DHL-Virus im Umlauf – Vorsicht vor Fake-Mail!

Sollten Sie gerade auf ein Paket warten, sind Sie das perfekte Opfer für den aktuellen DHL-Virus, der per E-Mail versendet wird. In der Paketankündigung steckt ein Link, der Sie in die Falle lockt.

– – – Die DHL steckt nicht hinter dieser Virus-E-Mails. Lassen Sie sich aufgrund des Logos und dem Design nicht täuschen, denn dahinter stecken wieder einmal Betrüger. – – –

DHL-Virus im Umlauf (OpenClipart-Vectors/pixabay)

DHL-Virus im Umlauf (OpenClipart-Vectors/pixabay)

„Die Sendung soll an Ihre Adresse zugestellt werden“

Wer die folgende E-Mail im Postfach hat, wird sich sicher wundern, wenn er gerade auf kein DHL-Paket wartet. Wer auf eins wartet, der wird sich freuen. Leider nur ist diese Paketankündigung kein Grund zur Freude – ganz im Gegenteil.

Vielmehr sollten Sie direkt den Lösch-Button drücken, anstatt auf den Link zu gehen, welchen Sie in dem kurzen Schreiben finden. Dieser führt Sie nämlich zu einem Anhang, der in Wirklichkeit ein Virus ist.

Mit diesem handeln Sie sich eine Menge Ärger ein, den Sie ganz einfach vermeiden können.

Die Daten dieser E-Mail:
Betreff: Information uber die Sendung Nr.13469035607715
Absender: DHL Packet
Leitet auf: DHL-Information.doc

So lautet die Mail mit dem DHL-Virus:

Guten Tag!

Die Sendung soll an Ihre Adresse am 24.08.2017 zugestellt werden.Im Anhang finden Sie die erforderlichen Informationen zu dieser Lieferung. Mit freundlichen Grüssen 
===
Beste GrüßeIhr DHL Team
Ihr Kontakt zu uns:
per E-Mail an paket@dhl.de

Öffnen Sie keine unbekannten Anhänge

Wir können Sie nur immer wieder davor warnen, unbekannte Anhänge oder Links zu öffnen. Dahinter verstecken sich in der Regel Viren, Trojaner oder gefälschte Logins, die Ihre Daten ausspähen wollen. Sollten Sie darauf eingehen, werden Ihre Daten dazu genutzt, um jede Menge kriminelle Dinge zu ermöglichen.

Davon erfahren Sie meistens erst, wenn es viel zu spät ist.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Virus-Mails:

  • Der Link führt Sie zu einem Anhang, welchen Sie herunterladen sollen
  • In der Mail selbst werden keine Details genannt (damit Sie neugierig werden)
  • Die URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Sichern Sie alle Beweise
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder wenden Sie sich an einen Experten, der Ihren PC wieder fit macht
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar