ClamAV

ClamAV steht unter der OpenSource Lizenz und ist aus diesem Grund in der Unix-Welt weit verbreitet. Dass sich ClamAV nicht vor den zahlreichen Virenscannern verstecken muss, zeigt die Tatsache, dass einer der weltweit größten Firewall-Anbieter, namentlich Astaro, ClamAV als Virenscanner einsetzt.

Schutz im Kollektiv

Das Besondere an diesem Programm ist, dass alle Anwender über das Netzwerk miteinander verbunden sind (Cloud-based protection mechanism), sodass sie sich “gegenseitig” schützen.

ClamAV

Gemeinsamer Schutz mit ClamAV (Bild: Screenshot Clamav.net)

Englisch, aber schnell

Des Weiteren ist ClamAV besonders ressourcen-schonend und wirkt sich so nicht negativ auf die Rechnerleistung aus, wie es manch anderer Virenscanner macht. Ein Nachteil ist, dass es das Programm im Moment nur in englischer Sprache gibt.

Fazit: Ein interessantes Projekt durch die Cloud-Protection, dass man auf jeden Fall im Auge behalten sollte.

ClamAV auf einen Blick
Positiv: ressourcen-schonend, Cloud-Protection
Negativ: Englisch
Download: Clamav.net

Weitere Infos im Bereich Kostenlose Antivirenprogramme


Hinterlasse eine Antwort