Deaktivierung Ihres NetCologne-Kontos? Vorsicht, Phishing!!

Wer von Ihnen Kunde bei NetCologne ist, sollte in diesen Tagen besonders aufpassen, denn er könnte sonst Opfer einer Phishing-Attake werden..

– – – Hinter diesen Phishingmails steckt nicht NetColgone selbst. Der Name wird von Betrügern missbraucht, die Ihr Vertrauen erwecken wollen.  – – –

NetCologne-Phishing (Screenshot)

NetCologne-Phishing (Screenshot)

GMX-Nutzer aufgepasst!

Bei NetCologne handelt es sich um einen regionalen Kabelnetzbetreiber, Internet Service und ProviderTelekommunikationsdienstleister, welcher seit 1994 auf dem Markt ist. Wer von Ihnen dort Kunde ist, sollte in diesen Tagen besonders aufpassen, denn er könnte sonst Opfer einer Phishing-Attacke werden.

Angeblich soll Ihr Konto einen Fehler auslösen, weswegen es nun zur Löschung vorgemerkt wurde. Um Sie weiter zu verunsichern wird Ihnen zur Behebung ein Zeitrahmen von 24 Stunden gegeben, damit Sie nicht lange nachdenken und sofort das Konto zurücksetzen.

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, denn diese E-Mail ist nicht echt!

So lautet das GMX-Phishing:

Sehr geehrter Kunde:

Wenn Sie diese Nachricht erhalten, bedeutet dies, dass Ihr Konto zur Deaktivierung in die Warteschlange gestellt wurde. Dies liegt an einem laufenden Skriptfehler (Code: 505), der von Ihrem Konto erhalten wurde.

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie Ihr Konto zurücksetzen. Um dieses E-Mail-Konto zurückzusetzen, folgen Sie bitte dem unten stehenden Link, um Ihr Konto gemäß den folgenden Versionen zurückzusetzen.

Konto zurücksetzen <http://u.toxxxxx>

Hinweis: Wenn dieser Vorgang nicht innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen ist, wird die Deaktivierung Ihres E-Mail-Kontos durchgeführt. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Postmeister
Mit freundlichen Grüßen, Netcologne Service
Hotline: 0800-080-402

NetCologne-Log-in ist kein Log-in

Sollten Sie doch auf den Link klicken und die URL in der Browserzeile ignorieren, werden Sie sich nichts böses denken und meinen, Sie seien auf der Log-in-Seite von NetCologne. Dem ist aber nicht so – diese Seite wurde professionell nachgemacht, um Sie in die Falle zu locken.

Bitte geben Sie keinerlei Daten an und „loggen“ Sie sich nicht ein, denn damit öffnen Sie den Kriminellen Tür und Tor zu Ihrem Konto.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein NetCologne-Kunde und waren niemals einer
  • Die E-Mail wurde an eine Adresse gesendet, die nicht bei NetCologne hinterlegt ist
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren bzw. sich einzuloggen
  • Sie werden unter Zeitdruck gesetzt
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht) oder per Post
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)
  • Mix zwischen englisch und deutsch


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar