Kostenpflichtige Antivirenprogramme

Die Gefahr durch Viren, Würmer und andere Schädlinge wächst scheinbar unaufhaltsam. Internetnutzer können potentiellen Bedrohungen auf der einen Seite durch ein aufmerksames Surfverhalten und auf der anderen Seite durch entsprechende Antivirensoftware vorbeugen.

Vorteile kostenpflichtiger Anti-Viren-Programme

Grundsätzlich können alle Vorteile durch einen erhöhten Funktionsumfang beschrieben werden. So kann es etwa sein, dass sich spezielle Zeitpläne erstellen lassen, nach denen Virenscans ausgeführt werden. Zudem werden oftmals weitere Überwachungsoptionen angeboten, beispielsweise auf Malware oder Spyware ausgerichtete Suchfunktionen.

Kostenpflichtige Antivirenprogramme im Überblick
AntiVir PremiumGutes Preis-Leistungsverhältnis
avast! Internet SecurityGute Programmstabilität und Erkennungsrate
BitDefender AntiVirusMit anpassungsfähiger Sicherheitsstufe
Emsisoft Anti-MalwareGuter Schutz vor Viren und Spyware
F-Secure Internet SecuritySehr hohe Erkennungsrate
G-DATA AntivirusUmfangreich, sehr gute Erkennungsrate
Ikarus Virus UtilitiesDurchgehende Überprüfung und aktuell
Kaspersky Anti-VirusSicher, automatisch und schnell
McAfee VirusScanHohe Erkennungsrate, einfache Bedienung
Norton AntiVirusSchnell, sicher und einfache Handhabung

 

Aktuell sind zwei weitere kostenpflichtige Dienstleistungen sehr beliebt: Zum einen wird der Zugriff auf eine sogenannte Cloud gewährt; hierbei handelt es sich um einen Online-Speicherplatz für persönliche Dateien, der besonders gut geschützt ist. Zum anderen werden neue Sicherheitsanwendungen für soziale Netzwerke bereitgestellt.

Nicht zuletzt ist sicherlich auch der erhöhte Service kostenpflichtiger Software zu nennen. So können zahlende Kunden von einem stets erreichbaren Support profitieren oder verfrühte Programm- sowie Definitionsupdates in Anspruch nehmen. Gerade aktuelle Virendefinitionen sind für einen ausreichenden Schutz entscheidend.

Kaspersky Anti-Virus

Renommiert und Sicher: Kaspersky Anti-Virus (Bild: Screenshot Kapersky.com)

Nachteile kostenpflichtiger Anti-Viren-Programme

In der Regel wird kostenpflichtige Software nicht einmalig erworben, sondern für einen gewissen Zeitraum freigeschaltet. Die Preise für derartige Abonnements richten sich nach dem jeweiligen Programm und der Vertragslaufzeit. Übliche Preisbereiche sind etwa 25 bis 50 Euro pro Jahr.

Weitere konkrete Nachteile im Vergleich mit kostenlosen Programmen sind nicht vorhanden; dennoch sollte festgehalten werden, dass kostenfreie Antivirenprogramme oftmals für private Anwendungen genügen. Lediglich Unternehmen sollten unbedingt auf individuelle Lösungen zurückgreifen.


Weitere Infos im Bereich Antivirus Programme


2 Kommentare zu “Kostenpflichtige Antivirenprogramme”

  1. BManfred sagt:

    Beim wechsel von windows XP auf windows 7 ist mein avira antivirus premium 2013 gelöscht worden. meine reverenznummer 4xxx vom07.09.2130. wie bekomme ich mein gekauftes produckt wieder? erbitte auskunft. mfg manfred b

    • Franziska sagt:

      Bitte wenden Sie sich direkt an Avira. Wir, die seite Sapm-info.de, sind ein Ratgeber, der über verschiedene Themen wie Spam, Trojaner und Antivirensoftware berichtet. Wir sind nicht Avira.


Hinterlasse eine Antwort