Datenverlust wirksam vorbeugen mit Backup Software

Ein Datenverlust kommt unvorhergesehen und ungeplant und beinhaltet das, was schon im Namen selbst ausgedrückt wird: den kompletten Verlust von Textdateien, Fotos, Musik und Videos, beispielsweise auf einem PC. Als verloren gelten alle Daten, die nicht wiederhergestellt werden können.

Ursachen für einen Datenverlust

Die Ursachen für einen Datenverlust können vielfältig sein. Technische Defekte, logische Bomben, Fehlbedienung des Computers, fehlerhafte Software, Hardwaredefekte und äußere Einwirkungen, wie Diebstahl, Flüssigkeiten oder Brand, können zu einem Datenverlust führen. Bedienfehler, wie etwa das unsachgemäße Ausschalten des Computers oder die Beschädigung von Datenträgern, gehören jedoch zu den häufigsten Ursachen für unvorhergesehenen Datenverlust.

Daten auf dem PC

Für wichtige Daten auf PC, Tablet und Smartphone sollte man ein Backup einrichten.  (Bild: violetkaipa – Fotolia)

Wirksame Schutzmaßnahmen

Ein sogenanntes Backup-Konzept, wie beispielsweise in Form einer Backup Software, kann dabei helfen, das Risiko des Auftretens eines Datenverlusts zu minimieren. Es kann jedoch nicht komplett eliminiert werden, denn auch das Backup-System hat den Nachteil, dass es von einem Datenverlust betroffen sein kann.

Gespeichert werden die Daten entweder auf einer externen Festplatte oder online innerhalb eines Netzerkes sowie bei speziellen Internet-Anbietern. Welcher Backup Software und welchem Speicherort man letztlich den Vorzug gibt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, eine gute Übersicht findet sich beispielsweise auf www.betobia.de.

Neben der Datensicherung kann im Zweifelsfall auch die Datenrettung helfen und dafür sorgen, dass die verschwundenen Dateien wiederhergestellt werden können. Jedoch ist auch diese Methode nicht immer von Erfolg gekrönt und hängt üblicherweise von dem Fehler ab, der zum Datenverlust geführt hat.

Folgen des Datenverlustes

Die Folgen eines Datenverlustes können unterschiedlich ausfallen. Es gibt diejenigen, die weniger schwerwiegend sind, weil man den Computer beispielsweise überwiegend privat nutzt und lediglich Bilder oder Musik verloren gehen. Es gibt aber auch Firmenrechner oder PCs, die beispielsweise für das Studium dienen und deren Datenverlust gravierende und auch rechtlich unangenehme Folgen haben kann. Maßnahmen zur Datensicherung sollten deshalb vor allem dann ergriffen werden, wenn viel von den jeweiligen Dateien abhängt und sie nicht nur eine nette Erinnerung für den User sind.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votes)
Loading ... Loading ...
Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Artikel


Hinterlasse eine Antwort