Amazon-Phishing im Namen der DSGVO

Amazon ist einer der beliebtesten Online-Shops weltweit. Kein Wunder, dass Betrüger die neue DSGVO dazu benutzen, um an Ihre Daten zu gelangen.

– – – Hinter dieser E-Mail verstecken sich Betrüger und nicht Amazon selbst. Der Name, das Logo und alles andere werden missbräuchlich verwendet.  – – –

DSGVO-Änderung für Betrüger lohnenswert (geralt/pixabay)

DSGVO-Änderung für Betrüger lohnenswert (geralt/pixabay)

Angebliche Sicherheitsmeldung

Immer noch wird heftig über die DSGVO und ihre Auswirkungen diskutiert. So lange noch eine so große Unsicherheit bei den Bürgern herrscht, haben Betrüger ein leichtes Spiel, Sie zu phishen.

Seien Sie also bitte besonders vorsichtig, wenn Sie eine E-Mail erhalten, in der es um angebliche Kontenverifizierungen aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung geht.

Die allermeisten Firmen haben schon alle nötigen Schritte eingeleitet, die in der Regel aus einer Informationsmail bestanden.

So lautet das Amazon-Phishing:

Sеhr gеehrte/r Kundе/in,

Wegen der seit 25. Mai gültigen EU-weiten Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Müssen wir aufgrund einer Veränderung in der Rechtsprechung, die Kundendaten verifizieren und Transaktionen rückwirkend kontrollieren.

Absatz 9 der besagten Datenschutz-Grundverordnung besagt, dass alle international agierenden Konzerne somit ihren Beitrag gegen Terrorfinanzierung und Geldwäsche leisten müssen.

Folgen Sie dem Sicherheitslink und beginnen Sie den Prozess
Die Richtigkeit Ihrer Angaben ist hierbei zwingend erforderlich. Sollte unser Prüfungsteam Abweichungen mit den von Ihnen hinterlegten Daten erkennen, sind wir dazu gezwungen Ihr Konto bis zu einer kompletten Prüfung Ihrer Identität zu sperren.

Weitеr (über dеn Siсhеrheitssеrvеr)

Bitte beachten Sie: Solange Sie Ihr Konto nicht verifiziert haben, sind keine weiteren Bestellungen möglich. Die Verifikation ist einmalig, sobald der Prozess erfolgreich abgeschlossen wurde, können Sie wie gewohnt einkaufen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Ihr Amazon Deutschland Kundenservice

Bloß nicht auf den Link klicken!

Auch, wenn der Inhalt dieser E-Mail total ernst klingt, so sollten Sie immer ein Auge für die Details haben. Wenn Sie diese beachten, sehen Sie schnell, dass es sich nur um eine Betrugsmail handeln kann.

Geben Sie auf keinen Fall persönliche Daten von sich preis, denn das könnte ziemlich gefährlich werden. Öffnen Sie lieber einen neuen Tab und loggen Sie sich dann in Ihr Konto ein, statt unbekannte Links zu öffnen.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde und waren nie einer
  • Diese E-Mail wurde an eine Adresse gesendet, die nicht bei Amazon gespeichert ist
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)

Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar