte nicht von Ihrem Bankkonto abgezogen werden. Es wurden alle Überweisungen bis zum 02.09.2013 berücksichtigt.

    Der Rechnungsbetrag der Bestellung beläuft sich auf 141,60 Euro. Unser Anwaltsbüro wurde gebeten den fälligen Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 14,00 Euro in Rechnung gestellt und die Kosten unserer Beauftragung von 37,34 Euro.

    Falls Sie die Zahlung weigern sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie anzustreben. Sie haben bis zum 04.09.2013 Zeit die Gesamtsumme zu zahlen. Weitere Einzelheiten der Bestellung und die Kontonummer sehen Sie im Anhang.

    Mit besten Grüßen

    Lennard Werner Anwalt

  13. CH:V: sagt:

    Habe auch ein Mail bekommen sie lautet:

    Verehrter Kunde,

    die automatische Kontoabbuchung für die Bestellung vom 06.08.2013 ist leider storniert worden. Es wurden alle Zahlungen bis zum 11.09.2013 berücksichtigt.

    Die Gesamtsumme der Bestellung ist 102,32 Euro. Unsere Kanzlei wurde berechtigt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 27,00 Euro verrechnet und die Gebühren unserer Beauftragung von 59,56 Euro.

    Weitere Einzelheiten der Bestellung und die Bankdaten finden Sie im Anhang. Falls Sie die Überweisung nicht tätigen sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie zu eröffnen. Wir geben Ihnen bis zum 17.09.2013 die letzte Chance die Gesamtsumme zu überweisen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Johann Beham Anwaltschaft

  14. shiva sagt:

    Heute war bei eine Arbeitskollegin Folgende Spam angekommen:

    Sehr geehrte/r A….,

    WICHTIGE DATEN ZU IHRER RECHNUNG.

    Der automatischeAbzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 12.082013 konnte nicht durchgeführt werden. Es wurden alle Buchungen bis einschließlich 24.09.2013 berücksichtigt.

    Die Lieferdaten der Abrechnung und die Bankdaten finden Sie im Anhang.

    Die Gesamtsumme der Bestellung inklusive der Versandkosten beläuft sich auf 240,87 Euro. Unsere Anwaltskanzlei wurde beauftragt des ausstehenden Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 19,00 Euro berechnet und die Kosten unserer Tätigkeit von 33,62 Euro.
    Falls Sie die Zahlung nicht tätigen müssen Sie mit weiteren Kosten rechnen. Wir geben Ihnen bis zum 27.09.2013 die letzte Möglichkeit die Gesamtsumme zu überweisen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Elias Weydehart

    • luna sagt:

      Liebe shiva,
      ich habe heute von genau dem selben Herren eine E-mail bekommen.

      bedauerlicherweise konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Mahnung Nr. 6WF622488307 vom 04.03.2014 feststellen.

      Ihr Konto wurde nicht ausreichend gedeckt um die Kontoabbuchung durchzuführen.

      Sicherlich handelt es sich dabei nur um ein Versehen.

      Bitte begleichen Sie den ausstehenden Betrag zuzüglich der Gebühren bis zum 08.04.2014 auf unser Konto. Der Rechnungsbetrag der Bestellung entspricht 316,00 Euro.
      Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 17,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 47,77 Euro verrechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen. Die Rufnummer und weitere Informationen ersehen Sie in Ihrer Rechnung anbei im Anhang.

      Mit freundlichen Grüßen.

      Elias Weydehart

  15. Peter B. sagt:

    Auch bei mir flatterte eine solche Email rein:

    Sie haben Ihre Bestellung vom 14.08.2013 bis heute nicht beglichen. Der fällige Betrag konnte nicht von Ihrem Bankkonto automatisch abgezogen werden. Es wurden alle Zahlungen bis einschließlich 30.09.2013 berücksichtigt.

    Einzelheiten der Bestellung und die Kontonummer zur Nachzahlung sind im Anhang.

    Die Summer der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 295,59 Euro. Unser Anwaltsbüro wurde gebeten des ausstehenden Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 20,00 Euro in Rechnung gestellt und die Gebühren unserer Tätigkeit von 53,13 Euro.
    Falls Sie die Zahlung verweigern müssen Sie mit sehr hohen Bußgeldern rechnen. Wir geben Ihnen bis zum 03.10.2013 Zeit die gesamte Summe zu zahlen.

    Mit besten Grüßen

    Rafael Kaiser

    Frechheit

    Viele Grüße
    Peter B.

  16. Christine G. sagt:

    Hallo, ich habe auch eine solche Email erhalten. Zwar habe ich sicherheitshalber den Anhang nicht geöffnet, dummerweise aber geantwortet, da ich sicher gehen wollte, dass nicht durch eine Verwechslung noch mehr Rechnungen kommen.
    Nun bekomme ich seitdem unendlich viele Spams, die nicht nur im Spamordner, sondern auch im Unbekannt -Ordner abgelegt werden und so auch wichtige Emails “überdecken”.
    Selbst ein nachträgliches Zuordnen als Spam hilft nicht, der Unbekannt-ordner wird ständig zugemüllt… Was kann ich sonst noch tun? Macht es Sinn, die Email an die Polizei weiter zu leiten (und wenn, an welche Stelle?).

    • Katha sagt:

      Am besten ist es, Spam-Mails direkt zu löschen. Zum Einen verwenden Spammer häufig geklaute E-Mail-Adressen unschuldiger User und zum Anderen erkennen sie so, dass die Empfänger-Adresse aktuell ist, was weiteren Spam zur Folge haben kann. Informationen dazu, woher Spam kommt und wie man sich präventiv davor schützen kann, gibt es in diesem Spam-info.de-Beitrag: http://www.spam-info.de/3010/woher-kommt-spam-unliebsame-post-im-e-mail-account/

  17. M sagt:

    Sehr geehrter Kunde,

    die automatische Lastschrift für die Bestellung vom 15.10.2013 ist leider storniert worden. Es wurden Buchungen bis einschließlich 22.11.2013 einbezogen.

    Der Rechnungsbetrag der Bestellung inklusive der Versandkosten beläuft sich auf 499,00 EURO. Unser Anwaltsbüro wurde berechtigt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 11,00 Euro verrechnet und die Gebühren unserer Tätigkeit von 39,13 Euro.

    Vorgangsnummer: D172888401I

    Ersparen Sie uns bitte weitere Maßnahmen gegen Ihre Person. Wenn Sie die Überweisung verweigern sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie anzustreben. Sie haben bis zum 30.11.2013 Zeit die Gesamtsumme zu zahlen.

    Einzelheiten der Bestellung und die Bankdaten zur Zahlung sind im angehängten Ordner.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Online Anwaltschaft Bastian Haas und Anckenreuter

  18. Hajo Klopp sagt:

    Ich bekomme kein SPAM, weil der schon vorher rausgefiltert wird. Das ist einfach besser fürs Herz ;-)

  19. Birgit sagt:

    Ich habe heute das bekommen

    Sehr geehrter Kunde ,

    der automatische Abzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 12.11.2013 konnte nicht durchgeführt werden. Weitere Einzelheiten der PayPal Rechnung und die Kontodaten zur Zahlung sind im angehängten Ordner. Es wurden Buchungen bis zum 04.12.2013 geprüft. Unsere Anwaltskanzlei wurde berechtigt den fälligen Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 21,00 Euro in Rechnung gestellt und die Gebühren unserer Beauftragung von 22,04 Euro. Die Summer der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 422,00 EU.

    Falls Sie die Zahlung weigern werden wir umgehend ein Inkassobüro einberufen. Sparen Sie uns bitte weitere Maßnahmen gegen Ihre Person. Wir geben Ihnen bis zum 9.12.2013 Zeit die Gesamtsumme zu zahlen.

    Sollten Sie bereits den Rechnungsbetrag in den letzten Tagen schon beglichen haben, so betrachten Sie bitte dieses Schreibe als gegenstandslos.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragte Anwaltschaft Simon Thomas und Winkler

  20. Eli sagt:

    Betreff:automatische Konto-Lastschrift konnte nicht durchgeführt werden
    05.12.2013
    Von : ” Rechnungsstelle”
    Datum: 05.12.2013 11.:50
    Sehr geehrter Kunde
    die Rechnung konnte nicht von lhrem Konto automatisch abgebucht werden.
    Einzelheiten Ihrer PayPal Rechnung und die Bankdaten zur Überuleisung sehen Sie im
    Anhang. Es wurden Geldeingänge bis einschließlich O4.12.2013 einbezogen, Unsere
    Kanzlei ulunde berechtigt den ausstehenden Betrag für fhre Bestellung
    einzufordern. Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 28,00Euro berechnet und
    die Kosten unsener Beauftragung von 20,60 Euro. Der Rechnungsbetnag der
    Bestellung ist 126,00 Euro.
    Falls Sie die Zahlung weigern müssen Sie mit sehn erheblichen Strafen rechnen.
    Erspanen Sie uns bitte weitere Maßnahmen gegen Ihre Person. Wir geben Ihnen bis
    zun 09.12.2013 die letzte Chance die gesamte Summe zu überweisen.
    Sollten Sie bereits den Rechnungsbetrag in den letzten Tagen schon beglichen
    haben, so beurteilen Sie bitte dieses Bescheid als gegenstandslos.
    mit verbindlichen Grüßen
    Anwaltschaft Mattis Hahn und Franke
    -Anhänge:
    Rechnung der abgewiesenen Buchung – Anwaltschaft.zip 45 Bytes

  21. Eli sagt:

    Das ist die 3. Rechnung von 3 verschiedenen Absendern.

    1. EasyCosmetic 26.03.2013
    2. Justus Weigel 18.09.2013
    3. Anwaltschaft Mattis Hahn und Franke

    Ich habe noch nie etwas bei diesen Firmen gekauft und es gibt keinen Grund etwas zu bezahlen. Die Herrschaften sollten mal genau auf die Rechnungsanschrift sehen.

    Gruß
    Eli

  22. Holygrail sagt:

    Hätte hier auch noch etwas:

    Von: Anwalt Rechnungsstelle [mailto:doudouchab@orange.fr]
    Gesendet: Dienstag, 3. Dezember 2013 09:21
    An: XXX
    Betreff: Ihre stornierte Lastschrift vom 03.12.2013 xxx

    Verehrte(r) Kunde xxx,

    die automatische Lastschrift für die Bestellung vom 16.11.2013 ist leider storniert worden. Einzelheiten Ihrer PayPal Rechnung und die Bankdaten zur Überweisung sind in der beigelegten Datei. Es wurden Zahlungen bis zum 02.12.2013 geprüft. Unsere Anwaltskanzlei wurde berechtigt den fälligen Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 21,00 Euro verrechnet und die Kosten unserer Tätigkeit von 52,05 Euro.

    Die Gesamtsumme der Bestellung beläuft sich auf 448,00 EU.

    Falls Sie die Überweisung verweigern sehen wir und gezwungen ein Gerichtsverfahren gegen Sie anzustreben. Ersparen Sie uns bitte weitere Maßnahmen gegen Ihre Person. Wir geben Ihnen bis zum 11.12.2013 Zeit das Geld zu überweisen. Sollten Sie bereits den Rechnungsbetrag in den letzten Tagen schon beglichen haben, so betrachten Sie bitte dieses Bescheid als gegenstandslos.

    Mit freundlichen Grüßen

    Anwalt Marc von Kökeritz und Krämer an XXX (hab mal gegoogled, den gibts nicht)

    Dreist: Angehängt war eine ZIP-Datei “XXX Forderung der abgewiesenen Zahlung – Inkasso Anwaltschaft.zip”

    Gruß, Holygrail

  23. Dini sagt:

    unserer Buchhaltung ist Ihre nicht beglichene Rechnung bei der Durchsicht unserer Unterlagen aufgefallen. Die automatische Konto-Lastschrift für die Bestellung vom 03.11.2013 ist leider storniert worden.

    Der Rechnungsbetrag der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 423,00 EURO. Wir geben Ihnen bis zum 10.01.2014 die letzte Möglichkeit, das Geld zu überweisen.
    Es wurden Geldeingänge bis einschließlich 27.12.2013 berücksichtigt. Unser Anwaltsbüro wurde berechtigt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 15,00 Euro und die Gebühren unserer Tätigkeit von 31,18 Euro berechnet.

    Wir wollen Sie schnellstens um die Überprüfung bzw. Begleichung der im Anhang genannten Rechnung bitten.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Beauftragte Anwaltschaft Maximilian Wolf

  24. Ferhat sagt:

    Hallo Leute.
    Heute habe ich diese Mail erhalten. Natürlich war ich verunsichert… Dann habe ich all meine Bestellungen und Zahlungen gecheckt und festgestellt, dass das nicht sein kann. Wenn das der Weg unserer Akademiker ist, dann Prost-Mahlzeit!

    “…bei der Durchsicht unserer Rechnungsunterlagen ist uns aufgefallen, dass bei Ihnen eine nicht bezahlte Rechnung vorliegt. Der automatische Abzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 08.11.2013 konnte nicht durchgeführt werden.

    Die Summer der Bestellung inklusive der Versandkosten beläuft sich auf 154,00 Euro. Sie haben bis zum 11.01.2014 Zeit, die Gesamtsumme zu zahlen.
    Es wurden Geldeingänge bis zum 06.01.2014 berücksichtigt. Unsere Anwaltskanzlei wurde berechtigt die fällige Gesamtsumme für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 26,00 Euro und die Gebühren unserer Beauftragung von 31,45 Euro verrechnet.

    Wir wollen Sie zwingend um die Überprüfung bzw. Begleichung der im Anhang genannten Rechnung bitten.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Online Anwaltschaft Justus Kaiser”

  25. Jürgen sagt:

    Guten Tag,

    leider konnten wir bis heute keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung vom 07.01.2014 feststellen. Rechnung Nummer: WK149289600. Hoffentlich handelt es sich dabei nur um ein Versehen.

    Bitte überweisen Sie den ausstehenden Betrag ohne Abzüge bis zum 23.02.2014 auf unser Bankkonto. Die Gesamtsumme der Bestellung ist 224,00 Euro.
    Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 11,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 33,81 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Silas Busch

    Ist ein Dateianhang erhalten. Niemals öffnen beinhaltet bestimmt Troanjer oder Virus

    Gruss Jürgen

  26. Viv sagt:

    Ohnein, ich hab die ZIP Datei geöffnet vor lauter schreck..aber über mein Handy…ist das auch gefährlich, wisst ihr irgendwas dabüber? :(

  27. S sagt:

    Habe gerade auch so ne mail bekommen.
    Habe mich zuerst wahnsinnig erschreckt, bis mir aufgefallen ist dass ich niemanden etwas schulde. :)
    Den Anhang habe ich nicht geöffnet. Ist bestimmt n Virus.

    “Guten Tag (X.Y)
    leider konnten wir bis heute keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung vom
    02.01.2014 feststellen. Nummer der Rechnung: FUH6892462. Sicherlich ist es
    Ihnen nur entgangen die Rückbuchung von Ihrem Konto zu berücksichtigen.

    Bitte begleichen Sie den fälligen Betrag zuzüglich der Gebühren bis zum
    27.02.2014 auf unser Bankkonto. Der Rechnungsbetrag der Bestellung ist 338,00
    Euro.
    Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 15,00 Euro und die Kosten unserer
    Beauftragung von 48,78 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht
    einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen
    in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Online Anwaltschaft Daniel Weydehart”

    Irgendjemand wird schon drauf reinfallen denken die sich bestimmt!

  28. Andre sagt:

    Ich habe heute auch eine bekommen…

    Absender: fsimons@online.de

    Guten Tag Andre xxx,

    leider konnten wir bis heute keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung vom 08.01.2014 feststellen. Rechnungsnummer: WLA–76988628. Sicherlich handelt es sich dabei nur um ein Versehen.

    Bitte begleichen Sie den ausstehenden Betrag zuzüglich der Gebühren bis zum 03.03.2014 auf unser Bankkonto. Der Rechnungsbetrag der Bestellung entspricht 235,00 Euro.
    Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 14,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 31,21 Euro verrechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Anwaltschaft Simon Eckhart

    Es ist einfach nur noch traurig…

  29. nadine sagt:

    Hello

    I am Mrs.Maria Combs, I am a widow and was diagnosed with cancer by my doctors and was
    told that my case is complicated.

    It’s certain i don’t have much time on my side and i have decided to donate all i have
    into charity.

    I need an honest and trust worthy individual/company to partner with my attorney and
    utilize this money in accordance with agreements,I will render all necessary help.

    If you are not interested,kindly pardon me for contacting you.

    Sincerely,
    Maria Combs.

    Dies bekam ich

  30. Steph sagt:

    Ich habe grade eine ähnliche bekommen.

    StephXXX XXX Ihre Paypal Mahnung – Kontoabbuchung konnte nicht durchgeführt werden 19.03.2014

    Von: (Anwaltschaft) herrhenne @arcor.de

    Sehr geehrter Kunde StephXXX XXX,

    leider konnten wir bis heute keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung vom 05.02.2014 feststellen. Versandt Nummer: O–4271749. Ihr Konto wurde nicht ausreichend gedeckt um die Lastschrift auszuführen. Bestimmt handelt es sich nur um ein Versehen in der Hektik des Alltags.

    Bitte überweisen Sie den fälligen Betrag zuzüglich der Gebühren bis zum 20.03.2014 auf unser Bankkonto. Die Gesamtsumme der Bestellung ist 362,00 Euro.
    Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 11,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 44,65 Euro verrechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Lennox Eisner

    Und im Anhang eine Zip-Datei mit dem Wortlaut: 18.03.2014 Forderung der abgewiesenen automatischen Lastschrift.zip

    Da ich nichts für so einen Betrag bestellt habe, ist diese Mail garantiert Spam.

    • Eva Müller sagt:

      Hallo,

      genau die gleiche mail mit ein wenig anderen Zahlen habe ich auch bekommen, bin so
      froh das ich die hier bei den Spam-mails wieder finde!

  31. Michael sagt:

    ohne Worte:

    Michael M? Ihre Ebay Lastschrift konnte nicht durchgeführt werden.
    Von:
    Anwaltskanalei
    An:
    “Michael M? @gmx.de>
    Datum:
    02.04.2014 21:05:22
    Sehr geehrter Kunde Michael M?,

    bedauerlicherweise konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Mahnung Nummer 4WHW–….. vom 05.02.2014 ersehen.

    Ihr angegebenes Bankkonto wurde nicht ausreichend gedeckt um die Lastschrift vorzunehmen. Bestimmt handelt es sich dabei nur um ein Versehen.

    Bitte überweisen Sie den ausstehenden Betrag zuzüglich der Gebühren bis zum 03.04.2014 auf unser Bankkonto. Die Summe der Bestellung entspricht 338,00 Euro.
    Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 15,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 41,18 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen. Die Rufnummer und weitere Informationen finden Sie in Ihrer Rechnung anbei im Anhang.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Maximilian Fuch
    Dateianhänge
    Forderung der abgewiesenen Lastschrift 02.04.2014 Michael M?.zip

  32. Jürgen sagt:

    Sehr geehrter Käufer ,

    bedauerlicherweise konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Forderung Nr. 82WPO–48982989 vom 03.03.2014 erkennen.

    Ihr Girokonto wurde nicht ausreichend gedeckt um die Lastschrift auszuführen.

    Wir hoffen es ist Ihnen nur entgangen die zurück gebuchte Überweisung erneut auszuführen.

    Bitte begleichen Sie den gesamten Betrag einbegriffen der Gebühren bis zum 08.04.2014 auf unser Konto. Die Summe der Bestellung ist 285,00 Euro.
    Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 12,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 23,99 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen. Die Kontakt Telefonnummer und weitere Informationen ersehen Sie in Ihrer Rechnung anbei.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Jamie Lang

  33. Jürgen sagt:

    Sehr geehrter Käufer ,

    leider konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung Nr. 35U228726827 vom 01.03.2014 erkennen.

    Ihr Konto wurde nicht genügend gedeckt um die Lastschrift auszuführen.

    Hoffentlich handelt es sich nur um ein Versehen in der Hektik des Alltags.

    Bitte überweisen Sie den fälligen Betrag zuzüglich der Zusatzgebühren bis zum 08.04.2014 auf unser Bankkonto. Die Gesamtsumme der Bestellung ist 386,00 Euro.
    Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 16,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 38,61 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen. Die Rufnummer und weitere Informationen finden Sie in Ihrer Rechnung anbei.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Robin Schulze

  34. Alexi sagt:

    Sehr geehrter Nutzer

    wir freuen uns, dass Sie bei uns jetzt Kunde sind. Die monatliche Rechnung beträgt 59 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und könnte jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Bestätigung der AGBs von Download Mediathek AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.

    In der beigefügten Datei finden Sie nochmal die Bestätigung mit unseren Daten. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen.
    Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie ohne Probleme innerhalb von einem Monat mit Hilfe des Schreibens im Anhang den Vertrag kündigen.

    Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Download Mediathek AG

    Giropay Online Billing AG Leo Pacher

    • Pia H. sagt:

      Diese hatte ich am 2. Mai in meinem Postfach.
      Die Ähnlichkeit ist kaum zu verkennen.

      Sehr geehrter Vertragsnehmer XXX,

      wir sind sehr erfreut Sie als unseren neuen Kunden zu begrüßen.

      Die monatliche Abo Gebühr beträgt 39,95 €. Die Laufzeit Ihres ABOs beträgt 12 Monate und könnte jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Download Mediathek AG ein gültiger Vertrag abgeschlossen wurde.

      Im Anhang finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren Kontodaten. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des im Anhang erhaltenem Schreiben den Vertrag kündigen. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

      Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

      Mit freundlichen Grüßen.

      Payment Billing GmbH Jamie Schmitt
      Download Mediathek AG

  35. Funda sagt:

    Halllo leute habe eben auch eine email bekommen.

    Plattform AG Download

    Details anzeigen
    Plattform AG Download …zip (111,4 KB)
    Sehr geehrter Vertragsnehmer Sananee Bane,

    wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben.

    Die monatliche Rechnung beträgt 29,99 €. Die Laufzeit Ihres ABOs beträgt 6 Monate und könnte jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Download Plattform AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.

    ….

    Ich weiss nicht mal was das sein soll da steht iein name nicht mal meine! Sollte ich das ernst nehmen?

  36. Margarete sagt:

    Sehr geehrter Vertragsnehmer Margarete Schwaeger,
    wir heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns, dass Sie uns Vertrauen geschenkt haben.
    Die monatliche Rechnung beträgt 49,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Video-on-Demand Service AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
    Anbei finden Sie nochmal die Bestätigung mit unseren Impressum. Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von 7 Tagen an die im Vertrag genannte Bankverbindung. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie ohne Probleme innerhalb von einem Monat mit Hilfe des im Anhang befindlichen Antrages den Vertrag stornieren. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.
    Mit freundlichen Grüßen.
    Giro Online Billing GmbH Justin von Kökeritz
    Video-on-Demand Service AG

  37. Margarete sagt:

    Sehr geehrter Vertragsnehmer
    wir heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns, dass Sie uns Vertrauen geschenkt haben.
    Die monatliche Rechnung beträgt 49,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Video-on-Demand Service AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
    Anbei finden Sie nochmal die Bestätigung mit unseren Impressum. Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von 7 Tagen an die im Vertrag genannte Bankverbindung. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie ohne Probleme innerhalb von einem Monat mit Hilfe des im Anhang befindlichen Antrages den Vertrag stornieren. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.
    Mit freundlichen Grüßen.
    Giro Online Billing GmbH Justin von Kökeritz
    Video-on-Demand Service AG

  38. Chris sagt:

    Die Preise und die Laufzeit sinkt anscheinend – hätte beinahe den Anhang auf meinem Handy geöffnet ….

    Sehr geehrter Nutzer XXXXX,

    wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben.

    Die monatliche Gebühr beträgt 29,99 €. Die Laufzeit Ihres ABOs beträgt 6 Monate und kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Video-on-Demand Service AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.

    Anbei finden Sie nochmal die Bestätigung mit unseren Daten. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Sollten Sie unser Angebot nicht annehmen, können Sie ohne Probleme innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des im Anhang befindlichen Antrages den Vertrag stornieren. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

    Mit freundlichen Grüßen.

    Giro Online Service AG Marco Wolf
    Video-on-Demand Service AG

  39. Andrea sagt:

    Diese Email hatte ich heute in meinem Spam-Ordner bei web.de!
    Ich habe weder eine Überweisung gestern getätigt noch habe ich den Link angeklickt der unten steht!
    Was ist das für eine Email??
    –> Hilfe<–!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Fiducia Online

    Der Auftrag wurde entgegengenommen.
    13. Juni 2014 um 08:17:24 Uhr

    Sie haben eine Zahlung über 1158,34 EUR an Margita Haberova gesendet.
    Wir haben die Volksbank benachrichtigt, dass der Artikel verschickt werden kann. Alle Details zu dieser Zahlung:

    2014_06Informationen_betreffend_Transaktion_pdf_#74-W1229113.zip.

  40. Susi sagt:

    Na, bei mir ist es Ebay und der RA hat seinen Namen geändert ;-)

    Sehr geehrte/r Eve Winter,

    Sie haben eine ungedeckte Forderung bei unseren Mandanten Ebay GmbH. Das von Ihnen angegebene Bankkonto wurde im Moment der Abbuchung nicht genügend gedeckt um die Kontoabbuchung vorzunehmen. Namens unseren Mandanten fordern wir Sie auf, die offene Gesamtforderung schnellstens zu begleichen.

    Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 11.08.2014. Für Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb des gleichen Zeitraums. Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Beauftragung entstandenen Kosten von 32,85 Euro zu tragen.

    Die Rufnummer und weitere Informationen ersehen Sie in Ihrer Rechnung anbei Bitte beachten Sie, dass keine weitere Mahnung erfolgt. Nach Ablauf der Frist wird die Angelegenheit dem Gericht und der Schufa übergeben. Eine volle Forderungsausstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Ebay GmbH

    Beauftragter Rechtsanwalt Johannes Reisch

    Das schöne ist, wenn man ne Fun-Mailadresse gründet, bleibt einem nur, herzhaft zu lachen..

    LG Susanne

  41. S., Werner sagt:

    Am 16,08, habe ich eine Email Nachricht von Amazon erhalten,mein Konto wäre für eine Abbuchung nicht gedeckt gewesen und ich müßte einen Betrag von 45,oo Euro zu der Rechnung( Angang war aber nicht dabei) bezahlen.Sonst würde es Amazon der Schufa melden.Da ich aber bei Amazon nichts bestellt habe ist das doch unmöglich. LG Werner<


Hinterlasse eine Antwort