Betrügerische Streaming-Portale von CINE STAR LTD: toxflix.de, roxflix.de und laflix.de

Aus der Safe4Media Ltd ist scheinbar die CINE STAR LTD geworden, welche Sie mit den Portalen toxflix.de, roxflix.de und laflix.de abzuzocken versucht. Seien Sie vorsichtig und ignorieren Sie die Rechnungen.

Screenshot von toxflix.de

Screenshot von toxflix.de

Drei neue betrügerische Streaming-Portale

Seit 2017 warnen wir Sie immer wieder vor verschiedenen Streaming-Portalen, die immer haargenau gleich aussehen. Viele von Ihnen werden den Look schon auf den ersten Blick erkennen.

Dieses Mal geht es um die noch frischen Seiten

  • toxflix.de
  • roxflix.de
  • laflix.de.

Angeblich kann man dort nach einer kurzen Registrierung Kinofilme ansehen. Dafür können Sie den Service fünf Tage kostenlos testen – danach wandelt sich der Testaccount in einen kostenpflichtigen Aboaccount um. Mindestlautzeit 1 Jahr, Kosten 358,80 Euro.

Dies können Sie, wie der Gesetzgeber es verlang, auch direkt bei der Anmeldung einsehen, ohne erst die AGB lesen zu müssen. Auch die Buttonlösung wurde mit „Jetzt Kostenpflichtig registrieren“ eingehalten.

So (oder so ähnlich) lauten die ungerechtfertigten Rechnungen:

Ihre 5-Tage-Testphase ist abgelaufen

Sehr geehrte(r) [Ihr Name]

Sie haben sich auf unserer Webseite am xx.xx.2018 für eine 5-Tage-Testphase registriert.

Laut unseren Nutzungsbedingungen hatten Sie die Möglichkeit, Ihren Account während der gesamten Testphase aus Ihren Einstellungen löschen. Da Sie es nicht getan haben, wurde Ihr Account automatisch mit dem Premium-Status um 1 Jahr verlängert.

Diesbezüglich möchten wir Sie über eine offene Rechnung in Höhe von 358,80€ zzgl. MwSt pro Jahr (12 Monate zu je 29,90€) bei einer Vertragslaufzeit von 1 Jahr benachrichtigen.

Wir fordern Sie deshalb auf, die Ihnen ausgestellte Rechnung innerhalb von den nächsten 3 Arbeitstagen zu begleichen.

Bei Nichtbezahlung innerhalb der Ihnen gewährten Zahlungsfrist sind wir gezwungen, die Informationen über die nicht bezahlte Rechnung an unseren Anwalt bzw. an das Inkassobüro weiterzugeben. Danach erhalten Sie von uns ein offizielles Schreiben an Ihre Adresse.

Ihre Registrierungsdaten:

(…)

Achtung! Falls Sie aber bei der Registrierung falsche Daten angegeben haben, wird von unserem Anwalt eine Anfrage mit Ihren Registrierungsdaten an die zuständige Behörde gesendet, solchen wie die IP-Adresse, Betriebssystem, Browser, Internetanbieter usw. damit Ihre Persönlichkeit sowie Ihre Anschrift identifiziert werden können. In diesem Falle kommen auf Sie ebenso zusätzliche Kosten zu.

Um jegliche Anwalts-, Inkasso- bzw. Gerichtskosten zu vermeiden, möchten wir Ihnen ausdrücklich empfehlen, die Ihnen ausgestellte Rechnung während der dreitägigen Zahlungsfrist zu begleichen.

Einzuzahlender Betrag: 358,80€

Wieso müssen die Rechnungen nicht bezahlt werden?

Nun kommen wir zum Kern der Betrugsmasche.

Wenn Sie selbst auf die Seite gelangen, sich dort anmelden und Ihr Account dann in das Abo übergeht, haben Sie Pech, wenn Sie nicht rechtzeitig gekündigt haben und müssen die Rechnung wahrscheinlich bezahlen.

Darauf bauen die CINE STAR LTD und Safe4Media Ltd, welche als Betreiber dieser Seiten gelten, nicht.

Sie verschicken Ihre Mahnungen wahllos an Internetuser, die nicht einmal von einer dieser Seiten gehört haben. Diese geraten dann in Panik, checken die Seiten, sehen, dass rechtlich alles eingehalten wurde und bezahlen die Rechnung, weil sie denken, sich vielleicht nicht mehr an eine Anmeldung zu erinnern.

Wenn Sie also wissen, dass Sie sich niemals auf einer oder der anderen hier gewähnten Seiten angemeldet haben, müssen Sie die Rechnung auch nicht bezahlen. Lassen Sie sich bitte auch nicht von angeblichen Inkassoforderungen oder Anrufen beeindrucken – damit will man Sie nur zur unrechtmäßig Zahlung bewegen!

Andere bekannte Seiten (teilweise bereits vom Netz genommen)

  • boboflix.com
  • streamago.de
  • streamnox.com
  • blueflix.de
  • euroflix.de
  • kiwiflix.de
  • Kinoplexx.com
  • Kinoflexx.com
  • Kinozeit.net
  • Kinowelt24.com
  • Cinemaxx24.com
  • Meinkinowelt.com
  • Flexkino.com
  • Felixkino.com
  • imaxdome.com
  • imaxwelt.com
  • streamago.d
  • streamnox.com

 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


2 Responses to “Betrügerische Streaming-Portale von CINE STAR LTD: toxflix.de, roxflix.de und laflix.de”

  1. Kilian sagt:

    Hab auch so ne tolle Mail bekommen und darauf hin das Internet abgesucht aber zu roxflix zu dem Zeitpunkt nichts gefunden außer zwei YouTube Videos die ganz zufällig 4 Stunden bevor ich die Mail bekam hochgeladen wurden, in denen von zwei (angeblichen?) Anwälten bestätigt wurde, dass die Forderungen rechtens sind.
    Eigentlich ganz gut gemacht


Schreibe einen Kommentar