Archiv

Erneuter BKA-Trojaner befällt Computer

Erneuter BKA-Trojaner befällt Computer  

Es ist gerade mal ein paar Monate her, als der letzte BKA-Trojaner die Runde machte. Bereits damals infizierte der Schädling tausende Computer und forderte die Nutzer auf, mit einer Zahlung wieder Zugriff auf ihr System zu erhalten. Jetzt macht ein neuer BKA-Trojaner von sich reden, der sogar vor kinderpornografischer Darstellung kein Halt macht.

mehr...

Versteckte Fallen bei Handytarifen

Versteckte Fallen bei Handytarifen  

Jeder Besitzer eines Handys oder Smartphones ist auch mit einem entsprechenden Tarif ausgestattet, wobei die Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten erstaunlich groß sein können. Dies betrifft zum einen die Wahl zwischen Prepaid und Flatrate, und zum anderen betrifft es die Leistungen im Paket.

mehr...

Hacker versenden Porno-Links über Whatsapp

Hacker versenden Porno-Links über Whatsapp  

Wieder einmal haben sich Hacker den beliebten Messaging-Client Whatsapp als Ziel ausgesucht. Aktuell versenden die Cyber-Kriminellen Spam-Nachrichten mit pornografischen Links an die User. Dabei umgehen sie den Spam-Filter von Whatsapp, indem sie den Link nicht in der Nachricht, sondern im Profil verstecken. Wer den Link anklickt, kommt auf eine Erotik-Seite und wird mit Abo-Anfragen bombardiert.

mehr...

Kritische Sicherheitslücken in Java entdeckt

Kritische Sicherheitslücken in Java entdeckt  

Java ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Computers. Die plattformunabhängige Programmiersprache erlaubt es, Internetprogramme auf jeden Rechner auszuführen. Durch die hohe Verbreitung wurde Java allerdings auch schnell zum Angriffsziel von Hackern, die über die Programmiersprache Zugang zu Rechnern erlangen wollen. In letzter Zeit gelang ihnen das immer häufiger.

mehr...

Internet Explorer bleibt auch nach Patch unsicher

Internet Explorer bleibt auch nach Patch unsicher  

Microsoft hat es trotz eines Sicherheits-Patches nicht geschafft, die älteren Versionen des Internet Explorers zu schließen. Das berichtet das Sicherheits-Unternehmen „Exodus Intelligence“, die das Update von Microsoft bereits aushebelten. Nach wie vor ist es Hackern damit möglich, Trojaner in den beliebten Browser einzuschleusen.

mehr...