Fake oder nicht? 5 Heide-Park-Freikarten pro Familie?

Sie wollen einmal mit Ihrer Familie in den Freizeitpark und würden sich freuen, wenn Sie Heide-Park-Freikarten gewinnen würden? Seien Sie vorsichtig, denn nicht jedes Gewinnspiel ist seriös.

– – – Der Heide Park steht mit dieser Einladung nicht in Verbindung. Erfahren Sie hier, was es damit auf sich hat. – – –

Heide-Park-Freikarten - Fake oder nicht? (Quelle: Screenshot)

Heide-Park-Freikarten – Fake oder nicht? (Quelle: Screenshot)

Der Betrug mit den angeblichen Freikarten

Kürzlich erst haben wir Sie vor den Europa-Park-Freikarten gewarnt, da wird auch schon der nächste Freizeitpark für ein angebliches Gewinnspiel missbraucht. Dieses Mal hat es den Heide Park getroffen. Es soll 5 Freikarten für Familien zu gewinnen geben – die typische Masche eben.

Wenn Sie auf den Link klicken, wird Ihnen angezeigt, dass es nur noch xxx Freikarten gibt, weswegen Sie nun schnell sein müssen. Außerdem sollen Sie ein paar Fragen beantworten.

So lautet die Mail für die Heide-Park-Freikarten:

HEIDEPARK-DE.NET
Heide Park bietet 5 Freikarten pro Familie zum 36-jährigen Qualitätsservice.*

So geht es weiter

Haben Sie die Fragen beantwortet, wird Ihnen die Zahl der angeblich gewonnen Freikarten angezeigt. Damit Sie sie erhalten, sollen Sie das Gewinnspiel auf Ihrer Facebook-Seite teilen und dazu „Danke für meine Tickets“ schreiben. Ihre Freunde denken nun, es handelt sich um ein echtes Gewinnspiel und nutzen ihre Chance ebenfalls.

Haben Sie die Seite geliked, werden Sie auf eine weitere Gewinnspielseite der 7sections GmbH weitergeleitet. Diese kennen wir schon von zahlreichen anderen unseriösen Datensammel-Gewinnspielen.

Wählen Sie auf der Seite familien-abenteuer-gewinnen.de Ihre Wunschreise (es geht dann nicht nur mehr um den Heide Park) aus, sollen Sie Ihre Daten angeben. Und zwar alle.

Machen Sie sich nicht zum Spam-Opfer

Jetzt geht es ans Eingemachte!

Damit Sie an dem Gewinnspiel teilnehmen können, müssen (!) Sie sich damit einverstanden erklären, dass Ihre Daten an eine „Sponsorenliste“ weitergeleitet werden. Diese Firmen können Sie dann „ postalisch, telefonisch oder per E-Mail oder SMS über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informieren„.

Zwar heißt es auch, dass Sie dem jederzeit widersprechen können, doch jeder von uns weiß, wie schwer es sein kann, sich aus Newslettern und Telefonlisten austragen zu lassen. Und am Ende werden die Daten wahrscheinlich ohnehin immer weiterverkauft.

Der Spam-Marathon beginnt. Wir können gar nicht genug davor warnen, an dieser Art Gewinnspiele nicht teilzunehmen. Sie werden gerade auf Facebook mit den unterschiedlichsten Gewinnen veröffentlicht, sodass es kaum eine Chance gibt, sie alle zu nennen. Aber Sie erkennen Sie an der immer gleichen Aufmachung.

 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar