Vorschussbetrug im Namen der INTERPOL POLIZEI: „Ihr Leben ist in Gefahr“

Sie denken, Sie sind ein Bürger, der sich nichts zuschulden kommen ließ? Wenn Sie eine E-Mail der INTERPOL POLIZEI bekommen, könnte es sich schlagartig ändern. In der heißt es, dass gegen Sie rechtliche Schritte eingeleitet werden, weil Sie gegen die „vorschriften der Citibank und der Polizei“ verstoßen.

– – – INTERPOL ist nicht verantwortlich für diese E-Mail. Dahinter stecken Betrüger, die den bekannten Namen für sich missbrauchen und Ihnen das Geld aus der Tasche ziehen wollen. – – –

"Ihr Leben ist in Gefahr" (Peter-Lomas/pixabay)

„Ihr Leben ist in Gefahr“ (Peter-Lomas/pixabay)

Geld her oder es droht eine Festnahme!

Phishing im Namen von Amazon, ebay und Co. kennt man schon zur Genüge. Betrugsmails im Namen der Polizei sind noch selten und werden eher hinterfragt. Doch wer eine bekommt, hat erst einmal ein bisschen Panik, dass er irgendetwas getan haben könnte.

Dazu sollten Sie wissen, dass Sie niemals per E-Mail von der Polizei kontaktiert werden – und WENN es so wäre, dann sicher nicht in so einem schlechten Deutsch.

Sie brauchen sich daher keine Sorgen machen, dass es um Ihr Leben geht, Sie das geforderte Geld zahlen müssen oder etwas verbrochen haben.

Die Daten dieser Mail:
Absender:
INTERPOL POLIZEI Interpol Service® <interpol-agent@international-police.com>
Betreff: Rechtliche Hinweise – Ihr Leben ist in Gefahr – Mail

So lautet die Mail der angeblichen INTERPOL Polizei:

Hallo: [Ihr Name],

Wir wurden angewiesen, rechtliche schritte gegen sie einzuleiten, weil sie sich nicht an die vorschriften der Citibank und der Polizei halten. Sie haben jetzt 4 stunden ultimatum, um uns mit dem zahlungsbeleg Western Union über die erforderlichen 350 Euro zu kontaktieren, und wenn Sie dies nicht tun, werden wir sie mit Ihrer bereits identifizierten Heimatadresse festnehmen.

Beachten Sie, dass alle Ihre Daten bei uns sind und wir werden Ihnen so bald wie möglich eine Klage erheben.

ANMERKUNG: Fälle von betrügerischen Verkäufern wurden uns über die Jahre gemeldet und wir versuchen, dies zu vermeiden.

Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, um die Sicherheit des Käufers und des Verkäufers zu gewährleisten.

Wir haben alle notwendigen Informationen, um Sie zu verhaften, wenn Sie nicht auf diese E-Mail innerhalb der nächsten 4 Stunden antworten.

Image result for secretary general of interpol
Secretary General
Jürgen Stock.

interpol-agent@international-police.com
CPO-INTERPOL
2014-2018

Zahlen Sie einen Cent

Es handelt sich hierbei um eine Art des Vorschussbetrugs aka Scam. Da Sie nichts verbrochen haben und diese Mail nicht echt ist, werden Sie keinerlei Vorteil davon haben, wenn Sie die geforderten 350 Euro zahlen. Ganz im Gegenteil, Sie machen sich zum Opfer und sind Ihr Geld wahrscheinlich für immer los.

Antworten Sie niemals!

Auch, wenn Sie die Masche durchschaut haben, lassen Sie sich nicht zu einer Antwort hinreißen. Die Betrüger antworten in der Regel ziemlich schnell und verwickeln Sie in ein Gespräch. Bei gutgläubigen Personen kann das dazu führen, dass sie doch noch darauf eingehen.

Außerdem zeigen Sie so, dass Ihre E-Mail-Adresse aktiv ist. Dadurch laufen Sie Gefahr, dass sie weiterverkauft wird und Sie mit diesen und ähnlichen Mails überhäuft werden.

Reingefallen? Das können Sie tun!

  • Sichern Sie alle Beweise mit Screenshots
  • Kontaktieren Sie Ihr Bankinstitut und schildern Sie den Fall
  • Sollte es zu unerklärlichen Abbuchungen kommen, sollten Sie eine Rückbuchung veranlassen
  • Gehen Sie zur Polizei und stellen Sie eine Strafanzeige wegen Betrugs
  • Leiten Sie die E-Mail an me@rescam.org weiter. Dabei handelt es sich um eine KI, die von dem neuseeländischen Sicherheitsunternehmen „Netsafe“ entwickelt wurde, um Scamer in die Flucht zu schlagen. Dieser „Service“ ist kostenlos und unverbindlich

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar