Betrug

Vorsicht vor Betrügern – egal ob im Internet, beim Einkaufen, auf der Straße, beim Postverkehr oder an der Haustür – Betrüger warten überall.

Vorsicht

Besonders große Betrugsfälle gibt es, wenn man im Internet einkauft. Einige Seiten geben an, dass bestimmte Artikel gekauft werden. Wenn man diese kauft, muss man zuerst bezahlen, damit die Ware geliefert wird (Vorkasse). Hier ist Vorsicht geboten, um nicht auf schwarze Schafe reinzufallen, die das Geld annehmen aber nicht liefern.

Betrüger trifft man ebenfalls auf Versteigerungsplattformen. Dort wird auch angegeben, dass die Ware erst versendet wird, wenn man bezahlt hat. Schützen kann man sich dagegen mit einigen Mitteln. So kann verlangt werden, dass die Ware per Nachnahme bezahlt wird, oder sogar per PayPal. Dies sind besondere Zahlungsformen, bei denen man das Risiko eines Betruges fast komplett wegnimmt.

Die häufigsten Tatorte
Internet Online Shopping, Kontoservice, Soziale Netzwerke, E-Mail
Gewinnspiele E-Mail, Post, Umfrage
Call Center Abfrage von Kontodaten

Falsche Angaben

Aber auch Gewinnspiele, bei denen betrogen wird, sind im Internet keine Seltenheit. Sie erscheinen oft als Pop up im Browser oder als Spam Mail im E-Mail Postfach. Sie versprechen große Gewinne, sind jedoch nur Lockangebote, welche dann die Angaben persönlicher Daten verlangen.

Auch falsche Angaben der Betrüger sind häufig. So geben sie sich als Internetprovider aus, und verlangen Überweisungen oder Ähnliches. Am besten schützt man sich dagegen, indem man diese Gewinnspiele einfach ignoriert, und sich einen Spamschutz einrichtet.

Nicht nur im Internet

Auch im realen Leben wird oft betrogen. So gibt es sogenannte Call Center, welche wahllos Nummern auswählen und anrufen. Am Telefon versprechen sie dann die verschiedensten Sachen, wie eine Reise, oder dass man den Hauptgewinn bei einer Lotterie gemacht hat, obwohl man nie mitgespielt hat. Diese verlangen dann meistens Adresse, oder in vielen Fällen auch Kontodaten.

Schützen kann man sich dagegen am einfachsten, in dem man seine Daten nie am Telefon preisgibt. Als Faustregel gilt: Sagt jemand, man habe gewonnen, obwohl man nie teilgenommen hat, ist besondere Vorsicht geboten. Hier handelt es sich 100-prozentig um Betrug.


Weitere Infos im Bereich Betrug


4 Kommentare zu “Betrug”

  1. marina l sagt:

    Habe heute eine Mail von:”Abmahn­stel­le Glo­be­trot­ter Onli­ne Gm­bH”   

    Rech­nung Glo­be­trot­ter Onli­ne AG
    Mit u.a Text erhalten – dies ist eine Mail von Betrüger !!!!! Ich habe hier nichts gekauft!!!!

    24.05.13 21:07:53Zum AktionsmenüGuten Tag,leider haben Sie auf unsere Zahlungserinnerung bisher weder durch Zahlung noch durch eine Erklärung für das Ausbleiben dieser, reagiert.Wir sind auf die pünktlichen Zahlungen unserer Kunden angewiesen, denn auch wir müssen unseren Verpflichtungen rechtzeitig nachkommen.Dies bedeutet einen gesetzlichen einseitigen Vertragsbruch Ihrerseits. Nach geltendem Recht könnten wir die offene Forderung bereits jetzt bei Inkassobüro erzwingen. Wir schenken Ihnen trotzdem noch eine letzte Chance, Ihre vertragliche Verpflichtung zu erfüllen, indem Sie unverzüglich die ausstehende Summe in Höhe von 588,00 EU an uns überweisen.Die Bankverbindung sowie die AGBs entnehmen Sie im Anhang.DHL Nummer: 980031728155Lieferung erfolgte am: 04.05.201324.05.2013 7,00 Euro Mahnkosten gesamtGesamte Forderung: 588,00 EUKundenservice@globetrotter.deTelefon 0180 3077 / 434www.globetrotter.deUmsatzsteuer DE 1344766229Geschäftsführer Lennox Fischer

    Anhang:

    Lie­fe­rung 24.05.2013 Glo­be­trot­ter Onli­ne AG.zip (67 KB) Antworten Allen Antworten Weiterleiten Entfernen Verschieben nach Kein SpamZurückNach oben© GMX

  2. Alexandra sagt:

    Habe gestern eine e-mail von einer patricia.heinrich@gmx.de bekommen mit Aufforderung meine Kontodaten von paypal zu aktualisieren. Werde jeden Tag von der Nummer 021174957485 belästigt, die mir Gewinne versprechen und meine Kontodaten haben wollen. Die haben sogar meine 9jährige Tochter nach meinen Kontodaten gefragt als ich nicht zu Hause war.

  3. Roby sagt:

    Hallo und Guten Abend
    Mein Name ist Roby
    Ich hätte eine frage bzw eine hilfe?
    Ich habe heute zum 2 mal einen Mahnung bekommen von einen “Apple Online GmbH AG ”
    die Firma hat anscheinend die Anwältin Nelly Bronn Inkasso Anwaltschaft beauftragt das ich die summe 364,00 zahlen soll,ich habe auch die Polizei angerufen und er sgate da sich den Computer in wache mit bringen soll.Und habe auch noch einen seite gefunden über Mahnung betrüger und habe auch durch gelesen und es ist so genau beschrieben wie bei mir.Ist es ein Betrug???????
    Bitte um HILFE DANKEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE

    • Katha sagt:

      Hallo Roby, bei diesen E-Mails handelt es sich auf jeden Fall um Spam. Bitte überweise kein Geld, sofern eine Kontoverbindung angegeben ist, und öffne niemals den Anhang solcher Mails.
      Bei diesem aktuellen Artikel kannst du dich nochmal genauer über Betrugs-E-Mails informieren: http://www.spam-info.de/2752/neuer-spam-betrug-droht-mit-anwaelten/