eBay-Kleinanzeigen-Gutschein: Vorsicht, Fake!

Nutzer von eBay Kleinanzeigen sollten vorsichtig sein, denn es gehen wieder betrügerische SMS herum. Angeblich hätten Sie einen eBay-Kleinanzeigen-Gutschein gewonnen.

– – – ebay Kleinanzeigen ist nicht verantwortlich für diese SMS. Dahinter stecken Online-Betrüger, die den guten Namen des Unternehmens missbrauchen und an Ihre Daten wollen. – – –

eBay-Kleinanzeigen-Gutschein ist ein Fake (TeroVesalainen/pixabay)

eBay-Kleinanzeigen-Gutschein ist ein Fake (TeroVesalainen/pixabay)

Kontoaktualisierung gegen Gutschein

Sie haben Lust, mal wieder auf ebay Kleinanzeigen zu shoppen? Da würd ein 50-Euro-Gutschein ja genau richtig kommen, stimmts? Seien Sie bloß vorsichtig, denn in diversen SMSn wird Ihnen genau das versprochen. Allerdings handelt es sich dabei um keine gute Tat des Kleinanzeigenportals, sondern um Betrüger, die an Ihre Daten wollen.

Dafür locken sie Sie mit einem angeblichen eBay-Kleinanzeigen-Gutschein auf einen gefälschten Log-in.

So lautet die Phishing-SMS:

Lieber eBay Nutzer! Weil Sie ein treuer Kunde bei uns sind, Sie haben 50 EURO auf Ihr Konto erhalten. Bitte aktualisiere dein Konto, um den Gutschein zu aktivieren: http://ebay-kleinanzeigen.de-premium-plus-paket.com/login ! Ihr eBay Kleinanzeigen Team

Der Link führt in die Phishing-Falle

Wie immer können wir Sie nur davor warnen, auf unbekannte Links zu klicken. Anhang der URL sollten Sie schon sehen, dass es sich nicht um den echten eK-Log-in handeln kann. Klicken Sie in auf keinen Fall an und geben Sie auch keine Daten von sich preis.

Diese würden von den Betrügern nur für illegale Zwecke missbraucht.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-SMS:

  • Sie sind kein eK-Nutzer und waren nie einer
  • Keine persönliche Anrede
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, einen Link anzuklicken
  • Die URL weicht ab
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar