Fake-Verkäufergebühren-Rechnung von Amazon

Auf Amazon können Sie nicht nur tolle Dinge kaufen, sondern auch verkaufen. Das kostet eine gewisse Gebühr. Aktuell sind Fake-Rechnungsübersichten im Umlauf, die Sie auf keinen Fall beachten sollten.

Amazon

Verkäufergebühren-Rechnung? Vorsicht ist geboten!

Wenn Sie auf Amazon überhaupt nichts verkaufen, dann werden Sie diese E-Mail wahrscheinlich sowieso ignorieren. Tun Sie es, so sollten Sie mit großer Skepsis an solche Mails gehen, denn derzeit kommt es vermehrt zu Meldungen über Phishing-Mails, die Ihnen Ihre angeblichen Verkäufergebühren auflisten.

Im Gegensatz zu manch anderen Spam-Mails wird hier nicht behauptet, dass Sie eine Rechnung zu zahlen haben, dennoch ist der mitgeschickte Anhang nicht weniger Virenverseucht.

So lautet die Amazon-Phishing-Mail:

Betreff: Rechnung uber Ihre Verkaeufergebuehren bei Amazon.de [6/2016]

Guten Tag,

Anbei senden wir Ihnen ein Duplikat der elektronisch erstellte Steuerrechnung f“ur den Monat 6/2016 als email-Dokument. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine Zahlungsaufforderung handelt.

Bitte laden Sie die Rechnung, , um sich im Bereich Berichte uber den Link Steuerdokumente die Ubersicht f“ur Ihr Konto anzeigen zu lassen oder Kopien anderer Steuerrechnungen anzufordern.
Falls Sie dazu weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Verkauferservice.

Freundliche Grusse
Amazon Services Europe

Dateianhang: Amazon Seller Central.html

Was steckt hinter der Masche?

Sollten Sie in Versuchung kommen, den Anhang „Amazon Seller Central.html“ öffnen zu wollen, werden Sie zu einer gefälschten Amazon-Anmeldeseite weitergeleitet. Sollten Sie nun auch noch Ihre Daten einzutragen, werden diese direkt an die Betrüger weitergeleitet.

So können diese sich in Ihr Konto einloggen, einkaufen und andere kriminelle Dinge in Ihrem Namen machen. In der Regel werden nämlich auch Ihre anderen Daten mitgeschnitten, sodass die Betrüger auch Zugriff auf’s Online Banking und Co. bekommen.

Wie erkennen Sie einen Fake?

  • Keine persönliche Anrede
  • Rechtschreibfehler
  • Name der html-Datei ist in englisch
  • Es gib keine Steuerrechnung
  • Was tun, wenn Sie hereingefallen sind

    Sollten Sie Opfer einer solcher Masche geworden sein, ändern Sie sofort Ihre Daten. Nutzen Sie dazu bitte ein andere Gerät. Lassen Sie außerdem einen Virenscanner durchlaufen und nehmen Sie Kontakt mit Amazon auf.


    Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

    Ähnliche Beiträge


    2 Responses to “Fake-Verkäufergebühren-Rechnung von Amazon”

    1. cus2002 sagt:

      Avira Antivirus Pro hat den Trojaner nicht erkannt /durchgelassen .

      GData Antivirus 2017 hat den Virus sofort erkannt und das Öffnen der mail
      verweigert.

    2. […] ich in diesem Fall die angehaengte html angeklickt, waere das passiert, was unter anderem hier und hier beschrieben ist. Also: […]


    Schreibe einen Kommentar