Android-User aufgepasst: Trojaner Loapi im Umlauf!

Sollten Sie ein Android-User sein, müssen Sie sich ganz besonders vor dem „Loapi“-Trojaner fürchten. Dieses kleine Biest ist nämlich von der ganz fiesen Sorte. Die Warnung wurde von dem Hersteller für Sicherheitslösungen „Kaspersky“ herausgegeben und sollte ernst genommen werden.

Android in Gefahr (gfkDSGN/pixabay.com)

Android in Gefahr (gfkDSGN/pixabay.com)

Vorsicht vor Trojan.AndroidOS.Loapi

Apps bringen ein Smartphone zu leben, keine Frage. Auch wenn der PlayStore selbst auch schon zahlreiche schädliche Apps vertrieben hat, so ist die Wahrscheinlichkeit, über einen Drittanbieter verseucht zu werden, viel höher.

In diesen Tagen sollten Sie mehr denn je aufpassen, wenn Sie sich eine App auf einer Drittseite herunterladen, denn Sie könnten sich damit einen ziemlich fiesen Trojaner einfangen.

Wir raten Ihnen dringend davon ab, Apps von Drittanbietern herunterzuladen und zu installieren.

Was macht Loapi?

Zunächst will Loapi Ihre Rechte als Geräteadministrator. Da Sie nichts böses ahnen, geht der Schrecken los.

Sie erhalten ein Gesamtpaket bestehend aus:

  • Adware-Modul für aggressive Werbeeinblendungen
  • SMS-Modul – Nachrichten werden verborgen, beantwortet und hinterher werden alle Spuren beseitigt
  • Web-Crawler-Modul – dieses meldet Sie bei Bezahldiensten an
  • Proxy-Modul – mit dem können HTTP-Zugriffe für DDoS-Attacken ausführt werden
  • Monero-Mining-Modul – damit gelangen Sie in den Strudel der Kryptowährung Monero (XMR)

Nicht, dass eins dieser Module weniger schlimm als der andere wäre, aber besonders das letzte hat es in sich.

Dies erzeugt eine so heftige Auslastung Ihres Telefons, dass Ihr Akku explodieren kann. Das ist besonders dann kritisch, wenn Sie das Gerät am Körper tragen. Angeblich soll es aber nur zu Problemen kommen, wenn das Handy am Ladegerät steckt. Da viele aber ihr Telefon nachts im Bett laden, kann man sich den Rest ja denken.

Es heißt, dass das eigentlich nicht Absicht der Betrüger war (davon hätten diese schließlich auch nichts), aber das sei wohl der Nebeneffekt des Trojaners.

Wie Sie sich schützen können

  • Laden Sie Android-Apps nur aus dem PlayStore
  • Machen Sie immer alle Updates Ihres Android-Betriebssystems
  • Laden Sie sich eine Antiviren-App herunter

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


One Response to “Android-User aufgepasst: Trojaner Loapi im Umlauf!”

  1. Kreisl sagt:

    Es wurde ja vor Loapi gewarnt, er braucht für das nachladen von 5 Module eine Internetverbindung wenn aber jetzt eine Prepaid Simkarte keine Internet Option hat und 0,00€ Guthaben auf der Simkarte sich befinden kann er keine Module herunterladen denn er braucht ja Traffic für den Download dieser kann nicht entstehen wenn kein Geld auf Simkarte ist und keine Internet Option darauf ist somit ist er schutzlos, sollte jemand versehentlich Administrator Rechte vergeben haben das Telefon auf die Werkseinstellungen zurück setzen dann werden alle Apps gelöscht und die Administrator Rechte auch.


Schreibe einen Kommentar