Volksbank-Phishing: Achtung, angeblich neue Sicherheitseinstellungen

Wieder einmal wird der gute Name der Volksbank für Volksbank-Phishing missbraucht. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine E-Mail erhalten, in der Sie über angeblich neue Sicherheitseinstellungen informiert werden.

– – – Keine Sorge, die Volksbank ist nicht die echten Absender dieser E-Mail. Der Name und das Logo werden von Betrügern für kriminelle Zwecke missbraucht. – – –

Volksbank-Phishing: Achtung, angeblich neue Sicherheitseinstellungen (Quelle: Screenshot)

Volksbank-Phishing: Achtung, angeblich neue Sicherheitseinstellungen (Quelle: Screenshot)

„… höhere Sicherheit und Komfortabilität …“

Selbstverständlich muss das Online-Banking sicher sein. Hierfür sorgen bereits eine Menge Mechanismen, die von Zeit zu Zeit ein Update erfahren.

Doch auf keinen Fall werden Sie darüber per E-Mail informiert, mit dem Zusatz, dass Sie sich in Ihren Account einloggen müssen, um Ihre Daten zu bestätigen oder aktualisieren.

So eine Mail ist ein deutliches Zeichen für einen Betrugsversuch.

Die Daten dieser Mail:
Betreff: Neue Sicherheitseinstellungen
Absender: Service Team <info@anasdma1.win>
Führt zu: Fake-Log-in

So lautet die Volksbanken-Phishing-Mail

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben zur höheren Sicherheit und Komfortabilität unsere Sicherheitseinstellungen angepasst und können Ihnen nun ein angenehmeres Erlebnis beim Online-Banking bieten.

Aufgrund der neuen Sicherheitseinstellungen ist nun eine Aktualisierung Ihres Kontos erforderlich, um eventuelle Fehlinformationen und Sicherheitslücken aufzudecken.

Klicken Sie bitte auf den unten stehenden Link, um die Aktualisierung zu starten.
Zur Aktualisierung
Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihre Mühen in dieser Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Service Team

Gefährlicher Link

Der Link führt zu einem gefälschten Log-in, der dem der Volksbank nachempfunden ist. Mit einem Blick auf die URL werden Sie schon feststellen, dass es sich nicht um die echte Webseite handeln kann, wenn Sie das nicht schon anhand der E-Mail selbst erkannt haben.

Geben Sie auf keinen Fall irgendwelche Daten von sich an, denn diese werden von den Betrügern nach Strich und Faden missbraucht.

Unsere Sicherheitstipps – so erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Konto bei den Volksbanken Raiffeisenbanken? Dann ist die Sache klar!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Die URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Keine https-Verbindung
  • Sie sollen etwas herunterladen
  • Kein Hinweis auf der Webseite oder in Ihrem Account
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar