CombuTech-Stornierung ist ein Amazon-Fake

Immer wieder werden betrügerische Amazon-Fake-E-Mails versendet, die von angeblich stornierten Bestellungen berichten. Fallen Sie auf keinen Fall auf diese Mails rein, denn sie sind nicht echt!

– – – Hinter dieser E-Mail verstecken sich Betrüger und nicht Amazon selbst. Der Name, das Logo und alles andere werden missbräuchlich verwendet.  – – –

Wieder eine Amazon-Phishing-Mail (geralt/piyabay)

Wieder eine Amazon-Phishing-Mail (geralt/piyabay)

Das Märchen der systeminternen Sicherheitsprüfung

Dass Amazon als besonders Kundenfreundlich eingestuft wird, ist kein Imagegerücht. Dass Ihr Konto allerdings wegen „seltsamer Bestellungen“ eingeschränkt oder Bestellungen storniert werden, gehört nicht zum Aufgabenbereich Amazons.

Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt E-Mails, die von einem solchen Fall berichten, ignorieren. Dabei handelt es sich um betrügerische E-Mails, welche darauf abzielen, dass Sie Ihre Daten preisgeben, in dem Sie sich über den Button in der Mail anmelden.

So (oder so ähnlich) lautet der Amazon-Fake:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihr Auftrag über 979,00 EUR bei CombuTech wurde storniert.

Die systeminterne Sicherheitsprüfung Ihrer Bestellung hat ergeben, dass diese Transaktion möglicherweise unautorisiert in Auftrag gegeben wurde. Durch mehrere Unklarheiten die im Laufe der Bestellung zu Stande gekommen sind, haben wir diese Buchung storniert und Ihr Amazonkunden-Konto vorübergehend eingeschränkt.
Weitere Informationen zu Ihrem Auftrag, sowie weitere erforderliche Handlungen, um die Einschränkung Ihres Kontos aufzuheben, finden Sie folglich.

Details Ihre Auftrags:

Apple MMGF2LL/A 33,7 cm (13,3 Zoll) MacBook Air (Intel Core i5 1.6GHz, 128GB Flash, 8GB RAM, Intel HD Graphics 6000 Grafikkarte, MAC OS) grau
EUR 979,00

Ihr Account wird nach der erfolgreichen Verifizierung umgehend wieder aktiviert, und die letzten, ungültigen Abbuchungen werden stoniert.

Zum Kundencenter

Bitte achten Sie bei Ihren Angaben auf die korrekte Schreibweise, da eine Wiederherstellung bei erheblicher Abweichung zu den hinterlegten Daten, nur noch über den Postweg möglich ist.

Wir bedauern diese Unannehmlichkeiten, Amazon.de
Sicherheitsbereich„“

Niemals auf solche Links klicken

Der Button „Zum Kundencenter“ sieht sehr verlockend aus, um direkt alles zu klären. Jedoch führt er sie in die Falle – einem gefälschten Login, der dem echten Amazon-Login sehr ähnlich sieht.

Geben Sie dort Ihre Daten ein, werden sie direkt an die Betrüger weitergeleitet, die dann Ihr Konto übernehmen.

Unsere Sicherheitstipps – So erkennen Sie Phishing-Mails:

  • Sie sind kein Amazon-Kunde
  • Keine persönliche Anrede und persönlicher Ansprechpartner
  • Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Sie werden aufgefordert, Ihre Daten über einen Link zu aktualisieren
  • Fehlender Hinweis in Ihrem Account (sofern einer besteht)
  • Die Absender- und Linkadresse klingen irgendwie „seltsam“
  • Ihr Antiviren-Programm schlägt Alarm (halten Sie es bitte immer auf dem Laufenden)


Wenn Sie reingefallen sind:

  • Verfallen Sie nicht in Panik, sondern handeln Sie strukturiert
  • Ändern Sie von einem anderen Gerät all Ihre Passwörter und sichern Sie alle Beweise
  • Starten Sie Ihre Antivirussoftware oder engagieren Sie einen PC-Fachmann, der Ihren PC überprüft
  • Wenden Sie sich an die Polizei, das geht auch ganz einfach online
  • Informieren Sie Ihre Geldinstitute
  • Leiten Sie die E-Mail an „stop-spoofing@amazon.com“ weiter

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar