WhatsApp-Fake: “Die neue Whatsapp-Funktion ist da.”

Achtung vor diesem neuen WhatsApp-Fake! Angeblich, so heißt es in der Nachricht, habe der Messenger eine neue Funktion eingeführt.

Mal wieder ein WhatsApp-Fake (Tumisu/pixabay)

Mal wieder ein WhatsApp-Fake (Tumisu/pixabay)

Frische Farben für WhatsApp

Ein eigener Status, ein nettes Profilbild und ein kleiner Spruch – das ist das, was man aktuell bei WhatsApp personalisieren kann. Doch das reicht einigen Nutzern nicht, weswegen viele regelmäßig auf Fake-Nachrichten reinfallen, die neue Funktionen versprechen.

Das Ende vom Lied? Man wird mit Spam überhäuft, wird selbst zum Spammer oder landet in der Virus- oder Abofalle.

Deswegen sollten Sie niemals einfach auf irgendwelche Links klicken, selbst wenn er von einem Freund zugesendet wird.

So (oder so ähnlich) lautet die WhatsApp-Fake-Nachricht:

Schau mal: http://whatsaƿƿ.xxxxxxxx ❤  . Die neue Whatsapp-Funktion ist da. Du kannst jetzt deine Farbe ändern und aus 5 neuen auswählen. Ich habe es schon getan.

Der Fake ist nur schwer zu erkennen

Auf den ersten Blick sieht die URL, die in der Nachricht enthalten ist, gar nicht unseriös aus. Nur bei genauerer Betrachtung sehen Sie, dass die beiden „p“ eine anderen Schrift haben. Schauen Sie also genau hin, denn das ist ein eindeutiges Zeichen für einen Fake!

Sollten Sie doch auf den Link klicken, werden Sie erst einmal dazu aufgefordert, 15 Freunde mit dem Blödsinn zu belästigen. Wo sonst so viele nach dem Datenschutz rufen, ist es bei solchen angeblich neuen Funktionen scheinbar egal, dass man überwacht wird (wie sonst sollte WhatsApp das mitkriegen?).

Haben Sie das getan, passiert allerdings gar nichts! Stattdessen werden Sie in diesem Fall zu einem Gewinnspiel weitergeleitet, welches mit Sicherheit nur dazu da ist, um Daten zu sammeln.

Was Sie tun können,

Am besten reagieren Sie gar nicht auf solche Nachrichten und informieren den Absender über den Wahrheitsgehalt. Auf keinen Fall sollten Sie auf den Link klicken und Ihre Kontakte damit belästigen. Nur so können Sie helfen, solche Fakes auszurotten.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar