Kettenbrief-Spam: 5 Samstage, Sonntage und Montage

Heute mal Kettenbrief-Spam für Sie. Vielleicht haben Sie diese Nachricht auch schon auf WhatsApp oder Facebook bekommen oder gelesen und sich gefragt, ob das stimmt. Falls Sie selbst noch nicht recherchiert haben, freuen wir uns, Ihnen  ein bisschen zu den äußerst seltenen 5 Samstagen, Sonntagen und Montagen erzählen zu dürfen.

5 Samstage, Sonntage und Montage in nur einem Monat?

Über die sozialen Netzwerke verbreitet sich ziemlich viel ziemlich schnell. In der Regel halten sich vor allem Falschmeldungen und Quatsch-Nachrichten ganz schön lange, weil es immer jemanden gibt, der solche Nachrichten irgendwo ausbuddelt, sie für unglaublich hält und weiterschickt – und so nimmt alles von vorne seinen Lauf.

In dem Kettenbrief-Spam, den wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen wollen, geht es um die unglaubliche Nachricht, dass es nur alle 823 Jahre passieren soll, dass ein Monat 5 Samstage, Sonntage und Montage hat. Kaum zu glauben, oder?

Kettenbrief-Spam: 5 Samstage, Sonntage und Montage (Quelle: Screenshot)

Kettenbrief-Spam: 5 Samstage, Sonntage und Montage (Quelle: Screenshot)

So lautet die der Kettenbrief-Spam:

Kalender von Juli.
(Dies ist das einzige Mal, wenn Sie dieses Phänomen in Ihrem Leben sehen).
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Der Monat Juli dieses Jahres hat 5 Samstags, Sonntags 5 und 5 Montag. Dies geschieht nur einmal alle 823 Jahre.
Die Chinesen nennen diese „Tasche voller Geld“. „
Dann schick diese Nachricht an alle deine Freunde und innerhalb von 4 Tagen wird das Geld Sie überraschen.
Basado in Feng Shui Chinesen, diejenigen, die diese Botschaft nicht vermitteln, können eine große Chance verlieren.

Was ist dran?

Im Grunde nicht viel. Was im ersten Moment richtig cool und abgefahren klingt, erweist sich, wer einen Kalender bedienen kann und selbst tätig sein will, schnell als Bullshit.

Ganz so selten, wie es dieser Kettenbrief-Spam vermitteln will, ist dieses „Phänomen“ nämlich nicht. Wer einmal in seinem Kalender herumblättern mag, wird sehen, dass es 5 Samstage, Sonntage und Montage zuletzt im Oktober 2016 gab.

Insofern wird, wer hätte es gedacht, wohl nichts passieren. Außer, dass Sie ausgelacht werden oder ein paar wütende Antworten bekommen, wieso Sie so einen Quatsch weiterleiten.

Es schadet eben nicht, ab und an mal die Fakten zu checken, bevor man solche Nachrichten versendet.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar