BDME Concept Group SRL: Betrug mit Mahnungschreiben

Derzeit wird ein Mahnschreiben mit dem Absender „BDME Concept Group SRL“ per Post verschickt, welches die Empfänger stark verunsichert. Was es damit auf sich hat, erklären wir Ihnen.

Vorsicht, Fake! (HypnoArt/pixabay)

Vorsicht, Fake! (HypnoArt/pixabay)

Der zweite Blick ist wichtig!

Wenn Sie eine solche Mahnung per Post oder auch per E-Mail erhalten, sollten Sie zunächst einmal ruhig bleiben. Überlegen Sie, ob es überhaupt sein kann, dass Sie eine Zahlung verpasst haben.

Weiterhin ist ein Betrugsanzeichen dadurch gegeben, dass Sie das Geld auf ein ausländisches Konto überweisen sollen.

Hinzu kommt, dass die Googlesuche nach der Firma „BDME Concept Group SRL“ zwei Firmen in Rumänien ausspuckt – auch nicht sonderlich vertrauenserweckend.

So lautet die Fake-Mahnung der BDME Concept Group SRL:

1. Mahnung – Außerordentliche Kündigung / Beitragszahlungen

Sehr geehrte/r Herr/Frau [Ihr Name],
alle im Fachverband der Lotterie und Glücksspielanbieter vertretenen Mitglieder Deutschlands (u.a. EuroMilions, MegaMillions, EuroWingAg, EMG49, EuroWin24, NKL/SKL, EuroJackpot), haben sämtliche im Zahlungsverzug befindlichen Beitragszahlungen ihrer Kunden, an uns abgetreten. Wir fordern Sie mit Nachdruck letztmalig auf, den Betrag binnen drei Tage unter Angabe des Aktenzeichens zu überweisen.
Hauptforderung RG9535:733,00€+Mahnkosten 22,00€+vorgerichtliche Inkassokosten:29,00€=784,00€

Vergleichsangebot bei Zahlung innerhalb der nächsten drei Tage 294,00€

WICHTIGER HINWEIS: Bitte nehmen Sie die Zahlung umgehend vor, um das gerichtliche Mahnverfahren einzustellen. Dazu werden ihre Daten aus allen Online-Systemen gelöscht, somit können Sie nicht mehr von Gewinnspielverbänden kontaktiert werden.
Sollten Sie die Frist nicht einhalten, so wird die Gesamtforderung in Höhe von 784,00€ geltend gemacht. Die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers mit der Zwangsvollstreckung oder die Pfändung zukünftiger Retenansprüche, SCHUFA Meldung sind bei Vorliegen eines rechtskräftigen Titels mögliche Maßnahmen, die zudem für Sie mit erheblichen Kosten verbunden sind.

Das gabs doch schon einmal?

Dieses Mahnschreiben gab es im selben Wortlaut schon einmal im vergangenen Jahr. Genauer warnte die Polizei in Neubrandenburg im Juli vor solchen Schreiben.

Machen Sie sich keine Sorgen! Sie müssen keinen Cent zahlen, denn diese Mahnungen sind gefälscht. Die Betrüger hoffen darauf, dass Sie in Panik verfallen und das Geld überweisen.

Wenn Sie das tun, ist es quasi unmöglich, Ihr Geld wiederzuerlangen. Dennoch sollten Sie, wenn Sie Opfer dieses Betruges geworden sind, bei der örtlichen Polizeidienststelle vorstellig werden und es zumindest probieren.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


One Response to “BDME Concept Group SRL: Betrug mit Mahnungschreiben”

  1. Otto Werner Saffarek sagt:

    Dieses Schreiben kam mir sofort spanisch vor und kannte so etwas aus dem letzten Jahr von einigen Kollegen.Das solche Schweine nicht sofort dingfest gemacht werden!!!
    Für solche Sachen ist es schön Internet zu haben was mögen ältere Leute bei solch einer Sache anfangen.


Schreibe einen Kommentar