VR-Phishing: Sicherheits-App ist nicht installiert?!

Sollten Sie Kunde der Volksbanken Raiffeisenbanken sein, sind Sie ein potenzielles Opfer der aktuellen Phishingwelle per E-Mail. Angeblich sei Ihr Konto gesperrt worden.

– – – Keine Sorge, die Volksbanken Raiffeisenbanken sind nicht die echten Absender dieser E-Mail. Der Name und das Logo werden für kriminelle Zwecke missbraucht. – – –

Volksbanken-Raiffeisenbanken zum Thema Phishing (Screenshot vr.de/privatkunden/news/phishing-mail.html)

Volksbanken-Raiffeisenbanken zum Thema Phishing (Screenshot vr.de/privatkunden/news/phishing-mail.html)

„… Sicherheits-App nicht auf ihrem Endgerät …“

Eine Sicherheits-App klingt im ersten Moment richtig gut. Leider aber verVersteckt sich hinter diesem Hinweis nichts Gutes, wenn er per E-Mail kommt und dann auch noch voller Fehler steckt.

Derzeit geht wieder das VR-Phishing herum, vor dem Sie sich unbedingt vorsehen sollten. Seien Sie sicher, dass es sich um einen Fake handelt, wenn Ihnen mit einem Fristablauf und daraus entstehenden Kosten gedroht wird.

So lautet das VR-Phishing:

Guten Tag [Ihr Name],

da wir festgestellt haben, dass Sie unsere Sicherheits-App nicht auf ihrem Endgerät installiert haben. Müssen wir Sie leider Informieren, dass wir Ihr Bankkonto zu Ihrem eigenem Schutz eingeschränkt haben.

Damit wir Ihnen wieder alle gewohnten Services anbieten können, ist die Installation unserer App dringend erforderlich. Bitte holen Sie die Installation unverzüglich nach. Bei diesem Ablauf entstehen keine Kosten für Sie. Nach der Installation können Sie wie gewohnt den vollen Umfang unserer Leistungen verwenden. Andernfalls wird nach einer Frist von 14 Werktagen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 49,99 Euro fällig.

Zum Formular

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und bitten die Unannehmlichkeiten zu verzeihen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Volksbank und Raiffeisenbanken Kundenservice

Keinesfalls die App herunterladen

Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, die angebliche Sicherheits-App herunterzuladen. Wahrscheinlich werden Sie sich damit eine Schadsoftware auf Ihr Handy ziehen, welche all Ihre Daten ausspioniert und noch weitere schädliche Programme zieht.

Unsere Sicherheitstipps – so erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie haben kein Konto bei den Volksbanken Raiffeisenbanken? Dann ist die Sache klar!
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden zeitlich und monetär unter Druck gesetzt
  • Die URL und die Absenderadresse klingen „irgendwie seltsam“
  • Keine persönliche Anrede
  • Sie sollen etwas herunterladen
  • Kein Hinweis auf der Webseite oder in Ihrem Account oder per Post
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie hereingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter
  • Sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar