Achtung, PayPal-Betrug: „Auffaelligkeiten im Zusammenhang mit Ihrem Konto“

Eine E-Mail berichtet davon, dass es „Auffaelligkeiten im Zusammenhang mit Ihrem Konto“ geben würde, weswegen Sie nun Ihre Daten abgleichen sollen. Das riecht sehr streng nach einem PayPal-Betrug.

– – – Nicht nur Sie, sondern auch PayPal sind in diesem Fall Opfer von Betrügern geworden, denn das Unternehmen hat mit diesen Mails nichts zu tun. – – –

Achtung, PayPal-Betrug (mohamed_hassan/pixabay)

Achtung, PayPal-Betrug (mohamed_hassan/pixabay)

Das Märchen vom aufmerksam Sicherheitssystems

An dieser Stelle möchten wir Sie wieder vor einem PayPal-Betrug warnen, der nichts mit PayPal zu tun hat. Kriminelle versuchen an Ihre Daten zu kommen, in dem Sie Ihnen von angeblichen „Auffaelligkeiten im Zusammenhang mit Ihrem Konto“ berichten und dass das Sicherheitssystem diese festgestellt hätte.

Damit Ihrem Konto nicht passiert, sollen Sie sich über den eingefügten Link als Besitzer des Kontos verifizieren.

Das ist allerdings gelogen, denn der Link führt Sie nicht zu Ihrem PayPal-Konto, sondern zu einem Fake-Log-in, der nur darauf abzielt, Ihre Daten zu erschleichen.

Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen und klicken Sie den Link nicht an.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
Kundenservice von PayPal
Betreff: Ticket: GDGXOXO
Leitet auf: Fake-Log-in

So lautet die Mail zum PayPal-Betrug:

Guten Tag,

unser Sicherheitssystem hat Auffaelligkeiten im Zusammenhang mit Ihrem Konto festgestellt. Aus Sicherheitsgruenden haben wir Ihr Konto vorruebergehend eingeschraenkt.

Wir bitten Sie daher, sich als Inhaber Ihres PayPal-Kontos zu identifizieren und uns dabei zu unterstuetzen, die Rechtmaessigkeit des Kontos sicherstellen zu koennen.

Ist es nicht moeglich, Sie als Inhaber zu bestaetigen wird das Konto aus Sicherheitsgruenden gesperrt, um einen moeglichen Missbrauch zu verhindern.

Weiter zur Verifizierung

Nehmen Sie zur Kenntnis, dass es sich hierbei ledglich um eine Praeventivmassnahme handelt um zukuenftig eine erhoehte Sicherheit fuer Sie und Ihre persoenlichen Daten gewaehrleisten zu koennen.

Mit freundlichen Gruessen
Ihr PayPal Service Team

Auf keinen Fall den Link benutzen

Wie immer können wir Sie nur eindringlich warnen, auch nicht aus Neugierde auf derartige Links zu klicken. Sollten Sie unsicher sein, ob mit Ihrem Konto alles in Ordnung ist, können Sie einen neuen Tab öffnen und sich dann einloggen. Sollte dann keine Meldung oder Ähnliches vorliegen, können Sie auch den PayPal-Support anrufen. Dieser hat sich oft als hilfreich erwiesen.

Aber niemals sollten Sie Daten über solche Links verifizieren.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein PayPal-Konto und hatten nie eins
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Kein seriöses Unternehmen dieser Welt wird Sie per E-Mail dazu auffordern, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem echten Account (sofern vorhanden!)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Wenden Sie sich unter 0800 723 4500 an PayPal (Mo.-Fr. 8:00 bis 20:30 Uhr / Sa.-So. 9:00 bis 19:30 Uhr)

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar